Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten
Sind das die besten Reverb VST-Plug-ins?

Sind das die besten Reverb VST-Plug-ins?  ·  Quelle: gearnews.de

Dieses Jahr wurde gefühlt jede Woche ein neues Reverb-, Hall- oder Raum-Plug-in vorgestellt. Und das in den unterschiedlichsten Ansätzen, einer Funktionsvielfalt oder eben „nur“ mit einem qualitativ hochwertigen Klang. Aber welche sind denn nur die Besten? Denn bei den Preisen kann man schließlich nicht alle haben. Und das sind unsere Favoriten – bis jetzt!

Dazu gab es auch eine Menge kostenloser Reverb-Plug-ins, die wir euch in unserer Freeware Sonntag Kolumne regelmäßig vorstellen. Schaut doch mal in unserer Sammlung vorbei!

Eventide SP2016

Eine Firma, die für eine konstante Qualität in Sachen Reverb steht, ist Eventide. Und die darf hier natürlich nicht fehlen! Mit dem SP2016 Reverb emulieren sie nämlich ihre eigene und gleichnamige Hardware, die damals einer der ersten programmierbaren Effektprozessoren am Markt war. Über Chips konntet ihr ihn quasi mit „Plug-ins“ füttern und somit erweitern. Insgesamt stecken in dem Software-Pendant sechs Reverb-Algorithmen Room, Stereo Room und Plate in jeweils zwei Versionen. Aber auch das GUI ist eher retro, aber mit coolem Look. Der Sound überzeugt und kann für 249 US-Dollar eure Tool-Kiste erweitern – einen iLok-Account vorausgesetzt.

Das Plug-in läuft auf Windows 7 und höher sowie macOS 10.7 und höher als VST2, AU und AAX.

NewsartikelHier geht’s zum Produkt

Sinevibes Luminance

Für sage und schreibe 29 US-Dollar erhaltet ihr mit Luminance ein wirklich gut klingendes Shimmer-Reverb Plug-in aus dem Hause Sinevibes. In der Anwendung entsteht ein in sich pitchender Hall-Effekt, der auch in der unendlich nachklingenden Nachhall-Fahne noch den Ton angibt. Dazu gibt es das sehr gradlinig aufgemachte Benutzerinterface, das wir von dem Hersteller gewohnt sind und ich persönlich sehr mag und schätze. Funktionsvielfalt wird ebenso geboten. Mit Pre-Delay, Raumgröße, Decay, Pitch-Shift, Brightness, ein Filter und eine Mastersektion mit Eingangslautstärke, Send und Return könnt ihr eigentlich alles einstellen, was ein Shimmer-Hall zu bieten hat. Für Sounddesigner, aber auch für jeden Musiker und für jedes Instrument ein tolles Add-on! Leider nur für Mac OSX.

Das Plug-in läuft wie alle Sinevibes Produkte nur auf Mac OSX 10.6 oder höher als AU in 32 oder 64 Bit.

NewsartikelHier geht’s zum Produkt

Best Service Hall Of Fame 3

Die Sample- und Software-Schmiede Best Service präsentiert und mit Hall Of Fame 3 ein großartiges Update ihres vielseitigen Reverb-, Hall- und Raum-Plug-ins. Das VST emuliert unzählig viele bekannte Hallgeräte der letzten 50 Jahre. Und das in einer hochpreisigen Vielfalt. Von Lexicon bis Bricasti, TC Electronic bis Eventide, AKG, Roland, EMT und Quantec. Das liest sich doch schon mal sehr, sehr gut. Oder etwa nicht? Die Qualität wird durch hochwertig aufgenommene Impulse-Responses in 96 Kilohertz und 32 Bit Floating-Point im Wave-Format garantiert. Und die wurden mit High-End PrismSound ADA-8XR Converter mit noblen Kabeln aufgenommen. Was will man mehr? Ach so, der Preis liegt bei diesem großen Paket bei 169 Euro.

Das Plug-in läuft auf Windows 7 oder höher in 32 oder 64 Bit und Mac OSX 10.9.5 oder höher in 64 Bit als AU, VST, VST3 und AAX.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

Physical Audio PA4

Physical Audio PA4 emuliert ein komplett frei konfigurierbares Spring Reverb

PA4 ist definitiv kein normales Spring-Reverb. Denn der Hersteller Physical Audio ist bekannt für eine recht naturwissenschaftliche und physikalische Herangehensweise an Klangergebnisse. Und das mit einem dennoch einfachen und verständlichen grafischen Interface. Am Ende ist es wirklich überzeugend. Dazu sehr vielseitig durch verschiedene Stellschrauben einstellbar. Sehr schön! Und vor allem qualitativ hochwertig. Physical Audio PA4 bekommt ihr auf der Internetseite des Herstellers zu einem Preis von 39 GBP. Im Bundle mit PA1 müsst ihr 99 GBP hinlegen. Zur Autorisierung bekommt ihr eine Seriennummer zum Freischalten an eure angegebenen E-Mail-Adresse geschickt.

Das Plug-in läuft auf Macs aus dem Jahre 2011 oder neuer mit OSX 10.9 oder höher als AU. Wer ein älteres Hardware-Modell besitzt, kann sich auf der Website eine Version für seinen alten Tower-Mac herunterladen.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

Goodhertz Megaverb

Goodhertz Megaverb

Megaverb aus dem Hause Goodhertz ist mehr als eine übliche Reverb-Emulation eines Vorbilds aus den achtziger Jahren. LoFi-Sound trifft auf moderne Hall-Algorithmen. Das heißt erst mal hochwertig berechnet und dann wieder „schlecht gemacht“. Trotzdem ein sehr interessantes Plug-in, das für viele Sounddesigner sicherlich einen großartiger Zugewinn darstellen sollte. Dazu ist die grafische Benutzeroberfläche sehr ansprechend und macht Lust, einen neuen Raum zu kreieren. Der Preis beträgt 95 US-Dollar.

Megaverb ist als Plug-in für macOS und Windows in den Formaten AU, VST, VST3 und AAX erhältlich. Das Plug-in läuft nur in 64 Bit.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

UAD 9.7 – Lexicon 480L

Universal Audio UAD 9.7 Update

Diese Plug-in-Plattform darf natürlich nicht fehlen, wenn es um „fast“ authentische Emulation alter und legendärer Effekte geht: UAD. Der Hersteller Universal Audio präsentiert uns nämlich mit dem Update ihrer DSP-basierten Plug-in-Farm das Lexicon 480L in Software-Form. Sehr schön! Und vor allem mit gewohntem sehr hochwertigem Klangergebnis. Dazu ist es weltweit im Moment der einzige Software-Nachbau dieses legendären Reverbs. Das ist Hall par excellence! Für 349 Euro wechselt das Plug-in in euren Besitz.

Das Plug-in läuft auf Windows 7 oder höher und macOS 10.10 oder höher als VST, AU und AAX in 32 oder 64 Bit.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

Klevgränd Kleverb

Klevgränd Kleverb ist Schwedens erstes Space Programm!

Schon alleine der Werbe-Slogan der schwedischen Software-Firma Klevgränd ist ein Hingucker: „Kleverb ist Schwedens erstes Space Programm!“ Ha! Recht haben sie. Denn mit Kleverb präsentieren sie uns nicht nur einen grafischen Leckerbissen, sondern legen sich auch soundmäßig so richtig ins Zeug. Algorithmische Berechnungen erzeugen Räume und Sphären von klein nach über-groß. Klevgränd Kleverb bekommt ihr auf der Internetseite des Herstellers zum Einführungspreis von 29,99 US-Dollar anstatt 59,99 US-Dollar. Die App kostet im Apple iTunes Store 10,99 Euro.

Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.7 oder höher und Windows 7 SP1 oder höher als VST, AU und AAX für 64 Bit Systeme. Als App benötigt ihr iOS 9.3 oder höher und ein iPad.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

It Might Get Loud 1989Verb

Zeitreise garantiert! 1989Verb VST bringt euch zurück in die Vergangenheit

Zurück in die Zukunft! Ach ne, eher in die Vergangenheit geht es mit diesem kostengünstigen Reverberator in Software-Form. Die achtziger Jahre werden mit 1989Verb prominent in Szene gesetzt mit bekannten Gates, Räumen und Reverb-Sounds, mit denen einige von uns aufgewachsen sind. Aber auch heute sind diese Effekte immer noch top aktuell und lassen sich sicherlich auf den verschiedensten Sounds und Klängen anwenden. Leider ist das Plug-in auch grafisch in den Achtzigern hängen geblieben. Hier hätte der Entwickler ein wenig mehr Modernität hinein zaubern können. It Might Get Loud 1989Verb erhaltet ihr im Webshop des Herstellers zu einem Preis von 23,80 Euro.

Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als VST, AU und AAX in 64 Bit.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

LiquidSonics Illusion

Ist LiquidSonics Illusion die Reverb-Revolution in Plug-in-Format?

Illusion baut auf Fusion Impulse Responses in Kombination mit Klangsynthese. Klingt kompliziert, ist es auch. Aber glücklicherweise nicht für den Anwender. Denn der kann sich getrost nach hinten lehnen und den glasklaren Hall des aus dem Hause LiquidSonics stammenden Plug-ins genießen. Wie das Ergebnis klingen mag, verrät der Entwickler leider nicht. Denn es gibt keine Video- noch Soundbeispiele. Dafür könnt ihr es selbst mit der uneingeschränkten Demoversion antesten. Illusion erhaltet ihr im Moment und bis zum 01. Dezember 2018 auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 169 US-Dollar anstatt 249 US-Dollar.

Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als VST, VST3, AU und AAX in 32 oder 64 Bit.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

UVI Plate

Ist UVI Plate der umfangreichste Platten-Hall?

Last but not least stellt uns die Software-Firma UVI mit Plate einen neuen und vor allem frei konfigurierbaren Plattenhall vor. Technisch basieren die Ergebnisse auf Schwingungen von verschiedenen Materialien, über die der Ausgangsklang geleitet wird. Diese (meist) metallenen Platten könnt ihr euch aussuchen. Dazu die passende Größe festgelegt – et voilà: Der Effekt steht! Bekannte Hardware-Produkte mit ähnlichem Aufbau wie das EMT-140 und das EMT-240, sollte jeder schon einmal gesehen oder gehört haben. Denn die kann Plate ebenso mit links emulieren. Sehr schön! Das Plug-in erhaltet ihr im Internetshop des Herstellers zum Preis von 129 Euro.

Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.8 oder höher und Windows 8 oder höher als AU, AAX und VST in 64 Bit.

NewsartikelHier geht’s zur Produkt

Was sind eure Favoriten? Und warum? Hier findet ihr nochmals unser „Best of“ aus 2017.

Video

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Gast

2caudio haben mit Precedence und Breeze ein phänomenales Paket abgeliefert. Andrew gibt auch im kvr Forum tollen Support auf seine Produkte. Zur Zeit läuft noch die Winter Holiday Promo bis zum Ende des Jahres.

https://2caudio.com/promo/2018holiday/