Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland veröffentlicht ZENOLOGY Plug-in und erweitert die Cloud

Roland veröffentlicht ZENOLOGY Plug-in und erweitert die Cloud  ·  Quelle: Roland

ANZEIGE

Der Hard- und Software-Hersteller Roland präsentiert uns mit ZENOLOGY einen neuen Klangerzeuger in Plug-in Form. Hiermit verschmilzt ZEN-Core mit eurer DAW. Es lassen sich somit alle mit dieser Technologie entwickelten Sounds endlich auch ohne Hardware im eigenen Rechner abspielen. Dazu gehören unter anderem Fantom, Jupiter-X und RD-88. Aber ihr könnt natürlich auch eure editierten Presets wieder zurück in die passenden Kisten übertragen. Das klingt sehr interessant.

ANZEIGE
ANZEIGE

ZENOLOGY Plug-in beinhaltet ZEN-Core

Endlich bedient Roland mit dem neuen Plug-in ZENOLOGY auch Besitzer von Klangerzeugern mit ZEN-Core Technologie. Denn hiermit ist es möglich Presets der Hardware in diesem Plug-in abzuspielen. Und das natürlich auch umgekehrt. Diese Technik erinnert stark an System-1 oder System-8. Hier könnt ihr ebenso Plug-ins und deren Presets in die Hardware übertragen, aber die virtuellen Klangerzeuger auch in eurer DAW einsetzen.

„Imagine having the ability to use the best of Roland’s highest quality sounds, like those in the FANTOM or JUPITER-X, in studio production or live. ZENOLOGY is the answer.” (Jed Leiber/NightBird Recording Studios)

ZENOLOGY kommt mit 3597 Klängen und 80 Drum Kits. Und das in der bekannten Qualität moderner Hardware-Klangerzeuger. Dazu könnt ihr jeden Sound bis ins kleinste Detail nachbearbeiten. Ein Traum für jeden Sounddesigner. Natürlich wird diese Technologie mit der „alten“ Analog Behavior Modeling (ABM) erweitert. Somit bekommt ihr die komplette Bandbreite an Roland Sounds in einem Plug-in.

Übrigens: falls ihr jetzt einen kostenlosen Roland Cloud Account anlegt, könnt ihr ab sofort das Roland ZENOLOGY Lite ebenso kostenfrei über die neue Roland Cloud Manager App installieren. Diese kleine Version enthält 176 Klänge und 6 Drum Kits. Ein tiefgründiges Editieren von Sounds ist hiermit nicht möglich. Das wird später mit Einführung der Pro Version freigeschaltet.

Preise und Daten

Roland ZENOLOGY bekommen bis zum Herbst 2020 alle Abonnenten der Roland Cloud. Dazu wird der Hersteller im Herbst 2020 weitere Pakete anbieten. Die abgespeckte Light Version ist in dem kleinsten Abo-Angebot „Core“ enthalten (29,99 US-Dollar pro Jahr oder 2,99 US-Dollar pro Monat).In diesen wird dann die Pro-Version des Plug-ins (und natürlich viel mehr) enthalten sein. „Pro“ kostet euch 99 US-Dollar pro Jahr oder 9,99 US-Dollar pro Monat und „Ultimate“ gibt es für 199 US-Dollar pro Jahroder 19,99 US-Dollar pro Monat. Weitere Infos hierzu findet ihr auf der Internetseite des Anbieters. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.13 oder höher und Windows 8.1 oder höher als VST3, AU und AAX.

Mehr Infos

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Audio

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

ANZEIGE
ANZEIGE

3 Antworten zu “Roland veröffentlicht ZENOLOGY Plug-in und erweitert die Cloud”

  1. Krypton sagt:

    Und man kann jetzt endlich die Plugins kaufen. Also kein elendes Abo!

  2. nima sagt:

    Leider ist die Roland Cloud und das damit verbundene Abo so ziemlich das schlechteste was es auf dem Markt derzeit gibt. Unglaublich buggy, schlechter Support und das Bedienen von den einzelnen Software Emulationen ist Mitte 90′. Leider kann man die Sachen auch nicht im ‚Demo Mode‘ testen weil das immer wider kehrende Störgeräusch so nervend ist, dass man es nicht schafft 10 sek. etwas auszuprobieren. Ich will hier aber auch dazu sagen, dass wenn es mal funktioniert sind die Sachen der Hammer vom Sound und machen richtig Laune.

    Jajajaj Onkel wenn & Tante hätte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.