Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Nektar Impact LX49+ und Impact LX61+ - die neue Generation der MIDI-Controller

Nektar Impact LX61+ - die neue Generation der MIDI-Controller  ·  Quelle: http://www.nektartech.com/n/impact-lx49-61-plus.html

Nektar Impact LX49+ und Impact LX61+ - die neue Generation der MIDI-Controller

Nektar Impact LX49+ - die neue Generation der MIDI-Controller  ·  Quelle: http://www.nektartech.com/n/impact-lx49-61-plus.html

Die kalifornische Firma Nektar stellt zwei neue MIDI-Controller vor. Impact LX49+ und Impact LX61+ heißen sie und beinhalten die Nektar DAW Integration. Damit sind sie direkt nach dem Anschließen an euren Computer mit jeder bekannten DAW verbunden und steuern automatisch die wichtigsten Funktionen.

Die neuen Impact LX+ Controller von Nektar sind schlicht, jedoch übersichtlich gestaltet. Sie beinhalten eigentlich all das, was man sich von einem MIDI-Controller dieser Preisklasse wünscht. Es befinden sich über der entweder 49- oder 61-Tasten Klaviatur acht hintergrundbeleuchtete Multicolor Trigger Pads, acht Drehregler, ein Transport Bedienfeld, ein LED-Display für die Parameter Werte, Menu Buttons (hier werden die Funktionen alles Buttons und Regler umgeschaltet), neun Fader, neun Buttons und das Modulations- und Pitch-Wheel. Über eine Shift-Taste können doppelt belegte Buttons mehrfach bedient werden. Anschlussseitig sitzt auf der Rückseite ein USB-Ausgang und ein Eingang für ein Pedal sowie der An- beziehungsweise Ausschalter.

Durch die Nektar DAW Integration werden die Impact LX+ Controller sofort mit den meisten DAWs verbunden. Transport Bar und auch geöffnete Plug-ins können direkt gesteuert werden. Leider muss ich als eingefleischter Ableton Live Nutzer sagen, dass Live nicht in der Liste der integrierten DAWs aufgeführt ist (das liegt wohl an der Zusammenarbeit mit der Firma Bitwig Audio). Aber ich denke, dass es leicht ist, die Funktionen über MIDI-Learn recht schnell selbst zu mappen.

Schön finde ich die Funktion, den Drum Pads MIDI-Noten zu zuweisen. Ihr müsst lediglich im Zuweisungsmodus eine Note auf der Klaviatur spielen und danach das gewünschte Pad tappen. Sehr schön.

Die Impact LX+ Controller können sogar unter iOS mit jeder Musik-App betrieben werden, die MIDI empfängt. Das Gute ist, dass die Keyboards von dem iPad oder iPhone Strom erhalten und somit unterwegs eingesetzt werden können. Der Anschluss erfolgt über das Kamera Connection Kit.

Nektar Impact LX49+ und Impact LX61+ kosten bei thomann.de 149 Euro beziehungsweise 169 Euro. Im Moment könnt ihr die angekündigten Controller nur vorbestellen. Aber Ende Juli sollen sie wohl ausgeliefert werden. Die beiden MIDI-Controller laufen unter Mac OS 10.5 oder höher, Windows XP oder höher, Linux (hier wird das USB MIDI Treiber Paket vorausgesetzt) und iOS mit dem Kamera Connection Kit.
Mit in dem Paket liegt die DAW Bitwig 8-Track. Hiermit könnt ihr sofort loslegen, eure neuen Controller ausprobieren und Musik produzieren.

Weitere Informationen zu Nektar Impact LX49+ und Impact LX61+ findet ihr hier.

Hier ist ein Demonstrations-Video der beiden neuen MIDI-Controller Impact LX49+ und Impact LX61+ von Nektar:

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
gad-musicStefan Bialluch Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Stefan Bialluch
Gast
Stefan Bialluch

Aber was ist nun eigentlich neu? Auf der Webseite von nektartech konnte ich keinerlei Unterschied zwischen dem LX49+ und dem LX49 finden (im Support-Bereich lässt sich nur das LX49 auswählen).

gad-music
Gast
gad-music

Hm… ich habe schon Angebote für das neue LX49+ bzw. das LX61+ gesehen. Also ist das schon verfügbar, so wie ich das sehe.