Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Wampler Dracarys Distortion High Gain Pedal Front

Dracarys – na, wer weiß, woher der Ausspruch stammt?  ·  Quelle: Wampler

Brian Wampler hat ein neues Pedal aus einem älteren Schaltkreis entwickelt: Dracarys Distortion soll grundlegend auf dem Triple Wreck aus dem Jahr 2008 basieren, aber im Vergleich viel dichter, aggressiver, klarer und kraftvoller klingen. Und als Game of Thrones Fan entpuppt sich der Erschaffer auch.

Fans der Serie haben es sicherlich schon erkannt, dass der Name Dracarys aus Game of Thrones stammt. Dann passt auch der selbst vergebene Beiname „(modern) Monster of Gain“ ziemlich gut, denn das Pedal soll vor allem die moderne Metal-Fraktion ansprechen.

Der High-Gain-Sound ist laut Hersteller straff und direkt und soll dem Distortion Tone eines von Ola Englund eingestellten Diezel D-Moll nachempfunden sein. Das Pedal bietet neben dem aktiven 3-Band-EQ, Volume- und Gain-Regler noch einen kleinen Hebel für die Modi Open und Tight. Dazu ein Silent True-Bypass-Fußschalter und Anschlüsse auf der Oberseite würden zumindest mich freudig stimmen – so sehr mir der Sound gefällt, ich benötige ihn aktuell nicht. Aber wenn ich mal auf der Suche nach einem derartigen Pedal bin, werde ich es wenigstens mal anspielen. Allein schon wegen dem Thumbnail des Videos. ;)

Preis und Marktstart

Wampler Dracarys soll ab 1. März an die Händler ausgeliefert werden. Das Distortion Pedal ist Made in USA und kostet 249 Euro.

Mehr Infos

Videos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: