Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Native Instruments kündigt Massive X an!

Native Instruments kündigt Massive X an!  ·  Quelle: Native Instruments

Software-Synthesizer-Freaks aufgepasst: Native Instruments Massive X kommt! Wow. Dieser Klangerzeuger war und ist heute noch der Inbegriff der Software-Synthesizer. Mit seinen Funktionen war er vor über zehn Jahren zur Erstveröffentlichung im Jahre 2007 seiner Zeit weit voraus und prägte die elektronische Musikgeschichte wie kein Zweiter. Leider mussten wir bis jetzt auf den legendären Nachfolger warten. Und jetzt sollen wir nochmals warten? Oh nein!!

Massive X ist massiver denn je

Nach der Veröffentlichung von etlichen neuen Controllern, Komplete 12, Kontakt 6 und mehr, kommt tatsächlich noch ein „one-more-thing“. Noch gibt es keine offiziellen Statements zum Update des Über-Software-Instruments Massive X. Hoffentlich werden Träume wahr und die Enttäuschung ist nicht all zu groß. Denn in den letzten zehn Jahren hat sich auf dem Markt sehr viel getan. Und das müsste der Entwickler Native Instruments eigentlich toppen, um wieder ganz vorne mit zu spielen.

Der Pressetext spricht von nicht-parallelen Signal Prozessen und einem mächtigen modularen Ansatz. Das Design und das grafische Interface soll angeblich die komplette Sounddesign Welt auf den Kopf stellen. Das Einzige, was sie uns verraten: es wird neue subtraktive Filter, neue Insert-Effekte und einen neuen Performer für noch komplexeres Sound-Shaping geben. Wir sind gespannt.

Und naja – das Logo sieht schon mal sehr futuristisch und vielversprechend aus.

Der erste Screenshot des neuen grafischen Interfaces

Preis und Spezifikationen

Native Instruments Massive X soll ab Februar 2019 erhältlich sein. Alle Besitzer einer gültigen Komplete 12 Lizenz bekommen den Synthesizer am Release-Tag automatisch ihrem Account zugefügt. Das Plug-in wird euch, wie alle Software-Produkte von NI, auf Mac OSX und Windows Rechnern in allen üblichen Formaten zur Verfügung gestellt und läuft in 32 oder 64 Bit. Eine Demo-Version wird es sicherlich ebenso geben, wie auch ein PDF-Handbuch.

Mehr Infos

Video

Eine Antwort zu “Native Instruments kündigt Massive X an!”

  1. shocknob sagt:

    Das Interface sieht modern aus, sehr nett! Ich bin einzig auf den Sound gespannt, die aktuellen Synthesizer haben die Messlatte entsprechend hoch gesetzt.
    Der Screenshot im Video sieht für mich wie eine Mischung aus Razor und Molekular aus, also quasi Razor 2.0: Module lassen sich beliebig in der Signalkette platzieren und wechseln. Das sorgt für Vielfalt, ist aber noch nichts Neues für mich. Das Oszillator-Modul sieht interessant aus, es ist mit „Dual Wavetable“ betitelt und man sieht zusätzlich noch Regler für Triangle- und Sawtooth-Waves. Entweder können diese dazugemischt werden (als Quasi-Sub-Oscillator) oder sie dienen als Startpunkt für Wavetable-Modulation.
    Ich bleibe skeptisch. Der Synth wird sicherlich cool, aber ob er wirklich Neues bietet, bleibt abzuwarten. Ich sehe noch keinen Wavetable-Editor oder -Import und semi-modular verstehe ich anders (etwa Aalto, Kaivo oder Ace). Und „nur“ ein weiterer Wavetable-Synth wäre mir zu wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.