Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Korg MW-2408 und MW-1608 SoundLink-Mischpulte

Korg MW-2408 und MW-1608 SoundLink-Mischpulte  ·  Quelle: Korg

Korg MW-1608

Korg MW-1608  ·  Quelle: Korg

Korg MW-1608 Rückseite

Korg MW-1608 Rückseite  ·  Quelle: Korg

Korg MW-2408 und MW-1608

Korg MW-2408 und MW-1608  ·  Quelle: Korg

Korg hat dieses Jahr ein ganz schön buntes Spektrum für die NAMM vorbereitet. Keytars, Neuauflagen des MS20 und ARP 2600, neues Nu:Tekt-Zeugs, SV-2 und SV-2S Stagepianos, Noise-Cancelling-Kopfhörer für DJs, den Wavestate Synthesizer und jetzt auch noch neue SoundLink-Mischpulte. Für die MW-2408 und MW-1608 Hybrid-Mixer hat Korg zwei Legenden des Fachs zusammengebracht. Greg Mackie und Peter Watts haben nämlich hier gemeinsame Sache gemacht. Was ist dabei herausgekommen?

Korg MW-2408 / MW-1608

Sowohl die 24 x 8 x 2- und 16 x 8 x 2-Ausführungen möchten einen „analogen“ Bedienkomfort anbieten, der schnellen Zugriff erlaubt. Peter Watts nutzt seine Trident-Erfahrung und entwickelte die HiVolt-Mikrofonvorverstärker, die laut Korg eine höhere Aussteuerungsreserve als andere Mixer in diesem Preissegment anbieten. Außerdem hat Watts sämtlichen Mikrofonkanälen einen Ein-Regler-Kompressor verpasst.

Die „Musician’s Phones“-Monitorsektion erlaubt die Anhebung des Abhörpegels zweier Musiker, ohne Einfluss auf die AUX- beziehungsweise Main-Abmischung zu nehmen. Ein weiteres Highlight sind zuweisbare Mute-Gruppen, die mit einem Knopfdruck mehrere von euch ausgewählte Spuren stummschalten.

Die echte 8-Bus-Konfiguration ist sowohl für Aufnahmen als auch Live-Situation nützlich.

Korg MW-2408 und MW-1608

Korg MW-2408 und MW-1608  ·  Quelle: Korg

Weitere Features sind die laut Korg „beste Rückkopplungsunterdrückung in dieser Klasse“, XLR-Buchsen für die Lautsprecherausgänge, ein 31-Band-Spectrum Analyzer und ein optimiertes „Break“-System.

24 Digital-Effekte sind integriert, bis zu 10 könnt ihr simultan mit speicherbaren Einstellungen benutzen. Für die Bedienung davon steckt ein extra Segment in dem Pult, das auf einem Display sämtliche Parameterwerte anzeigt. Die wichtigsten Funktionen haben hier einzelne Zuordnungstaster.

Unter der Haube stecken A/D- und D/A-Wandler von Velvet Sound, die Fader und Drehregler sind von ALPS.

Sämtliche technischen Daten findet ihr hier im Detail.

Preis und Verfügbarkeit

Das MW-2408 kostet 1.449,- Euro, MW-1608 ist für 1.249,- Euro zu haben. Wann? Ab April sagt Korg.

Weitere Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: