Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten
Die besten 1176 Kompressor/Peak Limiter Plug-ins

Die besten 1176 Kompressor/Peak Limiter Plug-ins  ·  Quelle: Universal Audio / Gearnews

Der 1176 ist wahrscheinlich der berühmteste Kompressor der Welt. So ein Klassiker wird natürlich oft kopiert, sowohl als Hardware und rein virtuell als Plug-in. Die besten Software-Emulationen haben wir für euch in dieser Liste versammelt. Damit könnt ihr eure Audiospuren amtlich komprimieren oder diesen einen schönen, analogen Anstrich verpassen. Und einige Plug-ins erweitern sogar die Möglichkeiten der Hardware. Falls ihr euch fragt, was ständig mit „all-in“ gemeint ist und warum dieser Kompressor so berühmt ist, könnt ihr kurz in diesen Artikel auf Bonedo reinschnuppern.

Universal Audio 1176 Classic Limiter Collection

Universal Audio 1176 Classic Limiter Collection

Den Anfang machen gleich drei Emulationen der bekanntesten 1176-Designs von Universal Audio höchstpersönlich. Blackface, Blue Stripe und das LN-Modell sind hier versammelt und jedes Element der analogen Schaltungen genau als Software nachgebildet.

Besonders wichtig ist dabei natürlich die harmonische Verzerrung der Originale. Die Attack-Zeiten gehen von 20 bis 800 ms, den berühmten All-Buttons-In-Modus findet ihr hier natürlich nachgebildet. Die No-Ratio-Einstellung verpasst den Signalen den typischen 1176-Sound, ohne dabei zu komprimieren. Viele Presets von berühmten Mix-Engineers runden das Gesamtpaket ab, die DSP-unterstützte Hardware des Herstellers ist natürlich Voraussetzung.

Hier geht es zum Produkt

Waves Audio CLA-76

Waves Audio CLA-76

Es überrascht euch bestimmt nicht, dass auch Waves ein Plug-in von diesem Kompressor/Limiter im Produktkatalog hat. Mit den „Blackey“- und „Bluey“-Buttons wechselt ihr zwischen den zwei Revisionen, bei denen ihr sogar den Kompressor ausschalten könnt, um Signalen eine „analoge“ Färbung zu verpassen.

Die virtuelle Nachbildung geht sogar so weit, dass ihr das Hum-Geräusch der Hardware in 50 Hz oder 60 Hz hinzufügen könnt. Für die Ratio bekommt ihr den „All-in“-Knopf. Während ihr diese Zeilen lest, macht Waves vermutlich gerade einen Sale – falls nicht, wartet einfach ein paar Tage.

Hier geht es zum Produkt

IK Multimedia Black 76 Limiting Amplifier

IK Multimedia Black 76 Limiting Amplifier

Auch IK Multimedia lässt es sich nicht nehmen und bietet eine Emulation des 1176 an. In diesem Fall konzentriert sich der Hersteller ausschließlich auf die Revision E („Blackface“). Dass jeder Entwickler eine eigene Note einbringen will, zeigt sich hier bei den Features für M/S-Processing oder Stereo-Link.

Das Plug-in unterstützt Samplerates bis 192 kHz und kommt natürlich in den gewohnten Plug-in-Formaten. Und selbstverständlich entdeckt ihr auch hier den All-Button bei Ratio.

Hier geht es zum Produkt

Slate FG-116 Series

Slate FG-116 Series

Slate bringt gleich drei Versionen in der FG-116 Series, namentlich 116, Vintage und Modern. 116 nimmt sich die Blackface-Version vor, Vintage bedient gleich zwei Varianten des Blue Stripe, der besonders durch den Mix-Engineer Chris Lord-Alge berühmt wurde. Modern ist sehr interessant, weil Slate hier einen eigenen Ansatz des Kompressors anbietet und auf einen eher sauberen und „crispen“ Sound setzt.

All-Buttons-in geht bei allen drei Emulationen klar, ein feines Extra ist der Mix-Knob. Damit könnt ihr schnell Signale parallel komprimieren – sehr gut zum Andicken von einzelnen Audiospuren oder Bussen geeignet. Bei dem 116 könnt ihr zusätzlich ein bisschen Rauschen hinzumischen, die Vintage-Version verfügt über ein Hochpassfilter.

Hier geht es zum Produkt

Arturia Comp FET-76

Arturia Comp FET-76

Arturia verfolgt mit dem Comp FET-76 einen sehr interessanten Ansatz. Denn dieses Plug-in emuliert nicht einfach nur einen 1176, sondern fügt ein paar zusätzliche Features hinzu. Damit erweitert der Hersteller die Möglichkeiten auf sehr spannende Weise. Die TAE-Technologie von Arturia kümmert sich um die Simulation der analogen Eigenschaften von Übertrager, Transistor und FET.

Neben dem All-in ist der Link für In- und Output ein schönes Feature, denn so habt ihr immer eine automatische Regulierung der Lautstärke. Der Mix-Regler ermöglicht Parallelkompression – auch sehr schön! Aber das ist noch lange nicht alles, denn das Plug-in unterstützt Sidechaining inklusive einem Equalizer, Hoch- und Tiefpassfilter sowie den Time Warp. Der ermöglicht eine „Lookahead“-Funktion oder eine Verzögerung für den Sidechain-Kanal.

Hier geht es zum Produkt

Pulsar Audio Smasher

Pulsar Audio Smasher

Was den Pulsar Smasher von allen anderen hier vorgestellten Plug-ins unterscheidet, ist die Ratio. Denn die könnt ihr hier gar nicht in den gewohnten Schritten 4, 8, 12 und 20 wählen. Stattdessen sind hier alle von vornherein aktiviert – der bei der Hardware beliebte „All-in-Trick“ (auch als „British Mode“ bekannt) ist hier also die Voreinstellung.

Zusätzlich haben die Entwickler von Pulsar Audio eine „Modifikation“ vorgenommen, bei der die Transienten mehr Betonung bekommen. Wie der Produktname es also andeutet, geht es hier direkt um den knalligen, verzerrten Sound, den ihr hier aber immerhin mit dem Mix-Regler zügeln könnt. Ein schnelles Werkzeug für Parallelkompression und deftige Klangfärbung.

Hier geht es zum Produkt

Softube FET Compressor

Softube FET Compressor

Auch Softube verfolgt einen sehr individuellen Ansatz bei dem FET Compressor. Der ist vom Original 1176 inspiriert, verfügt aber wie bei Arturia über eine Vielzahl von zusätzlichen Funktionen. Mit Parallel Inject blendet ihr zwischen komprimiertem und trockenem Signal, Parallelkompression ahoi!

Außerdem findet ihr eine Sidechain-Option inklusive Low- und High-Cut sowie Lookahead mit bis zu einer Millisekunde. Der Regler für die Ratio ist ungewöhnlich, denn ihr könnt neben den festen Werten auch fließend zwischen diesen justieren – All-in beherrscht der FET Compressor ebenfalls. Und auch einer Stereo-Bearbeitung steht nichts im Wege.

Hier geht es zum Produkt

Native Instruments VC76

Native Instruments VC76

Relativ überschaubare Features stecken in dem VC76, den Native Instruments in Kooperation mit Softube entwickelt hat. Neben den üblichen Einstellungen bietet das Plug-in einen einfachen Sidechain-Eingang, den Mix-Regler für Parallelbearbeitung und die obligatorische All-in-Auswahl für Ratio.

Zusätzlich könnt ihr die aber auch auf den Wert „1“ stellen und damit einfach nur Signale für das Verpassen eines „Analog-Vibes“ durchjagen. Die Attack-Zeiten gehen bis 50 Mikrosekunden (!) herunter.

Hier geht es zum Produkt

PSP FETpressor

PSP FETpressor

Auch PSP geht mit dieser Emulation einen eigenen Weg. Klar, die wichtigsten Eigenschaften des 1176 sind natürlich vorhanden, die Ratio ist aber etwas anders organisiert als bei den Mitbewerben und außerdem bekommt ihr hier exklusiv einen Regler für den Threshold – das ist für eine 1176-Emulation schon ungewöhnlich.

Einen Sidechain-Eingang hat PSP auch integriert, das dafür vorgesehene Hochpassfilter geht bis 1 kHz. Link-Funktionen findet ihr hier ebenso wie einen Mix-Regler. Sehr schön ist die Emulation der Ausgangsübertrger, mit der ihr auch Signale ohne Kompression bearbeiten könnt.

Hier geht es zum Produkt

Videos

2 Antworten zu “Die besten 1176 Kompressor/Peak Limiter Plug-ins”

  1. Jemand sagt:

    Wie ?!?! Keine kostenlosen 1176er gelistet ?

  2. Thomas sagt:

    Ich habe von fast allen die Demos ausprobiert und ich kann euch sagen, der beste 1176 Clone ist und bleibt der „Rocket“ von „Stillwell“. Keine Ahnung wie nahe er dem Original kommt, aber er macht den Sound fast schon ein wenig räumlicher und die NY Kompression auf eine Drumset klingt mit dem Rocket einfach geiler als mit allen andern, die ich bisher ausprobiert hab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.