von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Dreadbox Dysmetria

Dreadbox Dysmetria  ·  Quelle: Dreadbox

ANZEIGE

Dreadbox zeigt auf der Superbooth 22 den analogen Groove-Synthesizer Dysmetria als DIY-Kit. Dysmetria kann standalone oder als Eurorack-Modul genutzt werden und liefert analoge Rhythmen und Basslines. Das DIY-Projekt soll sich auch für Lötanfänger eignen und ist ab sofort in limitierter Stückzahl erhältlich.

ANZEIGE
ANZEIGE

Dreadbox Dysmetria

Von Zeit zu Zeit bringt Dreadbox limitierte DIY-Kits heraus, die sich großer Beliebtheit erfreuen und oft schnell ausverkauft sind. Nach der modularen Synthesizerstimme Dysphonia folgt anlässlich der Superbooth nun Dysmetria, ein analoger Groove-Synthesizer mit vielen Patch-Möglichkeiten.

Dreadbox Dysmetria

Dysmetria ist ein analoger Groove-Synthesizer

Wie Dysphonia kann man Dysmetria in ein eigenes Gehäuse einbauen oder direkt ins Eurorack schrauben, wo das Modul 42 HP einnimmt. Für den Standalone-Betrieb liegt dem Kit ein spezieller Adapter zur Spannungsversorgung per USB bei.

Dysmetria bietet zwei analoge Oszillatoren, die jeweils die Schwingungsformen Rechteck oder Dreieck liefern. Darüber hinaus steht ein Rauschgenerator zur Verfügung. Durch die CV-steuerbare FM-Sektion entstehen interessante Klangfarben. Auch der Mixer ist per CV steuerbar.

Dreadbox Dysmetria

Der Synthesizer kann standalone oder im Eurorack genutzt werden

Das Filter mit 12 dB/Okt. Flankensteilheit lässt sich zwischen Tiefpass und Bandpass umschalten und verfügt über eine eigene Decay-Hüllkurve. Eine zweite Hüllkurve steht für den VCA bereit. Insgesamt 15 Patch-Buchsen sorgen für viele kreative Möglichkeiten – insbesondere dann, wenn man Dysmetria im Eurorack nutzt.

Der Groove-Synthesizer bietet einen integrierten Sequencer mit 32 Steps, drei Betriebsmodi (Play, Live, Rec) und Step-Eingabe. 16 Patterns lassen sich speichern.

Dreadbox Dysmetria

Das Kit enthält alle benötigten Teile

Preis und Verfügbarkeit

Dreadbox Dysmetria ist ab sofort zum Preis von 200 Euro zzgl. MwSt. bestellbar und soll in etwa 10-15 Tagen ausgeliefert werden. Das Kit enthält alle benötigten Teile. Lediglich ein Gehäuse muss man sich selbst besorgen, wenn man Dysmetria als Desktop-Synthesizer benutzen möchte. Die Bausätze von Dreadbox sind meistens schnell ausverkauft – wer Dysmetria ergattern möchte, sollte sich also beeilen.

Ihr findet den Hersteller auf der Superbooth am Stand 0131.

Mehr Infos zu Dreadbox Dysmetria

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Superbooth 22: Dreadbox Dysmetria – analoger Groove-Synthesizer”

  1. gleich mal bestellt, macht sich bestimmt super zu meinem Dysphonia :) und das bauen macht wirklich Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.