von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Glas Glass Gitarre LP Headstock

 ·  Quelle: Morningstar Glass Guitars

ANZEIGE

Wenn du öfter mal bei Gearnews reinschaust, hast du sicherlich schon einmal ein paar wirklich interessante E-Gitarren gesehen. Aus Stiften, Bonbons oder Salz – der YouTuber Burls Art hat fast alles irgendwann mal zu einer Gitarre „umgebaut“. Auf dem YouTube-Kanal Morningstar Glass Guitars gibt es aber ein Bauvideo zu einer Les Pau … ähhh, ich meine LP-Style E-Gitarre komplett aus Glas. Auch Hals und Griffbrett!

ANZEIGE

Gitarren komplett aus Glas

Dafür ist YouTube gemacht: tolle Projekte, die für die Nachwelt in Videoform festgehalten werden. Ein besonders spannendes Projekt ist in unseren Augen der Kanal Morningstar Glass Guitars, auf dem du genau das sehen kannst: Ein Gitarrenbauer baut E-Gitarren aus Glas. Und zwar nicht nur den Body, sondern auch Hals, Griffbrett und Headstock bestehen aus Glas – Holz findest du nicht. Muss auch nicht, es kommt schließlich „nur“ auf die Dichte des Materials an.

Glas Glass Gitarre Explorer

Quelle: Morningstar Glass Guitars

Glas. Nicht gerade ein Material, das besonders stabil bei Stößen ist. Oder leicht. Oder auch nur leicht zu verarbeiten. Holz kann fast jeder ziemlich schnell lernen (nicht meistern!) und hat vermutlich alles, zumindest rudimentär, dazu daheim. Aber Glas? Das ist noch einmal eine andere Liga.

Schneiden, Kleben, Fönen

Die Bauteile aus Glas werden mit einem Glasschneider angeritzt (aka. Sollbruchstellen erzeugt) und abgebrochen. Dann werden sie mit UV-Kleber verbunden, verhärtet und anschließend mit einer diamantbesetzten Kreissäge in Form geschnitten und dann wieder mit UV-Verbundskleber im gesamten am Body befestigt, dessen Grundplatte übrigens ein Spiegel ist.

Damit werden auch die Ritzen für die Bundstäbe ins Glas gefräst. Die Halsrundung hingegen wurde mit einer Flex per Hand vollzogen. Und vieeeel Wasser, damit der Glasstaub sich nicht im Raum verteilt oder gar dem Gitarrenbauer schadet.

Und der Klang einer Glas Gitarre?

Ziemlicher Aufwand, oder?

ANZEIGE

Auf jeden Fall wirkt sie imposanter als die Jimmy Page Mirrored Telecaster, auf der einfach nur runde Spiegel für einen fast schon lächerlichen Aufpreis sorgen.

Ich finde, dass sich das auf jeden Fall (optisch) lohnt. Die Teile sind mit fast 6 kg ziemlich schwer und vermutlich auch nur bedingt gut transportierbar. Ein Halsbruch kommt einem Totalschaden gleich. Und „Dings und Dongs“ dürften auch nicht zu „Shabby Chic Pattina“ führen, sondern eher zu schwer reparierbaren Schäden. Ich kenne keine Gitarrenbauer, die Glas verarbeiten. Das Hals-Feeling mit Glas würde ich aber gern mal selbst ausprobieren.

Glas Glass Gitarre LP Body

Die Risse hier sind Absicht · Quelle: Morningstar Glass Guitars

Doch wie klingen sie? Nun ja. Am Ende des Videos kannst du ein paar Sekunden reinhören. Ich würde sagen: nicht ganz schlecht. Aber den Aufwand entsprechend gut? In meinen Ohren auf keinen Fall.

Dennoch: Ein klasse Projekt. Wir wollen mehr davon!

Würdest du die Glas-Gitarre spielen? Für 3500 USD kannst du eine kaufen.

Mehr Infos

Videos

https://www.youtube.com/watch?v=HLKpmnkdJ8I

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

https://www.youtube.com/watch?v=12bVav_D2gw

 

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert