Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
VCV Rack

 ·  Quelle: VCV

Die äußerst beliebte und verbreitete Modular-Software VCV Rack ist auf dem Weg in Version 2. Diese wird eine Reihe von Änderungen und auch eine Aufteilung in kostenlose und bezahlte Versionen bringen.

VCV Rack wird 2

Bereits geändert wurde das Design und die Art wie Module dargestellt werden. Der Entwickler Andrew gibt bekannt, dass er nun einige grundlegende Änderungen vornehmen wird. Sie sind auf allen Ebenen anders als bisher. So möchte man Github und Support-Anfragen neu kanalisieren, denn gerade die Kommunikation über Github soll Entwicklern vorbehalten sein, während Support gebündelt werden soll.

VCV Bundle

Es wird zwei Versionen geben, nämlich standalone und VST2. Diese werden in Version 2 als Bundle angeboten und erstmalig etwas kosten. Der Preis wird $149 sein. Aber zu Beginn wird der Entwickler ein Einführungsangebot von $99 anbieten. Der Name wird „VCV Rack“ sein, nicht „Rack for DAWs“, um nicht zu generisch zu wirken. Die Software wird mit einem zentralen Installer auf den Rechner gebracht.

Version 2 soll „die Hälfte der in der Community angekommene Kritik befriedigen“ und somit wohl auch einige nicht genannte interessante Verbesserungen enthalten. Der Support wird für genau diese Versionen verfügbar sein, während eine kostenlose Version diesen natürlich nicht enthält. Das VCV Rack eines Tages etwas kosten würde, war sicherlich auch keine Überraschung und die Arbeit an Support und Entwicklung kosten schlicht viel Energie – das ist klar. Deshalb ist dieser Schritt sicher verständlich.
Die kostenlose Version wird Rack Community Edition oder kurz Rack CE heißen. Die Art wie diese Version weiter entwickelt wird, bleibt weitgehend gleich wie bisher. Die „CE“ Version wird stets 2 Wochen vor der regulären veröffentlicht. Bug Reports werden dankbar angenommen, kostenlosen Support wird es dazu nicht geben können.

Konsequenzen

Die Lizenz für VCV Rack CE ist GPL v3, welche die Verbreitung, aber keine Veränderung erlaubt. Das wird dem Mi-Rack-Projekt nicht entgegen kommen, was auf ebenso auf VCV Rack basiert, jedoch im Apple-Umfeld natürlich nur geschlossen angeboten werden kann (iPad/iPhone). Offensichtlich möchte man sich gegen solche Projekte wehren. Es handelt sich bei VCV Rack CE also um ein Open Source-Projekt, und um eine kostenlose Software, die frei verteilbar und kopierbar ist. Jedoch darf sie nur unverändert verteilt werden. Was aber nicht möglich ist, ist eine Kopie als geschlossenes System neu zu veräußern.

Weitere Information

Es wird am Ende dem Entwickler mehr Luft lassen, ihm etwas Geld und damit Motivation und Möglichkeiten für Support und Entwicklung geben. Dazu wird es auch direkte Ableger aus dem Rennen bringen.

Die Meldung zu dieser News findest du im Original-Wortlaut hier. Der Download und der Shop werden bei Erscheinen auf der Website erreichbar sein. Dort kannst du die jetzige und bald auch die neue Version 2 als CE und als Bundle herunterladen. Aktuell ist der Eurorack-Simulator noch in Version 1.16 und für Windows, macOS und Linux bereit zum Download.

5 Antworten zu “Eurorack-Simulator VCV Rack und Rack CE mit vielen Änderungen in Version 2”

  1. Johannes Raggam sagt:

    Die Lizenz GPLv3 verhindert das Verteilen der Software in properitärem Code. Wenn man direkt VCV Rack CE als Abhängigkeit in der eigenen Software nutzt, dann kann man die eigene Software nicht Closed Source verteilen. Man kann aber durchaus die eigene Software verkaufen.

    Ist doch fair oder?

  2. stoermelder sagt:

    Leider sind die Lizenzbedingungen komplett falsch wiedergegeben: Der Code von VCV Rack darf beliebig verändert und weitergegeben werden, solange die Lizenz mit GPLv3 kompatibel ist, was natürlich für GPLv3 zutrifft, aber auch ein paar andere Open-Source Lizenzen. Das ist aber schon seit dem Release von VCV Rack v1 so und ändert sich für VCV Rack v2 nicht. VCV Rack ist und bleibt Open-Source.
    Mi-Rack ist Closed Source, was gegen GPLv3 verstößt, und daher nicht den Code von VCV Rack v1 verwenden darf, sondern auf älteren Code von Version 0.x basiert.

  3. Daniel II sagt:

    Good news! Bin zwar hauptsächlich mit Reaktor unterwegs, nichtsdestotrotz ist VCV Rack zu einer etablierten und wichtigen Plattform für digitale Modul Entwickler gewachsen. Hatte mich die Tage erst gewundert, dass es nun sogar etwas von Kilpatrick Audio offiziell für VCV Rack gibt…..

  4. Peter sagt:

    Endlich VST support… Wird direkt gekauft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.