Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Studio Player - ROLI packt alle eigenen Sound Engines in ein Plug-in

Studio Player - ROLI packt alle eigenen Sound Engines in ein Plug-in  ·  Quelle: ROLI

Studio Player - ROLI packt alle eigenen Sound Engines in ein Plug-in

Studio Player - Multi-Layer Arpeggiator  ·  Quelle: ROLI

Studio Player - ROLI packt alle eigenen Sound Engines in ein Plug-in

Studio Player - Smart Chords  ·  Quelle: ROLI

Die Hard- und Software-Schmiede ROLI veröffentlicht mit dem neuen Plug-in Studio Player eine allumfassende Software ihrer gesammelten Audio-Tools. Im Moment befindet es sich noch in der Public-Beta-Phase, die interessierten BLOCKS und Seaboard Nutzer ermuntern soll, die Neuigkeiten ohne Einschränkungen zu testen. Die Software enthält alle drei Sound-Engines des Entwicklers, die nochmals aufgemotzt jetzt nebeneinander in einem GUI Platz finden.

Studio Player ist jetzt all-in-one

Mit Studio Player soll diesen Sommer einen neue Software des MPE-Controller Entwicklers ROLI kommen. Euer Studio ziert BLOCKS oder ein Seaboard? Dann seid ihr direkt qualifiziert, diese Software vorab im Rahmen eines Public-Beta-Tests kostenlos zu testen. Leider im Moment nur für macOS. Natürlich ist die Software, wie jede Beta-Version, mit Vorsicht zu genießen. Dazu kommt, dass der Hersteller nach und nach weitere Funktionen und Sounds hinzufügen wird. Trotzdem zeigt das Plug-in jetzt schon, wohin die Reise gehen soll.

Studio Player enthält im Moment den MPE-kompatiblen Cypher2, Strobe2 und Equator, die alle mit einem neuen Facelift für eine einfachere Navigation ausgestattet wurden. Dazu gibt es einen neuen Browser, der übergreifend alle Presets abdeckt. Neue Makrofunktionen für drei Fader sowie ein X/Y-Pad sorgen für eine weitere Sound-Kontrolle der drei Engines. Alle Parameter werden natürlich über Auto-Map mit den jeweiligen ROLI Controllern verbunden.

Darüber hinaus spendiert der Entwickler der Software mit Smart Chords und einem Multi-Layer-Arpeggiator zwei MIDI-Effekte für mehr Kreativität. Audio-Effekte dürfen natürlich auch nicht fehlen. Deswegen gibt es vier weitere Slots mit eigenen X/Y-Pads in dem Instrument, die ihr beliebig mit unterschiedlichen Effekteinheiten wie Delay, Distortion, Filter, Pitch und einem Kompressor befüllen könnt. Und genau hier wird der Entwickler noch einiges nachreichen. Wir sind gespannt!

Preis und Spezifikationen

ROLI Studio Player erhaltet ihr zur Zeit auf der Internetseite des Herstellers als kostenlose Public-Beta-Version. Das Plug-in läuft auf macOS stand-alone, als AU und VST. Eine Windows-Version soll folgen. Zur Installation benötigt ihr die neue ROLI Connect Software. Ihr solltet entweder Besitzer von BLOCKS oder einem Seaboard sein.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: