Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Top 5 Keyboard Controller - Tasten, auf die kein Musikstudio verzichten kann!

Top 5 Keyboard Controller - Tasten, auf die kein Musikstudio verzichten kann!  ·  Quelle: gearnews.de

Ohne Klaviatur ist man meist im Musikproduktions-Umfeld aufgeschmissen. Auch die neuen Pad-Controller können eingefleischte Musiker und Pianisten nicht hundertprozentig überzeugen. Deswegen müssen sich die Hersteller der Tasteninstrumente immer wieder neue kreative Ideen einfallen lassen, um die neuen Keyboard Controller für den gesättigten Markt interessant zu machen. Meist schaffen die Entwickler der Firmen das auch und deswegen stelle ich euch meine Top 5 der aktuellen Keyboard Controller vor.

Arturia KeyStep

NAMM 2016: Arturia vergrößert die BeatStep Produktpalette mit KeyStep

Nachdem Beatstep Pro von der französischen Firma Arturia vorgestellt wurde, sehe ich den vorwiegend für CV-gesteuerte Modular Systeme gebauten Controller und Sequencer auf fast jedem Studio-Foto und auf Bühnen. Mit KeyStep, vorgestellt auf der NAMM-Show 2016, spricht der Hersteller nun auch Tastenfreunde an, die gerne auch mal Melodien, Chords oder Verläufe spielen wollen. Der erste Blick auf das sehr kleine Keyboard täuscht, denn es verbirgt sehr viele kreative Funktionen im Inneren, durch die der zweieinhalb Oktaven umfassende Controller wirklich einzigartig wird. Ansteuern könnt ihr damit eigentlich alles, was MIDI oder CV versteht. Somit ist KeyStep mit dem achtstimmigen polyphonen 64 Step-Sequencer für 119 Euro ein wirklich guter Begleiter für unterwegs, aber auch im Studio ein wirkliche Bereicherung.

Hier geht’s zum News Artikel.

Keith McMillen Instruments K-Board Pro 4

Keith McMillen K-Board Pro 4 - das neue MPE Keyboard bekommt einen Kickstart

MPE, also Multidimensional Polyphonic Expression, ist wohl das Wort des Jahres, zumindest in Musikerkreisen. Durch Spielen der Tasten, aber auch Drücken, Ziehen, Wischen und so weiter werden Parameter logisch durchdacht an die DAW oder einen Klangerzeuger weitergegeben. Natürlich muss das Gegenstück des Controllers „MPE“ auch verstehen. Keith McMillen stellte vor der diesjährigen NAMM-Show einen Prototyp vor, der ab jetzt über ein Kickstarter Projekt zu verschiedenen Preisen ab 400 US-Dollar vorbestellbar ist. Im Vergleich zu anderen Herstellern baut McMillen auf echte Tasten, die trotzdem sensibel auf die neuen Spielweisen reagieren. Und die Hardware ist darüber hinaus sehr robust verbaut und für den Live-Einsatz konzipiert worden. Sehr schön!

Hier geht’s zum News Artikel.

AKAI LPK25 Wireless

LEAK: AKAI LPK25 Wireless und LPD8 Wireless - kontrollieren ohne Kabel

Wireless MIDI ist in diesem Jahr ebenso im Kommen. Die lästigen Kabelsalate in den Tonstudios haben hiermit ausgedient. Gerade die sehr geringe Datenmenge, die bei der MIDI-Kommunikation zwischen zwei Geräten stattfindet, bietet sich förmlich an, über die Luft zu transferieren. Hier wird natürlich neben dem Sender auch der geeignete Empfänger vorausgesetzt. Da moderne Rechner, aber auch aktuelle Tablets und Smartphones über eine solche Technik verfügen, können diese Controller mit jedem Device verbunden werden und es via Bluetooth fernsteuern. AKAI veröffentlichte jetzt zwei neue Wireless Produkte. Dabei ist das LPK25 Wireless. Ein kleines 25-Tasten Keyboard, das sogar mit Batterien betrieben werden kann und somit sehr gut für einen mobilen Einsatz geeignet ist. Ein integrierter Arpeggiator bringt weiteren Spielspaß.

Hier geht’s zum News Artikel.

Nektar Impact LX49/61+

Nektar Impact LX49+ und Impact LX61+ - die neue Generation der MIDI-Controller

Im Sommer 2016 veröffentlichte die Firma Nektar eine neue Keyboard Controller Serie in zwei Größen. Die 49- beziehungsweise 61-Tasten Klaviatur verfügt über ein zusätzliches Trigger-Feld mit acht Pads. Darüber hinaus stehen euch zum Kontrollieren von DAW und Plug-ins weitere neun Fader mit 30 Millimeter Faderweg, acht Drehregler, etliche Buttons und Transport-Tasten zur Verfügung. Die Regler könnt ihr via MIDI-Learn verschiedenen Parametern zuordnen, die wiederum als Preset in dem eigenen Speicher abgelegt werden können. Über USB kommunizieren die Impact Keyboards nicht nur mit Rechnern, sondern auch mit iOS Empfängern. Mit 149 Euro für 49 und 169 Euro für 61 Tasten bekommen nicht nur Einsteiger ein gutes Controller Keyboard mit allen Funktionen, die ihr für eine Musikproduktion benötigt.

Hier geht’s zum News Artikel.

ROLI Seaboard 5D

ROLI Seaboard 5D - ab sofort wieder kostenlos erhältlich!

Diese iOS Controller App ist eigentlich kein echtes Keyboard, da sie über ein iPad oder iPhone gespielt werden muss. Aber ich finde, dass sie trotzdem ein sehr interessantes Add-On zu eurem Setup sein kann. Denn ROLI Seaboard 5D verfügt über die MPE Funktionen, die die großen Brüder der Seaboard Rise Serie mit Auszeichnungen überhäuft haben. Seaboard 5D könnt ihr übrigens kostenlos in dem Apple AppStore herunterladen. Über Bluetooth MIDI verbindet sich die App mit jeder DAW oder auch mit anderen Eingabegeräten. Somit wird sogar der in der App integrierte zusätzliche Synthesizer ein neuer Klangerzeuger für eure nächste Musikproduktion. Das Spielen des Seaboard 5D fühlt sich richtig gut an, so dass spielend leicht neue musikalische Ideen entstehen. Und genau deswegen brauchen wir eigentlich solche neuen innovativen Keyboard Controller.

Hier geht’s zum News Artikel.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: