Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Suhr-Pete-Thorn-PT15-IR-Amp

 ·  Quelle: Suhr

Der neue Suhr Pete Thorn PT15 IR Amp ist wirklich mal interessant. Er kombiniert Vollröhre mit moderner Technik und bringt damit quasi Innovation auf den Markt.

Suhr Pete Thorn PT15 IR

Der PT15 IR hat drei Kanäle, jeder davon kann mit einem eigenen Impulse Response (Boxenemulation auf Basis eines Faltungshalls) versehen werden. Wenn du also eine 2×12 am Cleankanal haben möchtest, verzerrt aber eher eine 4×12 oder gleich zwei davon haben möchstest, solltest du dir mal den Amp ansehen. 16 IRs sind ab Werk dabei, eigene können via USB geladen werden.

Suhr-Pete-Thorn-PT15-himself

Attenuator

Wer imt den IRs im stillen Kämmerlein üben möchte, kann das auch stumm machen. Es ist eine Load Box eingebaut. Vermutlich die hauseigene aus der Reactive Load. Dazu passt auch die IR-Funktion. Und ihr habt keinen Stress mit Nachbarn und könnt über Kopfhörer üben.

Hybrid und Vollröhre

Suhr-Pete-Thorn-PT15-IR-Amp_front

John Suhr meint selbst:

The clean channel has a lot of headroom, 16W RMS clean with big iron. Channel 3 and 2 are shared EQ the same but with independent bright switches.

Im Amp selbst stecken zwei 6V6, die britisch und amerikanisch abliefern können. Und natürlich ist auch bei all dem Schnickschnack eine DI-Box für die DAW oder das FOH eingebaut. Damit dürfte der Amp sich zu einem extrem vielseitigem Arbeitstier mausern.

Blick drauf behalten. Und Video schauen!

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: