Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Studioszene 2020 goes virtual

Studioszene 2020 goes virtual  ·  Quelle: Studioszene

Studioszene 2020 am 30. und 31. Oktober im Mannheimer Rosengarten

Studioszene 2020 am 30. und 31. Oktober im Mannheimer Rosengarten  ·  Quelle: Studioszene

Dieses Jahr ist eine Vollkatastrophe, wenn es um Veranstaltungen jeglicher Art geht. Neben den ganzen Club-Events, Konzerten und Festivals hat Corona auch viele unserer Lieblingsmessen gekillt. Das Ergebnis: Nur eine virtuelle Superbooth, keine Loop (auch nicht 2021), keine NAMM (oder zumindest keine „richtige“). Um so mehr dürfen wir uns auf den 30. und 31. Oktober freuen, wenn die Studioszene 2020 im Mannheimer Rosengarten die Pforten öffnet. Update vom 14. Oktober: Es war nach den Entwicklungen der letzten Tage ja fast zu erwarten, jetzt ist es offiziell: Der Temin am 30. und 31. Oktober musste abgesagt werden. Die gute Nachricht: Am 11. und 12. Dezember ist eine kostenlose virtuelle Alternative im Web geplant. Das offizielle Statement und weitere Infos findet ihr auf der Website zur Messe.

Hier noch der alte Text vom 21. September:

Studioszene 2020

Die Veranstalter bemühen sich, euch trotz der anhaltenden Situation das bestmögliche Angebot zu bieten. Dazu gehören mehr als 40 Workshops und Talk-Runden zum Thema Musik- und Audioproduktion. Als Referenten sind bereits einige Namen bestätigt: Ralf Mayer (Mark Forster, Clueso), Moses Schneider (Beatsteaks, AnnenMayKantereit, Tocotronic), Wolfgang Stach (Jupiter Jones, Bosse) und Peter Schmidt (Depeche Mode, Udo Lindenberg, Peter Fox). Mehr als 50 Hersteller der Studiobranche wollen außerdem ihre Produkte und Neuheiten vorstellen, ihr dürft die Sachen auch vor Ort ausprobieren.

Moses Schneider

Moses Schneider ist auch dabei. Foto: Stephanie von Beauvai

In zwei Workshop-Räumen finden pro Tag fünf exklusive, ungefähr zweistündige Workshops statt. Hier geben euch Top-Engineers Einblick in ihre Arbeit und verraten bestimmt auch ein paar Tipps und Tricks. Eure Fragen wollen die „Lehrer“ dabei vor Ort beantworten. Die Workshops sind jeweils auf eine Teilnehmeranzahl von 50 bzw. 70 Personen begrenzt.

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Diskussionsforum und eine Workshop-Bühne im Ausstellerbereich geben. Auf der Workshop-Bühne stellen euch Produktspezialisten ihre Tools in der Praxis vor und stehen danach für eure Fragen zur Verfügung.

In den Talk-Runden diskutieren die Gäste aus der Branche über Themen wie Studiobau, Künstlervermarktung, Vertrieb, Musikproduktion in 3D-Audio, Mischen mit künstlicher Intelligenz, Mac vs. PC und weitere interessante Sachen.

Der Auststellerbereich der Studioszene 2019

Der Auststellerbereich der Studioszene 2019. Foto: Dieter Stork

Mit einem Tagesticket für Freitag (30.10) oder Samstag (31.10.) erhaltet ihr Zugang zum gesamten Programm sowie die Möglichkeit, Aussteller vor Ort zu treffen. Zusätzlich könnt ihr euch für einen der Master Cass Workshops anmelden, deren Teilnehmerzahl stark begrenzt sind. Wenn euch das interessiert, solltet ihr also schnell buchen. Weitere Workshops müsst ihr separat dazubuchen. Aufgrund der Hygiene-Vorschriften ist die Teilnehmerzahl der Messe auf 300 Personen begrenzt. Um 10 Uhr geht es jeweils los, Ende ist 18 Uhr. Tages-Tickets gibt es ab 29 Euro, wenn ihr einen Workshop besuchen wollt, kostet das Ticket 58 Euro.

Es ist bestimmt sehr anstrengend, eine Veranstaltung dieser Art unter den aktuellen Bedingungen zu stemmen. Dafür schon an dieser Stelle ein großes Lob für das Team. Wir wünschen euch viel Erfolg!

Weitere Infos

Video von 2019

2 Antworten zu “Update: Studioszene 2020 in Mannheim abgesagt – virtuell im Dezember!”

  1. Marc Bohn sagt:

    Danke für euren Support! :)

  2. Klaus Baetz sagt:

    Vielen vielen Dank für euren Support!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.