von Dirk Behrens | 2,5 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten
Die besten Chiptune Synthesizer (Soft- und Hardware)

Die besten Chiptune Synthesizer (Soft- und Hardware)  ·  Quelle: Lorenzo Herrera / Unsplash

ANZEIGE

Die hier vorgestellten Geräte, Synthesizer und Plug-ins taugen nicht nur für einen authentischen Retro-Sound, sondern ebenso für hypermoderne Produktionen. Deswegen ist diese Aufzählung nicht nur für Nostalgiker und Fans von 8-Bit-Sounds interessant – auch für aktuelle Musik könnt ihr diese Sachen gebrauchen. Wir präsentieren „die besten Chiptune Synthesizer“, hier nach den Hardware-Vorlagen sortiert. Und als Abschluss gibt es noch ein paar feine Gadgets, die für Fans von 8-Bit-Sounds ebenfalls sehr interessant sind.

ANZEIGE
ANZEIGE
Commodore 64

Commodore 64

Commodore 64

Der Soundchip des 1982 veröffentlichten C64 hat einen legendären Ruf. Der dreistimmige SID arbeitet mit subtraktiver Synthese und hat neben den Schwingungsformen Dreieck, Sägezahn, Rechteck und Rauschen auch ein (analoges) Multimode-Filter, ADSR-Hüllkurve sowie einen Ringmodulator im Angebot.

Die schwedischen Entwickler Elektron haben mit der längst nicht mehr erhältlichen SIDstation ihren erstes Produkt und ein seltenes Sammelobjekt geschaffen. Wer etwas Vergleichbares in Form eines Hardware-Synthesizers benutzen will, sollte sich mal Twisted Electrons therapKid ansehen. Auch wenn die Klänge nicht sehr authentisch sind, nimmt das Gerät aber das Konzept des SID auf und erweitert dies um einige Möglichkeiten.

Es muss aber auch nicht Hardware sein, denn die Software Emulation ist verdammt gut und vielfältig. Ton-Geraet 1 (SyS TG-1) läuft zum Beispiel auf Windows und kostet nicht viel. Wenn ihr Reaktor von Native Instruments (auch in Komplete 13 enthalten*) benutzt, solltet ihr das kostenlose Ensemble INSIDIOUS 6581 checken. Eine besondere Empfehlung ist SidTracker64: Die iOS-App klingt unglaublich authentisch und ihr könnt die fertigen Tunes nicht nur als Audio, sondern auch im originalen „.SID-Format“ und sogar als PRG-File exportieren. Das lässt sich auf dem originalen C64 laden und abspielen.

Apropos: Falls ihr noch einen „Brotkasten“ im Keller oder auf dem Dachboden habt, erlaubt euch das MSSIAH Cartridge, den alten Computer direkt in einen Synthesizer zu verwandeln. In dem Modul steckt ein MIDI-Eingang und „midifiziert“ sozusagen den alten Computer. Außerdem stecken hier vier verschiedene Anwendungen drin, für knapp 50 Euro ein Geheimtipp!

Native Instruments Komplete 13

Native Instruments Komplete 13

Kundenbewertung:
(19)
Nintendo NES

Nintendo NES

Nintendo NES

Die Klangerzeugung des NES ist im Vergleich zum C64 eher einfach, hat aber trotzdem einen eigenen Charme. Speziell die zwei Rechteck-Schwingungsformen mit variabler Pulsbreite, die Dreieck-Schwingungsform und der Rauschgenerator prägen hier den Sound.

Als Hardware nimmt sich mal wieder ein Gerät von Twisted Electrons diese Ästhetik vor. Das neuere hapiNes L wurde im Vergleich zum Vorgänger verbessert und bietet MIDI- und Sync-Optionen. Das Plug-in Magical 8bit Plug von der japanischen Musikgruppe YMCK ist kostenlos für macOS und Windows erhältlich und klingt sehr nah am Original. Das auf Samples basierende Plug-in Famidrums spezialisiert sich wiederum auf die Drum-Sounds der japanischen 8-Bit-Konsole.

Nintendo Game Boy

Nintendo Game Boy

Nintendo Game Boy

Wenn hier von Chiptunes und Nintendo geredet wird, darf der Game Boy einfach nicht fehlen. Kaum ein Gerät ist so populär unter Chiptune-Musikern. Hier ist das Original tatsächlich auch nach wie vor die erste Wahl, ansonsten solltet ihr auf Emulationen zurückgreifen.

Zwei Tools/Apps sind erwähnenswert: Little Sound DJ (LSDJ) ist als Originalmodul nur für recht viel Geld gebraucht zu bekommen. Die Software könnt ihr aber auch als Download kaufen und mit einem Emulator benutzen oder auf einer kompatiblen Flash-Karte für den Game Boy installieren.

Einfacher zu bekommen und genauso empfehlenswert ist Nanoloop von Oliver Wittchow. Das gibt es in den verschiedensten Ausführungen für den originalen Game Boy, den Game Boy Advance und sogar demnächst als eigenständige Hardware. Eine Variante verwandelt das Oldschool-Handheld sogar in einen analogen Mono-Synthesizer. Die abstrakte Oberfläche für den integrierten Sequencer und die Klangerzeugung ist bei allen Varianten gleich geblieben, es gibt sogar eine App für Android und iOS! In dem Handheld Analogue Pocket ist Nanoloop übrigens ebenfalls enthalten.

Schneider CPC

Schneider CPC

Schneider (Amstrad) CPC, Sinclair ZX Spectrum, Atari ST

Was sollen diese drei Kisten denn bitte gemeinsam haben? Richtig, die Klangerzeugung mit einem AY-3-8910 beziehungsweise YM2149 Soundchip. Und wer bietet da einen passenden Hardware-Synthesizer an? Richtig, die Menschen von Twisted Electrons! Diesmal hört das Gerät auf den Namen AY3 mkII (Hier bei Thomann kaufen*). Als Software kommt das kostenlose ymVST für Windows infrage.

Twisted Electrons AY3 MKII

Twisted Electrons AY3 MKII

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar
Sega Mega Drive

Sega Mega Drive

Sega Mega Drive

Wer AY-3-8910 sagt, muss auch YM2612 sagen (altes 8-Bit-Sprichwort). Im Mega Drive schlummert nämlich dieser Soundprozessor. Zwei Software-Schmieden haben sich eingehend damit beschäftigt: Plogue chipsynth MD und Inphonik RYM2612 nehmen sich beide die kantige FM-Synthese dieser Konsole vor. Beide sind gut – ihr habt also die Qual der Wahl. Die Boutique-Hardware DAFM Synth ist für Menschen, die Hardware bevorzugen und mit dem optionalen DIY Kit sogar was zum Selbermachen haben.

Eine relativ neue Hardware von Twisted Electrons geht das Konzept auf sehr originelle Art und Weise an. MEGAfm (hier bei Thomann kaufen*) arbeitet mit gleich zwei YM2612 FM-Chips und bietet dafür acht Algorithmen an. Neben einem integrierten Arpeggiator und Sequencer sind hier die Fader zur Echtzeitsteuerung der Operatoren ein extrem geniales Feature. So macht FM gleich noch mehr Spaß.

Produkt nicht gefunden!

Weitere Synthesizer für Chiptune

Plogue chipsounds darf bei dieser Liste einfach nicht fehlen. Das Plug-in für Windows und macOS beschäftigt sich nicht mit einer spezifischen Vorlage, sondern ist so eine Art eierlegende Wollmilchsau. D10 Labo LowBitSyn ist gratis (oder etwas aufgepeppt kommerziell) erhältlich. Sono Elements RetroByts nimmt sich Schwingungsformen von NES und C64 vor. SocaLabs hat gleich eine ganze Reihe von kostenlosen Plug-ins veröffentlicht. AudioThing haben ein 8 Bit Chiptune Echo Reverb VST programmiert.

Dass bei Twisted Electrons das Herz für Chip-Sounds besonders hoch schlägt, beweist der Hersteller aktuell wieder mit Blast Beats (hier bei Thomann kaufen*). Die FM-Groovebox orientiert sich am OPL3 (YMF262) Chip, der in der MS-DOS-Ära auf vielen Soundkarten verwendet wurde, so zum Beispiel den berühmten Soundblaster-Karten. Auf sechs Drum- und vier Synthesizer-Spuren könnt ihr euch damit so richtig austoben. Und auch hier gibt es wieder richtig viele Fader für Echtezeitsteuerung der Parameter.

Twisted Electrons Blast Beats

Twisted Electrons Blast Beats

Kundenbewertung:
(2)

Teenage Engineering hat mit der Pocket Operator Serie eine ganze Reihe von Syntheszizern und Drummachines im einheitlichen Taschenrechner-Design am Start, davon flirten einige Modelle mit der Chiptune- und 8-Bit-Ästhetik. Hier eine Auswahl der für Chiptunes interessantesen Modelle bei Thomann*.

Teenage Engineering PO-20 arcade

Teenage Engineering PO-20 arcade

Kundenbewertung:
(75)
Teenage Engineering PO-128 Mega Man

Teenage Engineering PO-128 Mega Man

Kundenbewertung:
(3)
Teenage Engineering PO-133 Street Fighter

Teenage Engineering PO-133 Street Fighter

Kundenbewertung:
(12)

Ein interessantes Konzept verfolgt SOMA mit Rumble of Ancient Times. Der batteriebetriebene Handheld-Synthesizer erzeugt eine Menge Krach im 8-Bit-Stil und spricht mit seiner Bedienung experimentierfreudige Menschen an. Ein wirklich interessantes Sound-Spielzeug, das in ein paar Jahren mit Sicherheit ein begehrtes Sammelobjekt ist. Hier bei Thomann kaufen*.

SOMA Rumble of Ancient Times

SOMA Rumble of Ancient Times

Kundenbewertung:
(8)

Arcade-Noise im Eurorack? Kein Problem, EMW Arcade Noise (hier bei Thomann*) kommt dafür in Frage. Als Extra lässt sich zwischen 8 und 16 Bit umstellen. Das Wort Noise im Namen ist hier durchaus Programm, das Modul gibt wirklich sehr lärmige Sounds von sich, die mich am ehesten an ein ATARI VCS erinnern. Also definitiv kein Modul für Feingeister.

EMW Arcade Noise

EMW Arcade Noise

Kundenbewertung:
(3)

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Commodore 64: Wikipedia
  • Nintendo NES: Wikipedia
  • Nintendo Game Boy: Wikipedia
  • Schneider CPC: Wikipedia
  • Sega Mega Drive: Wikipedia
Die besten Chiptune Synthesizer (Soft- und Hardware)

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

7 Antworten zu “Die besten Chiptune Synthesizer (Soft- und Hardware)”

    Shoab sagt:
    1

    Beim Sega Mega Drive sei noch der Mega MIDI erwähnt.

    Papa Carsten sagt:
    0

    Die Software-Synths Basic 64 und 65 von delamancha sind mittlerweile kostenlos.
    https://youtu.be/dMsG8LFt37k
    Wer einen C64 besitzt kann diesen ohne großen Aufwand auf 2 SID aufrüsten, Dann hat man 6 Voices. Mit dem Kerberos Modul von Frank Buss( erhältlich im Protovision Shop) hat man mehr Möglichkeiten als mit dem MSSAH Modul. Z.b. Midi in out thru, Cynthcart ist mit dabei, der Sequencer von Steinberg und und und….

    Marco sagt:
    0

    Für die Vst Schnittstelle gibt es ja einiges an Sachen. Für Musikproduzenten die auf besonders einfache Art und Weise auf die 8-Bit Sound Welt Zugriff haben wollen, ohne lange zu experimentieren können sich die 8-bit Sampling library von Uvi zulegen! Diese ist bei mir ständig im Einsatz und stellt für mich die unkomplizierteste Art dar, auf tolle 8 Bit Sounds zugreifen zu können ohne lange Abende mit frickeligen Geräten zu verbringen, was natürlich auch seinen Reiz hätte, jedoch als Musikproduzent geht es nicht um Spielereien sondern vielmehr um die flotte Produktion und einfacher Zugriff auf eine große gute sortierte Library. Der Sampleplayer von Uvi bietet auch guten Zugriff auf die wichtigsten Parameter falls ein Sound nicht ganz passt, wir er einfach passend gemacht.

    https://www.uvi.net/de/unconventional/8bit-synth.html

    Daniel sagt:
    1

    Nicht zu vergessen wäre da noch die Elektron SID Station. Ich hab noch so eine. Das Ding hat Potenzial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert