Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sneak Preview: Fabfilter Pro-L 2 angekündigt!

Sneak Preview: Fabfilter Pro-L 2 angekündigt!  ·  Quelle: Fabfilter

Gerade eben hat die Software-Schmiede Fabfilter einen Nachfolger ihres erfolgreichen Limiter Plug-ins in einem Teaser-Video von zwei Mixmeistern der Branche vorführen lassen. Wie soll es anders sein, sind die beiden natürlich begeistert von den Neuerungen des Plug-ins. Ich denke, dass sie nicht alleine mit ihrer Meinung sein werden.

Fabfilter Pro-L 2 kommt

Heute Abend hat der Software-Hersteller Fabfilter die zweite Version des Brickwall Limiters Pro-L angeteasert. Das Plug-in wurde in vielen Punkten erweitert und verbessert. Neu sind modernere und anscheinend besser arbeitende Algorithmen, die zusätzlich zu den alten Bekannten addiert wurden. Insgesamt stehen nun elf Algorithmen zur Verfügung. Ein weiteres Augenmerk legt die Firma auf den neuen visuellen Bereich, der nun durch mehrere Analyse-Tools (Loudness Meter) positiv auffällt. Ihr könnt nun Normgrenzen, wie zum Beispiel „Mastered for iTunes“ oder bestimmte Broadcast Grenzen direkt an den Messanzeigen darstellen lassen. Das ist eine sehr interessante und wohl hilfreiche Neuerung.

Eine automatische Level-Korrektur passt mit einem angepassten Make Up Gain das richtige End-Level für das ausgewählte Ziel (Broadcast, Streaming oder ähnliches) an. Auch die grafische Benutzeroberfläche bekam eine Überarbeitung. Auf den ersten Blick wirkt Pro-L 2 nochmals professioneller und auch vielseitiger. Ich bin schon sehr gespannt auf die offiziellen News und vor allem die ersten Tests mit dem Software-Limiter.

Preis und Spezifikationen

Fabfilter Pro-L 2 soll am 05. Dezember 2017 verfügbar sein. Bis dahin müssen wir uns leider mit Preisangaben und weiteren Spezifikationen gedulden. Wir halten euch natürlich wie immer hier mit Updates auf dem Laufenden.

Update

Der Preis steht nun mit 169 Euro fest. Upgrade Preise werden für jeden Nutzer separat, je nach Besitz mehrere Effekte aus dem Hause, berechnet. Das Plug-in ist ebenso in verschiedenen Bundles erhältlich. Es läuft auf Windows Vista oder höher und Mac OSX 10.6 oder höher als VST, VST3, AU, RTAS und AAX in 32 oder 64 Bit. Auf der Internetseite erhaltet ihr neben der üblichen 30-tägigen Demoversion, auch ein PDF-Handbuch als Download.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: