Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland veröffentlicht ZENOLOGY Pro und zenbeats 2.0 für die Cloud

Roland veröffentlicht ZENOLOGY Pro und zenbeats 2.0 für die Cloud  ·  Quelle: Roland

Nach Ankündigung und Präsentation von ZENOLOGY im Mai 2020 könnt ihr ab sofort über die Roland Cloud auf ZENOLOGY Pro zugreifen. Das ist die extrem aufgebohrte Version des vielseitigen virtuellen Roland Synthesizers mit allen Funktionen aller hauseigenen Klangerzeuger. Dazu gibt es Unmengen an Presets. Neu ist auch zenbeats 2.0 für alle Smartdevices und ebenfalls Zugriff auf den neuen In-App Synthesizer ZC1.

Roland ZENOLOGY Pro Plug-in beinhaltet die komplette Geschichte des Herstellers

Endlich ist es da! Roland bringt ZENOLOGY Pro in die eigene Roland Cloud. Somit können alle Roland Fans ab sofort auf das Sounddesign-Monster zugreifen. Natürlich müsst ihr die monatliche Rate hierfür nochmals aufstocken. Aber ich denke, dass es sich lohnen wird. Denn dieser Software-Klangerzeuger besteht aus allen (nachgemodelten) „Bauteilen“ aller Roland-eigenen Synthesizer. Und das ist schließlich die ultimative Musikgeschichte in einem Plug-in. Klingt gut oder etwa nicht?

Das neue Interface wirkt auf den ersten Blick recht umfangreich und komplex. Aber das Ergebnis kann sich hören lassen. Denn das ist mehr als eine vielseitige Spielwiese für Sounddesigner und Klangbastler. Hier könnt ihr alle Funktionen und Parameter wirklich aller Möglichkeiten aus ZEN-Core miteinander verbinden. Und das ist definitiv Roland-Sound pur! Dazu enthält das Paket über 7000 Patches.

zenbeats 2.0 für iOS

Roland veröffentlicht in diesem Zuge auch die Musikkompositions-App zenbeats 2.0. Das neue große Update enthält jetzt mehr Möglichkeiten, Funktionen und vor allem Sounds und Presets. Darüber hinaus stellt der Hersteller den neuen integrierten Synthesizer ZC1 vor, der ebenfalls auf der ZEN-Core Synthesetechnologie basiert. Die App soll vor allem Einsteiger ansprechen, aber auch mobil für kreative Stunden sorgen.

Roland veröffentlicht ZENOLOGY Pro und zenbeats 2.0 für die Cloud

Roland veröffentlicht zenbeats 2.0 für die Cloud

Preise und Daten

Roland ZENOLOGY Pro bekommt ihr auf der Website des Herstellers zum Preis von monatlich 9,99 US-Dollar oder jährlich 99 US-Dollar (Pro Subscription). Bei diesem Paket sind ausgewählte „Legendary Instruments“ und ausgewählte „SRX Instrumente“ enthalten. Wer alle Instrumente einsetzen möchte, muss monatlich 19,99 US-Dollar oder jährlich 199 US-Dollar ausgeben (Ultimate Subscription).

Das Plug-in läuft auf macOS 10.9 oder höher und Windows 7 (SP1) oder höher als VST, AAX und AU in 64 Bit. Etliche Presets liegen dem Paket bei. Eine 30-tägige kostenlose Demonstrationsphase des Ultimate Bundles wird ebenfalls auf der Internetseite des Herstellers angeboten. Über einen Lifetime Key könnt ihr alle Instrumente für einen Festpreis ohne Abonnement erwerben.

Roland zenbeats 2.0 erhaltet ihr kostenlos im Apple App Store und Google Play Store. Über In-App-Käufe könnt ihr verschiedene Synthesizer, Funktionen und Sound-Pakete freischalten. Alle Abonnenten (Core, Pro und Ultimate) der Roland Cloud haben vollen Zugriff auf die App.

Mehr Infos

Video

Audio

4 Antworten zu “Roland veröffentlicht ZENOLOGY Pro und zenbeats 2.0 für die Cloud”

  1. Krypton sagt:

    Die Zen Pro Version kann man auch „LifeTime“ kaufen. 229$ kostet dann die Software.
    Wenn man dann die erweiterungen kaufen möchte, besonderns die Juno etc., schlägt es dann noch 149$/Lifetime/Erweiterung noch zu Buche.

  2. Anders Müller sagt:

    Roland ist wie unsere Regierung. Sie tut ständig das was viele gar nicht wollen und machen trotzdem unbeirrt weiter. Das gute bei Roland ist, wer es nicht will kann einfach zur Kongurrenz!

  3. Larifari sagt:

    Roland kann einen wirklich sprachlos machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.