Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Samplescience Famidrum Drum Machine NES 8 Bit Plug-in VST GUI Oberflaeche

Ob die Oberfläche gewollt so "Old school" ist?  ·  Quelle: samplescience

Ich bin zwar zu jung um die Hochzeit mitbekommen zu haben, kenne aber sehrwohl die charakteristischen Sounds des Nintendo Entertainment Systems, besser bekannt als NES – damals eine Revolution in Sachen Videospiele. Chiptunes heißt der Sound heute, den die Konsole von sich gegeben hat und es wird auch gern wieder damit komponiert. Da ist es nur logisch, wenn es immer mal wieder das eine oder andere Plug-in gibt.

Famidrums ist ein Drum Machine Plug-in, das komplett auf Samples basiert. Diese wurden teils direkt von der Konsole nebst Soundchip (DPCM Sampler + Noise Generator) abgesampelt, andere sind mit klassischen Drum Machines generiert. Insgesamt kommt Famidrums auf 30 Kits.

Das Plug-in sieht nicht wirklich modern aus, aber irgendwie auf „alt“ getrimmt. Zufall? Auf der Oberfläche befinden sich ein Display mit Steuerung von Reverb, LFO Control In und Out Anzeige, Trim, Pitch und LFO), Kanalzüge der acht Instrumente (von Kick über Snare bis zu Cymbals) mit Reglern für Gain und Panorama, dazu global ein Pan- und Volume-Regler und die Amp-Range (Low und High separat).

Im Video und im Bandcamp-Player kann man sich die Sounds anhören. Das Famidrums Plug-in gibt es für Windows und OSX bzw. macOS als VST und AU und es beinhaltet 240 Samples.

Kostenpunkt: 9,90 USD für eine Woche, dann 14,99 USD.

Ich würde mir ja eine bekömmlichere Oberfläche wünschen, die entweder in die 8 Bit Richtung geht, oder etwas moderner aussieht. Klanglich ist es auf jeden Fall für mich authentisch genug. Btw: Fami ist die Abkürzung von Famicom, der japanischen „Übersetzung“ des hier als NES bekannten „Family Computer“)

Mehr Infos + Video + Soundsamples

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: