Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
U-He Hive lernt Wavetable-Scanning und -Morphing

U-He Hive lernt Wavetable-Scanning und -Morphing  ·  Quelle: U-He

Die Methode, Wavetables als Grundlage für Synthesizer-Klänge einzusetzen, scheint im Moment wirklich ein Renner zu werden. Viele virtuelle Synthesizer werben mit diesem wirklich interessanten Feature. Ableton Live 10 enthält einen neuen Klangerzeuger mit dieser Syntheseform, der kommende Massive X baut ebenso darauf auf. Jetzt erhält auch der Software-Synthesizer U-He Hive ein solches Feature. Und den könnt ihr ab sofort als Update herunterladen!

Hive kann jetzt Wavetable

Der Ende 2015 veröffentlichte polyphone Software-Synthesizer Hive der Berliner Software-Schmiede U-He bekommt in der neuen Version 1.2 neue interessante Features spendiert. Und das konntet ihr seit einigen Monaten im Rahmen eines Beta-Tests ohne Einschränkungen, aber auf eigene Gefahr testen.

Mit dem Update erhält Hive die Möglichkeit, vorgefertigte Wavetables zu importieren und diese zu „scannen“. Sogar mit dem Cyclic Mode in einem Loop abspielen, mit Reverse könnt ihr die Wellenform umdrehen und das Ganze in verschiedenen Echtzeit-Interpolations-Methoden. Das heißt, dass ihr ab sofort unendlich viele Schwingungsformen in Hive einsetzen könnt. Das bedeutet Sounddesign pur! Dazu versteht der Synth jetzt die .uhm-Daten. Das sind Text-Files, die eine Art Skript-Sprache enthalten und die Wavetable-Verarbeitung steuern.

U-He setzt hier sogar noch einen drauf. Mit Multi-Table wird eine zweite Dimension an Wavetables gesetzt, die ihr zusätzlich durchscannen könnt. Damit sind Velocity-Crossfades oder ein Multisample Support möglich. Dazu verwandelt sich das bekannte Hexagon aus Hive zu einem X/Y-Pad für noch mehr live-Kontrolle. Das Update lohnt sich definitiv!

U-He Hive 1.2: das neue X/Y-Pad

U-He Hive 1.2: das neue X/Y-Pad

Erstellen könnt ihr eigene Wavetables zum Beispiel mit einer ebenfalls neuen Betaversion von Zebra2. Wie das funktioniert, hat uns Urs Heckmann sehr anschaulich in einem Video erklärt.

Preis und Spezifikationen

U-He Hive erhaltet ihr auf der Website des Herstellers zu einem Preis von 149 Euro. Das Update ist für alle Besitzer der Vorversion natürlich kostenlos. Das Plug-in läuft auf Windows XP oder neuer, Linux und Mac OSX 10.5 oder höher als AU, VST und AAX in 32 oder 64 Bit. Ein Benutzerhandbuch sowie eine Demoversion erhaltet ihr ebenso auf der Internetseite als Download.

Mehr Infos

Video

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
MarkusChris Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Chris
Gast

Die Produkte von u-he sind so unglaublich ausgereift, ich mag das sehr. Und dann noch die ganzen Updates…


Markus
Gast

Zur Zeit bekommt man HIVE sogar für 119,00€.