Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Roland erweitert Cloud-Angebot mit SRX Dance Trax

Roland erweitert Cloud-Angebot mit SRX Dance Trax  ·  Quelle: Roland / gearnews, marcus

Roland bringt mit SRX Dance Trax die Sounds der frühen 2000er auf unsere Rechner zurück und erweitert somit die SRX-Karten-Portierung mit einem weiteren Produkt. Und diese basiert auf der fünften Erweiterungskarte namens „Supreme Dance“, die vor allem Dance-, Hip-Hop- und Electronica-Produzenten ansprechen soll.

SRX Dance Trax ab sofort als VSTi

Für alle Roland Cloud Abonnenten gibt es ab sofort mit SRX Dance Trax ein neues Instrument in Software-Form. Das neue VSTi emuliert die „Supreme Dance“ Erweiterungskarte, die Roland in Zusammenarbeit mit Spectrasonics in den frühen 2000er Jahren erstellt hatte. Diese beinhaltete Sounds der Juno-Serie, des JP-8000 und vielen anderen analogen und digitalen Synthesizer dieser Ära. Soundtechnisch findet ihr eine große Bandbreite an Pads, Leads, Drums, Bässen, Hits und mehr.

Das neue Software-Instrument ist mit 312 Patches, 24 Rhythmen und 818 Schwingungsformen ausgestattet. Und diese wurden natürlich alle qualitativ hochwertig in der Software abgelegt.

Preis und Spezifikationen

Die Preise des Roland Cloud Abonnements (inklusive SRX Dance Trax) liegen unverändert bei 19,95 Euro monatlich oder 207 Euro pro Jahr. Wie gehabt könnt ihr, falls ihr es noch nicht getan habt, die Roland Cloud für 30 Tage uneingeschränkt testen. Natürlich findet ihr alle neuen Features, Instrumente und Effekte in einem Testpaket. Das neue Plug-in läuft auf Mac OSX 10.11 oder höher und Windows 7 SP1 oder höher als VST2, VST3, AU und AAX in 64 Bit.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: