von claudius | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gitarren Boutique KittycasterFX 14 April 2022

 ·  Quelle: KittycasterFX

ANZEIGE

In der Gitarren-Boutique veröffentlichen wir jede Woche Donnerstag besondere und kleinere Themen aus der Gitarren- und Basswelt, für die es zu eigenen Posts nicht gereicht hat – die aber unbedingt erwähnt werden sollten. Diese Woche geht es um eine neue Pedalschmiede in den USA mit altbekannten Namen und Katzen als Thema (geht immer, oder?), ein umfassendes Update bei Victory und ein Chorus mit Tap Tempo.

ANZEIGE
ANZEIGE

Kittycaster FX Groovy Wizard Tremdriver

KittycasterFX

Falls dir die Firma noch nicht namentlich über den Weg gelaufen ist: KittycasterFX besteht aus alten Catalinbread-Mitarbeitern. In der Firma gab es – ich sage es mal nett – Meinungsverschiedenheiten, Zerwürfnisse und Personalfluktuation. Vor allem Howard Gee sollte vielen ein Begriff sein, denn er war lange das Video-Maskottchen von Catalinbread. Alle in der neuen Firma verbindet die Zuneigung zu Katzen (mit einer Ausnahme zu Hunden) – daher auch der Name. Am 19. April werden die ersten beiden Effektpedale auf den Markt kommen: Tremdriver Preamp / Harmonic Tremolo und Groovy Wizard Fuzz Driver.

Beide sind in etwa im angeschrägten Gehäuse in Way Huge Größe untergebracht und im gleichen Layout gehalten. Vier Regler, beim Preamp/Tremolo zwei Fußschalter, beim Fuzz nur einer. Preislich muss tiefer in die Tasche gegriffen werden: 399 USD für den Tremdriver, 299 USD für den Groovy Wizard. Das ist nicht wenig. Hoffentlich verschätzt die Firma sich damit nicht. Aber der Budget-Markt war noch nie Ziel der Beteiligten.

Mehr Infos bei KittycasterFX.

Victory V4 Amps Pedale Familie

Victory V4 Serie: Jack, Copper und Sheriff

Die Victory V4 Serie kann sich auf dem Blatt auf jeden Fall sehen lassen. Es passieren einige Dinge, die die drei noch nicht geupdateten Amps/Pedale auch besser machen. Sie sind grundlegend etwas kleiner und bekommen alle die DynIR Technologie von IR-Spezialisten Two Notes und eine Technologie namens Valve Response Circuit, was die Resonanz von Röhrenendstufen nachahmen soll. Zudem haben alle Modelle nun einen Kopfhörerausgang – ein Feature, das meiner Meinung nach ein paar Modelle zu spät kommt, aber besser als nie.

Damit sind alle Pedal-Amps mit ihrem eigenen Sound nun auf dem gleichen Stand und können von gewillten Käufern für 999 USD pro Stück ab Hersteller erworben werden.

VS Audio Alchemy MK II Effekt Pedal

VS Audio Effects Alchemy MK II Chorus

Das Alchemy MK II Effektpedal von VS Audio Effects beinhaltet einen analogen Chorus-Effekt, der komplett digital gesteuert wird und somit das Beste aus beiden Welten mitbringt. Die Besonderheit für mich ist bei der Baugröße die Möglichkeit, das Tempo zu tappen. Auch sehr praktisch ist der Dual-Mono- bzw. Stereo Out, der beide Kanäle „wet“ ausspielt statt Dry/Wet auf links und rechts zu legen. Alles zwar keine Super-Innovation, dennoch schön, auch da eine Option mehr zu haben.

Für 249 Euro kann das Pedal direkt ab Hersteller in Griechenland bestellt werden. Oder zum Beispiel bei Thomann*.

VS Audio Alchemy MKII Chorus

VS Audio Alchemy MKII Chorus

Preis249,00 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Gitarren-Boutique: KittcasterFX – der neue Stern am Effekte-Himmel?”

  1. Marco sagt:

    Also sehr gewagt sowas üppiges heraus zu bringen! Bei den Preisen muss ich sagen fallen mir bessere Teile ein. Aber ich denke jeden Morgen steht auch mal einer auf der es kauft. Man muss nicht alles verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.