Cubase 9 steht offensichtlich vor der Tür  ·  Quelle: Youtube / Steinberg / Thomann

Alle Jahre wieder kommt das der Cubasemann und bringt uns schöne Sachen, die DAW-Nutzern Freude machen. Etwa ein Update mit neuen Funktionen. So nähert sich mit der Adventszeit auch die Zeit, in der Steinberg das Cubase-Update verteilen müsste. Im Netz gibt es ein erstes Zeichen, dass es bald passieren wird.

Guitar Center hat in einem Newsletter an seine Kunden eine Grace Period von Cubase Pro 8.5 zu Cubase 9 angekündigt. Im Dezember soll das Update kommen. Das passt, denn Anfang Dezember gab es die letzten Jahre immer das Update.

In anticipation of the upcoming launch of Steinberg Cubase Pro 9, we would like to inform you that purchasers of Cubase Pro 8.5 will also receive a free upgrade to Cubase Pro 9 upon its release. If you are in need of a new digital audio workstation, you don’t have to wait until the release of Cubase Pro 9 in December to start working.
Get ready for the most powerful version of Cubase ever.

Abgesehen von der üblichen Floskel, dass die neue Version die Beste oder Mächtigste „wo gibt“ wird, liest man im Netz noch nichts über etwaige Features.

Das Bild mit einem angeblichen Preis und einer Featureliste hat im Netz zuletzt die Runde gemacht, ist aber sicher digital editiert. Da werden beispielsweise VST Bass Amp oder Quadrafuzz V2 als neu angepriesen, was etwas eher der Fall war, bei V9 eben nicht. Die Bestellnummer auf dem Bild passt zum Music Store Katalog und ist laut Google identisch mit der von V8.5. Und wenn man genau hinschaut, dann sieht man auch, dass die Boxen noch den 8.5 Schriftzug an der Seite haben. Also ein Fake.

Wünsche und Versprechen

Weil ich noch keine Leaks finden konnte, wünsche ich mir einfach ein paar Sachen. Mein größter Kritikpunkt neben dem für mich aus heutiger Sicht sehr unlogischen aber vermutlich unveränderlichen VST Routing ist der Mixer. Ausklappen schön und gut, aber nicht eingefärbte Kanalzüge sind absolut unübersichtlich. Da sollte dringend angepackt werden. Auch die vielen Fenster stören mich mittlerweile – früher war das nie ein Problem, da gab es fast keine nennenswerten DAWs mit angedocktem Mixer, aber heute kenne ich den für mich angenehmeren Arbeitsweg und möchte ihn nicht mehr missen. Wenigstens “One Window View” als Option. Außerdem wünsche ich mir einen Dry/Wet-Regler für alle Plug-ins aus. Das gibt es ebenfalls in Reaper und ist ein echt geniales Feature für alle, die Plug-ins von faulen Programmierern nutzen wollen/müssen, die daran nicht denken oder nicht denken wollen. Leider passiert da einiges an Phasenschweinerei, aber das ist nicht immer schlimm.

Außerdem noch etwas, das Steinberg seinen Fans „versprochen“ hat: Mixer Undo. Ich bin etwas verwöhnt von Reaper, wo jede Aktion rückgängig gemacht werden kann, auch Effektparameter. Arbeite ich in anderen DAWs, fällt mir immer auf, wie sehr man sich an sowas gewöhnt und man es auch schmerzlich vermisst, wenn es nicht da ist. Steinberg hatte im Januar eine Umfrage gestartet, in der fünf Punkte sich als „Most Wanted“ für die Zukunft heraus kristallisiert haben:

  1. Parameter undo/redo history for MixConsole
  2. Enhanced window handling
  3. Extend options to import tracks/channels in a project
  4. Extend resizing possibilities for the rack zone
  5. Basic sampler

Natürlich kann nicht immer alles für die nächste Version versprochen werden, aber ein simpler Sampler oder MixConsole Undo wären sicher keine großen Aktionen. Farben im Mixer sicher auch nicht. Aber ich bin kein Programmierer.

Was sind eure Wünsche und Hoffnungen für Cubase 9?

Auch Kollege Non Eric von Musotalk hat sich mit vier anderen Cubaseianern eine Stunde lang über Wunsch-Features unterhalten. Ein sehenswertes Video.

Quellen

  • Krypton

    Ich hab einen Wunsch:”Winterzeit/Sommerzeit umstellung soll nicht die ganze VST Datenbank durchgescannt und mit Abstürzen gesegnet sein.”
    Ist schon enorm doof das dies nach 10 Jahren immer noch nicht korrigiert wird.
    Was ist daran so schwer?”

  • Mark

    Mixer-Undo und ein Sampler werden mit Version 9 definitiv kommen.

    • gearnews

      Das wäre Top. Hast du dafür einen verlinkbaren Beweis oder bist du im Beta-Team (oder so) involviert?

    • gad-music

      Das würde mir schon vollkommen reichen. Es gibt für mich in 8.5 ohnehin noch einiges zu entdecken. Und einiges, was ich noch besser beherrschen will.

  • Stephan

    Ich wünsche mir dass Cubase erkennt welche Plugins dem System Probleme bereiten kann.
    Auch das organisieren von externen Effekten und Instrumentn sollte unter einem Preset abspeicherbar sein.

    • Michael Justin

      Ich hoffe einfach mal, das die Ankündigung, nativ keine 32bit Anwendungen mehr zu unterstützen auch umgesetzt wird…ich habe und kenne auch noch das eine oder andere “Schätzchen” aus “alten Tagen”…aber wenn deren Entwickler nicht mehr existieren, oder man nicht in der Lage ist die PlugIns in 64bit anzubieten…dann ist das leider nun einmal so.

  • der dschona

    wünsche gibt es viele, aber kaum einer davon hat mit neuen features zu tun. eher mit bug fixing. da wäre zum einen das miserable scrollverhalten generell und im speziellen im mixer (https://youtu.be/DdNCVycVNH8), probleme bei einzeichnen der automation (https://youtu.be/jzyVhgcM4Mo … tritt auf, wenn in den automationseinstellungen “parameter beim schreiben einblenden” angehakt ist), dann noch problem bein einzeichnen von tempowechsel (https://youtu.be/F6_i1juYCJo). außerdem sollten die randzonenmenüs abschaltbar sein. gibt leider viele kleine baustellen bei cubase… der fokus sollte mehr auf bug fixing liegen als auf featuritis…

  • gearnews

    Sollten Bugfixes nicht nebenbei passieren (was es ja idR. auch tut)? Man zahlt doch nicht, dass die Firma ein Feature endlich so macht, dass es funktioniert? Deswegen wünsche ich mir Features und nicht nur Bugfixes. :)

  • Nils

    Also die Seite aus dem Music Store Katalog ist schon “echt”, d.h. das wurde einfach so gedruckt. Das hätte man natürlich besser machen können.

    • gearnews

      Man sieht an der Seite der Verpackung, dass da 8.5 steht. Die “neuen” Features kamen auch schon eher dazu.

      • Nils

        Stimmt, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich wollte nur anmerken, dass der Fake vom Music Store selber kommt und im neuen Katalog (zumindestens in der ios-app Variante) so enthalten ist. Insofern jetzt auch nicht so wichtig ;)

  • Michael Justin

    …Fakt ist das im neuen “Print” MS Katalog auch bereits Cubase 9 steht…mit den Features der aktuell erhältlichen Version Pro8.5. Das Einige Händler auf Anfrage aber bereits die Grace Period Zeit nahezu bestätigen, wird das große Gerücht, der 7. Dezember, wohl sehr nahe an der Wahrheit sein.

  • Michael Justin

    Also pro8.5 läuft bei mir nun seit mehreren Monaten zu 100% absturzfrei. Davor war ich noch mit mehr als 4 32bit PlugIns unterwegs, die wohl eher für die “Zicken” damals in Frage kämen, als das die 8.5er nicht stabil laufen würde. In der 9er wird es garantiert Einige neue Features geben, allerdings wohl auch das Eine oder Andere Problemchen…das ist völlig normal…jeder Cubaser sollte wissen das man die “ältere” Version für die professionelle Arbeit noch ca. mind. 4-6 Monate auf der Platte behält, zur Sicherheit. Allerdings kann ich schon behaupten das die 8er Version nach dem ersten Bugfix Update verdammt stabil lief und kaum Probleme bereitete…die “kleinen” Baustellen sollten natürlich entfernt werden.