Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Softube Modular - endlich ist es da!

Softube Modular - endlich ist es da!  ·  Quelle: http://www.softube.com/index.php?id=modular

Nachdem die schwedische Firma Softube die Veröffentlichung ihr schon zur Musikmesse 2016 angekündigtes Produkt mehrfach wegen Problemen verschoben hatte, gibt es ab heute das von den Usern heiß ersehnte Produkt zum Einführungsangebot.

Softube hat lange mit der Veröffentlichung des schon von vielen erwarteten Plug-ins Modular gewartet. Performance Probleme beim Beta-Test hatten dazu geführt, dass die Entwickler den Code nochmals bearbeiten mussten. Das ist sehr löblich! Denn heutzutage werden sehr oft unfertige Produkte auf den Markt geworfen und der Nutzer muss es ausbaden.

Modular ist ein virtuelles Modular System, das auf Emulationen wirklicher Hardware-Module basiert. Mit im Standard-Pack sind viele Module der Firma Doepfer (A-110-1 VCO, A-108 VCF, A-132-3 Dual VCA, A-140 ADSR, A-118 Noise/Random, A-147 VCLFO) und einige Tools (MIDI to CV/Gate, Mixer, Slew, Sample & Hold, Switches, Multiples, Delay, Offset, Sequencer, Clock Divider, Logic und Signal Tools und ein Polyphonic MIDI to CV/Gate Modul). Wer den Softube Heartbeat Drum-Synthesizer besitzt (hier gibt es den Synth bei thomann.de), bekommt alle einzelnen Teile dieses Plug-ins als zusätzliche Module zur Verfügung gestellt.

Hinter den Kulissen hat die Firma auch an über 200 sehr breit gefächerten Presets gearbeitet, die einen guten Überblick über die Möglichkeiten von Modular aufzeigen. Das Plug-in kann sowohl als Software Instrument als auch als Effekt-Einheit eingesetzt werden, so dass ihr externe Audiosignale zusätzlich durch Modular routen könnt.

Durch die sehr hohe interne Samplerate wird der Sound extrem natürlich aufgelöst und deswegen fast authentisch wiedergegeben. Der einzige Nachtteil ist die CPU-Performance des Plug-ins. Denn wer eine hohe Soundqualität haben will, braucht auch sehr starke Rechner. Auf meinem aktuellen iMac 5k läuft Modular in Ableton Live 9.6 sehr gut. Die Presets benötigen im Schnitt zirka 30-50% CPU. Da die meisten Modular Patches sowieso aus kompletten Songteile bestehen, ist das für mich ausreichend. Im Vergleich zu meinem Hardware Doepfer System gibt es im Sound so gut wie keine Unterschiede. Nur die echten Drehregler und Kabel fehlen natürlich.

Ich finde die Möglichkeit, ein Modular System virtuell zu testen, bevor ich es mir kaufe, sehr interessant für Einsteiger. An diesem Plug-in kann der unerfahrene Nutzer sehr viel testen und probieren, aber auch lernen! Ich bin schon sehr auf die weiteren Module gespannt. Vielleicht gibt es auch wie bei Native Instruments Reaktor im nächsten Update eine Anbindung an Hardware Systeme? Ich hoffe es!

Softube Modular gibt es auf der Website des Herstellers bis zum 15. Juli 2016 zum Einführungspreis von nur 75 US-Dollar.

UPDATE: Bei Thomann.de gibt es das Paket im Moment für 66 Euro.

Danach wird das Paket mit allen Standard Modulen 99 US-Dollar kosten. Die ersten Erweiterungen gibt es auch schon. Sie kosten ebenfalls in der Einführungsphase weniger: Intellijel uFold II gibt es für nur 19 US-Dollar anstatt 29 US-Dollar, Intellijel Korgasmatron II und Intellijel Rubicon kostet 39 US-Dollar anstatt 49 US-Dollar. Weitere Module sind geplant, aber es gibt weder Preisangaben noch Namen. Modular läuft auf Mac OS 10.8 oder höher und Windows 7, 8 oder höher als VST, VST3, AAX Nativ und AU in 32 oder 64 Bit. Starke CPUs werden vorausgesetzt, da die einige Module viel Leistung verlangen. Eine 14-tägige uneingeschränkte Demoversion gibt es ebenso. Ihr benötigt einen kostenlosen iLok Account zum Freischalten des Plug-ins.

Mehr Informationen zu Softube Modular gibt es hier.

Hier ist ein neues Demonstrationsvideo des Softube Modular:

Und hier ein Video mit Soundbeispielen eines Beta-Testers:

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Peter Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Peter
Gast
Peter

Klingt wirklcih super und macht sehr viel Spass. Verdammt, hätte ich das mal eher gelesen, habs auf der Softube Site gekauft. Zwar zum Einführungspreis, aber dennoch ca 20 Euro teurer. Pff, Wer hätte gedacht, dass es das auch bei Thomann gibt.