von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten
Die besten Software-Modularsysteme

Die besten Software-Modularsysteme  ·  Quelle: Softube, Gearnews

ANZEIGE

Modulare Synthesizer sind in aller Munde und die Eurorack-Szene boomt wie noch nie – auf der Superbooth konnten wir uns gerade wieder davon überzeugen. Für alle, die modulare Synthese einmal ausprobieren möchten, ohne gleich in ein teures Hardware-System zu investieren, sind Software-Modularsysteme eine interessante Alternative. Wir haben einige der besten modularen Software-Synthesizer zusammengestellt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Software-Modularsysteme

Den Grundstein legte Native Instruments im Jahr 1996 mit der Software Generator, die später zu Reaktor weiterentwickelt wurde. Ein Jahr später – virtuell-analoge Synthese war gerade in Mode gekommen – folgte Clavia mit dem Nord Modular. Per Software konnte man die einzelnen Bausteine dieses Hardware-Synthesizers immer wieder neu verkabeln – eben genau wie ein richtiges Modularsystem. Allerdings brauchte man dafür auch die dazugehörige DSP-Hardware, die sich bei der eingeschworenen Fangemeinde übrigens bis heute großer Beliebtheit erfreut, besonders in der Variante Nord Modular G2.

Inzwischen geht es auch ohne spezielle Hardware. Gerade in den letzten Jahren sind etliche Software-Modularsysteme erschienen und der Trend zur modularen Synthese ist endgültig auf dem Rechner und in der DAW angekommen. Das ist zum einen eine super Sache, wenn man einfach mal ausprobieren möchte, ob modulare Synthese zu einem passt. Zum anderen sind viele der hier vorgestellten Programme sehr gut klingende Software-Synthesizer, die sich hervorragend dafür eignen, während einer Produktion die eigenen Soundvorstellungen präzise umzusetzen. Auch kreatives Sounddesign gehört zu den großen Stärken modularer Systeme – es gibt fast nichts, was nicht geht. Hier kommt unsere Übersicht der interessantesten Software-Modularsysteme.

VCV Rack

Software-Modularsysteme: VCV Rack 2

VCV Rack 2

Bei Weitem das umfangreichste Software-Modularsystem ist VCV Rack 2. Mittlerweile umfasst die Library des Eurorack-Simulators über 2400 Module! Die meisten davon sind kostenlos, andere gibt es für wenig Geld zu kaufen. Inzwischen bieten auch einige Hersteller von Hardware-Modulen virtuelle Gegenstücke ihrer Module für VCV Rack an. So kann man sich das virtuelle Modularsystem seiner Träume immer wieder neu zusammenstellen. Die Basisversion der Software ist open-source, kostenlos und für Windows, macOS und Linux erhältlich. Für 149 US-Dollar gibt es die Pro-Version, die zusätzlich als VST-Plug-in läuft. Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Eurorack-System zuzulegen, kann mit VCV Rack tief in die modulare Welt eintauchen und in Ruhe experimentieren. Für größere Systeme sollte der Computer allerdings einiges an Leistung mitbringen.

Cherry Audio Voltage Modular

Software-Modularsysteme: Voltage Modular

Voltage Modular

Mit Voltage Modular begann der Aufstieg von Cherry Audio zu einem der bekanntesten Namen für Software-Emulationen von Vintage-Synthesizern. Für das 2018 erschienene System, das in den Versionen Ignite und Core erhältlich ist, gibt es zahlreiche Erweiterungsmodule vom Hersteller selbst und von vielen weiteren Entwicklern. Unter anderem hat Cherry Audio die komplette Moog 900 Series und den ARP 2500 für Voltage Modular veröffentlicht. Testen könnt ihr das System mit der bis auf Weiteres kostenlosen Einstiegsversion Voltage Nucleus, die 22 Module enthält.

Cherry Audio Voltage Modular läuft auf Windows und macOS. Die Pakete Ignite und Core bekommt ihr bei Thomann* für 49 bzw. 99 Euro.

Cherry Audio Voltage Modular Ignite Download

Cherry Audio Voltage Modular Ignite Download

Kundenbewertung:
(1)
Cherry Audio Voltage Modular Core Download

Cherry Audio Voltage Modular Core Download

Kundenbewertung:
(2)
Cherry Audio Voltage Modular Core Upgrade Download

Cherry Audio Voltage Modular Core Upgrade Download

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Softube Modular

Software-Modularsysteme: Softube Modular

Softube Modular

Auch Softube Modular emuliert das Eurorack-System und wurde in enger Zusammenarbeit mit dessen Erfinder Doepfer entwickelt. Das Basissystem besteht aus sieben Doepfer-Modulen, die auf der Bauteilebene emuliert wurden, sowie über 50 weiteren Modulen wie Mixer, Sequencer und mehr. Erweitern kann man es mit zusätzlichen Modulen von Herstellern wie Mutable Instruments, 4ms und Intellijel, die allerdings kostenpflichtig sind. Auch zahlreiche Effekte von Softube sind für das virtuelle Modularsystem verfügbar.

Softube Modular bekommt ihr bei Plugin Boutique* für 89 Euro. Das Plug-in läuft auf Windows und macOS in den Formaten VST, VST3, AU und AAX.

u-he Bazille

u-he Bazille

Bazille

Anders als die bisher beschriebenen Systeme ist u-he Bazille kein Eurorack-Simulator, sondern ein in sich abgeschlossener, modular aufgebauter Software-Synthesizer. Der hat es jedoch in sich: Vier digitale Oszillatoren mit Phase Distortion, FM und Fractal Resonance, vier Multimode-Filter, vier Hüllkurven, zwei LFOs und ein Sequencer stehen für jede Stimme zur Verfügung und lassen sich mit Patchkabeln verknüpfen. Hinzu kommen diverse Hilfsmodule wie Mixer, Inverter, Sample&Hold, Quantizer und mehr. Auch Effekte sind integriert. Die Kombination aus digitalen Oszillatoren und „analogen“ Filtern macht Bazille zu einem sehr vielseitigen und hervorragend klingenden Software-Modularsynthesizer.

Bazille läuft auf macOS, Windows und Linux. Ihr bekommt den Software-Synthesizer bei Thomann* für 119 Euro.

u-he Bazille Download

u-he Bazille Download

Kundenbewertung:
(8)

Reason Studios Complex-1

Reason Complex-1

Complex-1

Wer Reason+ abonniert hat, bekommt Zugriff auf den modularen Software-Synthesizer Complex-1, der Elemente der West-Coast- und East-Coast-Syntheseformen vereint. Sein herausragendes Feature ist der komplexe Oszillator, der aus zwei sich gegenseitig modulierenden Oszillatoren besteht. Zusammen mit einem weiteren Oszillator, einem Waveshaper, einem Filter, zwei Lowpass Gates und vielen weiteren Modulen wie LFO, Hüllkurve, Sequencer und mehr ergibt das ein umfangreiches Modularsystem, das genügend Stoff für ausgedehnte Sounddesign-Sessions bietet.

Complex-1 ist leider nicht Teil der Kaufversion von Reason, sondern nur im Rahmen des Abo-Modells Reason+ nutzbar. Da das Reason Rack auch als Plug-in lauffähig ist, kann man den Synthesizer auch in anderen DAWs nutzen.

Das Jahresabonnement Reason+ ist bei Thomann* erhältlich.

Reason Studios Reason+ Download

Reason Studios Reason+ Download

Kundenbewertung:
(3)

Full Bucket Music ModulAir

Software-Modularsysteme: Full Bucket Music Modulair

Modulair

Von den Freeware-Spezialisten von Full Bucket Music gibt es einen kostenlosen, modularen Software-Synthesizer. ModulAir ist bis zu 64-stimmig polyphon und lässt euch bis zu 18 Module pro Patch kombinieren. Momentan stehen rund 55 Module zur Auswahl; allerdings ist ModulAir noch in der Entwicklung und es kommen ständig neue hinzu. Die „Verkabelung“ erfolgt hier nicht über virtuelle Patchkabel, sondern über Drop-down-Menüs. Das sieht natürlich ordentlicher aus. Der Nachteil ist, dass die Verbindungen nicht immer auf den ersten Blick sichtbar sind. Trotzdem ist ModulAir ein toller Synthesizer und ein beeindruckendes Freeware-Projekt – wie auch die anderen Software-Synths von Full Bucket Music.

ModulAir läuft auf macOS und Windows in den Formaten VST, VST3 und AU. Die Software ist noch im Beta-Stadium – es muss also noch mit dem einen oder anderen Bug gerechnet werden und es kommen immer wieder neue Features hinzu.

Moog Model 15 App

Moog Model 15 App

Model 15 App

Auch unterwegs muss man nicht auf modulare Synthese verzichten! Die Moog Model 15 App emuliert das gleichnamige Modularsystem des Herstellers und ist für iPad, iPhone und macOS 11 Big Sur oder höher verfügbar. Das virtuelle Model 15 ist bis zu 4-stimmig polyphon und umfasst neben allen klassischen Modulen auch die dazugehörige Tastatur, einen Ribbon Controller, einen Sequencer/Arpeggiator und das Animoog-Keyboard mit polyphoner Modulation. Auch Features wie eine komplette MIDI-Implementation, ein Looper/Recorder und ein Delay gehören zur Ausstattung.

Zum Preis von 14,99 Euro ist die hervorragend klingende Moog Model 15 App das, was man einen „No-brainer“ nennt.

Arturia Modular V

Software-Modularsysteme Arturia Modular V

Modular V

Arturias Emulation des großen Moog-Modularsystems ist schon seit fast 20 Jahren auf dem Markt – eine unglaublich lange Zeit in der Softwarewelt! Ein komplettes Modularsystem als Software, patchbar, speicherbar und nicht zuletzt von Bob Moog persönlich für gut befunden – das war 2003 eine bahnbrechende Neuheit. Alle Module des Originals wurden mittels Arturias TAE-Technologie detailliert nachgebildet und lassen sich mit virtuellen Patchkabeln miteinander verbinden. Im Laufe der Jahre wurde der Synthesizer natürlich weiterentwickelt und um viele schlaue Ideen ergänzt. Heute ist der Modular V3 ein fester Bestandteil der V Collection. Man bekommt ihn aber auch einzeln.

Der Arturia Modular V3 läuft auf macOS und Windows in den Formaten VST, AU, AAX und stand-alone. Einzeln kostet das Plug-in bei Arturia 149 Euro. Die gerade erschienene V Collection 9, die neben Modular V3 32 weitere Software-Instrumente enthält, gibt es noch bis zum 31.7.2022 bei Thomann* zum Einführungspreis von 499 Euro.

Arturia V Collection 9 Download

Arturia V Collection 9 Download

Kundenbewertung:
(4)

Native Instruments Reaktor

Software-Modularsysteme Reaktor 6 Blocks

Reaktor 6 Blocks

Natürlich müssen wir bei den Stichworten „modular“ und „Software“ auch NI Reaktor erwähnen, denn die Software, deren Geschichte sich bis ins Jahr 1996 zum erwähnten Generator zurückverfolgen lässt, war eine der ersten modularen Software-Umgebungen für virtuelle Synthesizer und Effekte überhaupt. Den meisten Musikern, die nicht im Nebenberuf Informatiker waren, war die Erstellung eigener Patches in Reaktor aber oft zu kompliziert und sie beschränkten sich auf die mitgelieferten, fertig konfigurierten Instrumente. Das änderte sich mit Reaktor 6 und den Blocks – einem deutlich leichter zu durchschauenden, virtuellen Modularsystem im Rack-Look, das gleich viel intuitiver wirkt und Patchen im Eurorack-Stil ermöglicht. Für alle, die tiefer einsteigen möchten, gibt es natürlich nach wie vor die darunter liegende Reaktor-Ebene, auf der sich beinahe alles realisieren lässt, was ein DSP berechnen kann. Toll ist auch die User-Community, die unzählige kreative Projekte in Reaktor umgesetzt hat und das auch weiterhin tut.

Native Instruments Reaktor 6 läuft auf macOS und Windows in den Formaten VST, AU, AAX und stand-alone. Die Software kostet einzeln 199 Euro. Reaktor 6 ist auch Bestandteil von Komplete 13, das darüber hinaus zahlreiche weitere Software-Instrumente und Effekte enthält und bei Thomann* für 539 Euro erhältlich ist.

Native Instruments Komplete 13

Native Instruments Komplete 13

Kundenbewertung:
(19)

Welche Software-Modularsysteme haben wir noch vergessen? Welcher virtuelle Modularsynthesizer gefällt dir am besten? Oder geht doch nichts über analoge Hardware? Schreib uns gern einen Kommentar!

Videos über Software-Modularsysteme

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • VCV Rack 2: VCV
  • Voltage Modular: Cherry Audio
  • Softube Modular: Softube
  • Bazille: u-he
  • Complex-1: Reason Studios
  • Modulair: Full Bucket Music
  • Model 15 App: Moog
  • Modular V: Arturia
  • Reaktor 6 Blocks: Native Instruments
Die besten Software-Modularsysteme

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

11 Antworten zu “Die besten Software-Modularsysteme: VCV Rack, Voltage Modular & Co.”

    seppy sagt:
    0

    Tolle Zusammenstellung!
    Ich habe drei in Benutzung: VCV, Voltage und AAS Multphonics. (Letzteren sollte man hier noch ergänzen, denn AAS ist echt gut).
    Leider ist die CPU Belastung der Systeme recht hoch.

    banalytic sagt:
    0

    ich denke drambo für,ios wäre auch eine erwähnung wert – ist nicht „klassisch“ modular, weil keine (virtuellen) kabel gesteckt werden, aber trotzdem durchaus modular vom konzept her.

    SoleWave sagt:
    0

    „The Grid“ in Bitwig könnte man noch erwähnen, ein mächtiges Modularsystem, das durch den Verzicht auf Hardware-Optik sehr leicht zu bedienen ist.

    felix sagt:
    0

    TAL Mod fehlt.

    muki sagt:
    0

    war der grundstein nicht eher turbosynth anno 88 (oder so) ?

    Ragnar sagt:
    0

    Open Source Version (des VCV Rack) als Plugin: https://github.com/DISTRHO/Cardinal/

    Marco 🤔 sagt:
    0

    Ich habe das Softube und gehofft es klingt wie mein echtes modular. Aber eines ist sicher, das Ding ist ne Gurke im Gegensatz zum echten modular aus Fleisch und Blut! Die PCs haben auch gar nicht die rechenpower und kakkt bei bisschen komplizierter ratz fatz ab. Das beste modular was ich am PC auch heute noch benutze ist das uralte Creamware Modular Zeug. Klingt gut und ist auch sehr performant.

    Yes I Can sagt:
    0

    „Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Eurorack-System zuzulegen, kann mit VCV Rack tief in die modulare Welt eintauchen und in Ruhe experimentieren“
    Genau das habe ich gemacht.

    DaSchmock sagt:
    0

    Reason Studios Complex-1 ist aber nur Bestandteil des Abos Reason+ und nicht von Reason.

    Zugegebener Maßen ist diese Information schwer zu finden. Seit Reason+ ist die Webseite ein Krampf.
    https://www.reasonstudios.com/shop/product/reason-12/

      Lasse Eilers sagt:
      0

      Hi DaSchmock,
      danke für diese Info, das war mir tatsächlich nicht bewusst. Ich werde das im Artikel korrigieren!
      Grüße
      Lasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert