von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 11 Minuten
Kaufberater: Dynamische Gesangsmikrofone für die Bühne und das Studio

Kaufberater: Dynamische Gesangsmikrofone für die Bühne und das Studio  ·  Quelle: Telefunken Elektroakustik

ANZEIGE

In diesem Kaufberater dreht sich alles um dynamische Gesangsmikrofone, die dich im Proberaum, auf der Bühne und im Studio nicht im Stich lassen. Neben den unverwüstlichen Klassikern gibt es auch die eine oder andere Neuheit und ebenso einen Spartipp. Jetzt musst du dich nur noch für deinen persönlichen Favoriten entscheiden.

ANZEIGE
ANZEIGE

Dynamische Gesangsmikrofone

Vorab: Alle hier gezeigten Mikrofone sind klasse und werden selbst von den berühmtesten Sängerinnern und Sängern benutzt. Das macht für dich die Entscheidung nicht unbedingt einfacher. Vielleicht hast du aber schon einen Favoriten, weil du bereits deine Erfahrungen mit einem der Mikros gesammelt hast oder weil es Empfehlungen aus dem Freundeskreis gibt. Vielleicht hast du auch gelesen, welche Stars ein bestimmtes Modell benutzen. Trotzdem gilt gerade bei Vocal-Mikrofonen, dass sie zu dir und deinem Stil passen müssen. Letztendlich kannst du erst in der Praxis beurteilen, ob ein Mikro zu „deinem“ Mikro wird.

Im Gegensatz zu dem meisten Equipment aus der Musikwelt sind die hier vorgestellten Mikrofone aber relativ erschwinglich, selbst die teuersten Modelle liegen unter 400 Euro – die meisten sogar unter 150 Euro. Und wenn du diese gut behandelst, können sie sie eine Anschaffung fürs Leben sein. Außer deinem Budget spricht also eigentlich nichts dagegen, einfach mal zwei Exemplare zu kaufen – dann hast du immer ein Backup und kannst bei Bedarf variieren.

Nicht wenige der hier gezeigten Mikrofone sind gute Allrounder – sie eignen sich also für weitaus mehr als nur Gesang. Sprachaufnahmen für Podcasts oder Livestreams liegen auf der Hand, aber auch für die Aufnahme von Instrumenten sind viele der Mikros hier beliebte Werkzeuge.

Auf den verlinkten Produktseiten unseres Partners Thomann findest du die wichtigsten Details zu den Features, es lohnt sich auch, die Kundenbewertungen zu lesen.

Warum dynamisch?

Bühnentaugliche Gesangsmikros gibt es natürlich auch in Form von Kondensatormikrofonen – wir haben uns hier auf dynamische Mikros beschränkt. Warum? Zunächst weil die beliebtesten Vocal-Mikros für die Stage „dynamischer Natur“ sind. Sie haben den Vorteil, im Tour-Alltag robuster zu sein und erweisen sich gegenüber Rückkopplungen als weniger empfänglich. Dazu kommt, dass dynamische Mikros sehr gutmütig mit hohem Schalldruck umgehen. Diese Mikrofone betonen zudem tendenziell die Mitten stärker und wirken dadurch in einigen Fällen ein bisschen präsenter. Und eine zusätzliche Stromversorgung wie +48 V Phantomspeisung ist ebenfalls nicht erforderlich.

Kondensatormikrofone sind dagegen oft „größer“ im Übertragungsbereich und in der Auflösung. Das sorgt für einen realistischeren Klang und deshalb sind Kondensatormikrofone in eigentlich jedem Studio anzutreffen. Trotzdem arbeiten einige Sänger und Sängerinnen im Studio gerne mit dynamischen Mikros. Im Gegenzug gibt es aber ebenso auf Live-Sound ausgerichtete Kondensatormikrofone.

Richtcharakteristik

Falls du dich schon mal mit Mikrofonen beschäftigt hast, ist dir eine wichtige Eigenschaft bestimmt aufgefallen: Es gibt unterschiedliche Richtcharakteristiken. Im Prinzip ist damit gemeint, wie groß der Radius ist, mit dem der Schall aufgenommen wird. Für die Bühne eignet sich eine Nierencharakteristik, speziell Superniere und Hyperniere am besten. Damit ist gewährleistet, dass primär deine Stimme eingefangen wird und nicht das restliche Geschehen um dich herum. Feedbacks werden dadurch deutlich reduziert – das schont deine Nerven und die des Publikums. Eine Niere gibt dir im Vergleich zu Super- und Hyperniere ein klein bisschen mehr Spielraum für die Position vor deinem Mund.

Bei Thomann findest du übrigens ein paar wissenswerte Infos über Live-Mikrofone. Lohnt sich, da mal reinzulesen.

Shure SM58 oder Beta 58A

Shure SM58

Shure SM58

Dem SM58 bist du mit Sicherheit schon begegnet. Seit Jahrzehnten ist das Mikro auf Bühnen oder in Studios und Proberäumen der Welt zu sehen. Unzählige Stars haben damit gesungen, deine Freunde haben es dir vielleicht schon empfohlen. Neben einem linearen Sound überzeugt die robuste Bauweise, ein integrierter Wind- und Pop-Filter gehören zu den Extras. Das SM58 setzt auf eine Nierencharakteristik und ist ein perfekter Allrounder für gerade mal knapp 100 Euro. Ein richtiger Klassiker! Shure SM58 bei Thomann kaufen*

Wenn du deiner Stimme noch etwas mehr Saft geben willst, empfiehlt sich das Beta 58A mit Superniere, das erfordert allerdings auch eine genauere Position vor dem Mikro. Wenn du ein Instrument spielst und dabei singst, macht es dir das SM58 wahrscheinlich ein bisschen einfacher. Hier das Beta SM58A bei Thomann*

Shure SM58 LC

Shure SM58 LC

Kundenbewertung:
Shure Beta 58 A

Shure Beta 58 A

Kundenbewertung:

Telefunken M80

Telefunken M80

Telefunken M80

Das Telefunken M80 bekommt hier nur so ein wuchtiges Bild, weil wir partout kein „einfacheres“ gefunden haben. Aber vielleicht passt das auch ganz gut, weil der Sound hier sehr edel rüberkommt. Dem M80 wird immer wieder ein Sound nachgesagt, der an die „Luftigkeit“ von Kondensatormikrofonen heranreichen soll. Das Design soll den sogenannten Nahbesprechungseffekt vermindern, wenn du also sehr nah dran bist, werden tiefe Frequenzen trotzdem nicht zu stark überbetont. Es eignet sich für die verschiedensten Stimmen und überzeugt ebenfalls durch robuste Verarbeitung. Als Richtcharakteristik wird hier Superniere eingesetzt. Telefunken M80 bei Thomann kaufen*

Telefunken M80 Standard

Telefunken M80 Standard

Kundenbewertung:

Audix OM7

Audix OM7

Audix OM7

OM7 von Audix verwendet eine Hypernierencharakteristik und ist für höchsten Schalldruck konzipiert. Das Mikro minimiert Feedback-Geräusche oder Übersprecher mit großer Bravour und begeistert natürlich auch durch seine klanglichen Eigenschaften. Ein Geheimnis des OM7 liegt in seinem bewusst niedrieger angelegten Ausgangspegel, der laut Hersteller zwischen 8 und 10 dB leiser ist als bei anderen dynamischen Mikrofonen. Dadurch bekommt das Mikro quasi eine Art Pad verpasst. Im Gegenzug sollte das Mischpult genug Gain anbieten, um diesen niedrigeren Ausgang zu kompensieren. Audix OM7 bei Thomann kaufen*

Audix OM7

Audix OM7

Kundenbewertung:

Austrian Audio OD303

Austrian Audio OD303

Austrian Audio OD303

Das OD303 ist ein richtiger Newcomer, das quasi erst seit ein paar Tagen bestellt werden kann. Ich glaube aber, dass es das Zeug zu einem Klassiker hat. Die Gründe: Der österreichische Hersteller hat Erfahrung und weiß, was gefragt ist. Zu den technischen Besonderheiten gehört das spezielle Kapsel-Design mit der sogenannten Open Acoustic Technologie – egal wo du das Mikro anpackst, der Sound soll gleich bleiben. Die als Richtcharakteristik gewählte Superniere verspricht zudem wenig Feedback und Bleeding. Außerdem stimmt der Preis. Wenn du unsicher bist, solltest du auf die bestimmt bald kommenden Testberichte warten, behalte das OD303 aber auf jeden Fall im Auge! Austrian Audio OD303 bei Thomann kaufen*

Austrian Audio OD303

Austrian Audio OD303

Kundenbewertung:

sE Electronics V7

sE Electronics V7

sE Electronics V7

V7 – der Name klingt doch bereits sehr vielversprechend, oder? Preislich spielt das Mikro in der gleichen Liga wie das gerade genannte OD303 oder das Shure SM58. Und auch die Features stimmen. Die Tauchspule aus Aluminium verspricht einen offenen Klang, die supernierenförmige Richtcharakteristik hilft dabei, die Stimme gegen Rückkopplungen zu schützen und für Durchsetzungskraft zu sorgen. Eine integrierte Lagerung minimiert Griffgeräusche und andere akustische Störenfriede wie Trittschall und Gerumpel. Ein Windschutz ist natürlich ebenso integriert – falls dir dessen rote Farbe nicht gefällt, kannst du die mit einem in Schwarz beiliegenden Schutz tauschen. SE Electronics V7 bei Thomann kaufen*

SE Electronics V7

SE Electronics V7

Kundenbewertung:

Sennheiser E945

Sennheiser E945

Sennheiser E945

Neben dem E945 gibt es auch das E935. Der größte Unterschied liegt in der Nierencharakteristik. Das E945 setzt auf Superniere, während das E935 über Nierencharakteristik verfügt. Das Mikrofon wurde von Sennheiser extra so gestaltet, damit du auf großen Bühnen eine „enorme Durchsetzungskraft“ bekommst. Feedback-Geräusche sollen durch das Design minimiert werden, die federnd gelagerte Kapsel soll zudem die Übertragung von Körperschall reduzieren. Sennheiser E945 bei Thomann kaufen*

Sennheiser E 945

Sennheiser E 945

Kundenbewertung:

Beyerdynamic M88TG

Beyerdynamic M88TG

Beyerdynamic M88TG

Das M88TG muss einfach in diese Liste. Denn es ist ein wahnsinnig guter Allrounder, der sich nicht nur auf der Bühne einen Namen gemacht hat, sondern ebenso im Studio. Die klanglichen Eigenschaften machen das Mikro aber nicht nur für die Stage tauglich, sondern auch für eine Vielzahl von Studioanwendungen. Dabei wird besonders die Fähigkeit geschätzt, den Bassbereich hervorragend einzufangen – der Frequenzgang reicht von 30 Hz bis 20 kHz. Vielleicht ist es gegenüber Griffgeräuschen und Körperschall nicht so unempfindlich wie andere Vertreter auf dieser Liste, mit einem Low-Cut und etwas geübten Handling bekommst du das aber in den Griff. Als Richtcharakteristik kommt eine Hyperniere zum Einsatz. Beyerdynamic M88TG bei Thomann kaufen*

beyerdynamic M88TG

beyerdynamic M88TG

Kundenbewertung:

TIPP: Ein Mikrofon wie das M88TG hat auch im Bass einen großen Übertragungsbereich und ist deshalb eventuell etwas empfindlicher für „rumpelige“ Geräusche. Mit einem Low-Cut am Mischer bekommst du das aber in den Griff.

Shure KSM8

Shure KSM8

Shure KSM8

Noch einmal Shure, diesmal mit dem KSM8. Dies ist ein weiterer Allrounder, der mit detailliertem Klang, gutem Handling und überzeugender Verarbeitung Pluspunkte einsammelt. Die hier verwendete Doppelmembran und Nierencharakteristik sorgen für einen größeren Sweet-Spot – auch wenn du es nicht optimal vor deinen Mund hältst, bleibt der Sound „stabil“. Außerdem werden Nahbesprechungseffkte konsequent minimiert und auch Rückkopplungen hat dieses extra für große Bühnen gebaute Mikro gut im Griff. Und abgesehen von den ganzen technischen Daten: Sieht das Modell in Nickeloptik nicht sexy aus? Du findest nicht? Dann nimm doch einfache die schwarze Variante! Shure KSM8 N bei Thomann kaufen*, hier das KSM8 B in Schwarz*.

Shure KSM8 N

Shure KSM8 N

Kundenbewertung:
Shure KSM8 B

Shure KSM8 B

Kundenbewertung:

AKG D-5 S

AKG D-5 S

AKG D-5 S

Klaren und durchsetzungsfähigernSound, gute Minimierung von mechanischen Geräuschen (durch eine integrierte duale Dämpferbrücke) und einen hohen Schutz vor Rückkopplungen (Supernierencharakteristik) bekommst du bei dem D-5 S zu einem sehr günstigen Preis. Zu den Extras gehört ein Schalter – kann ja manchmal ganz hilfreich sein. Natürlich stimmt hier auch die Verarbeitungsqualität. Der Frequenzgang setzt hier recht hoch (bei 70 Hz) an und geht bis 20 kHz hinauf. AKG D-5 S bei Thomann kaufen*

AKG D5 S

AKG D5 S

Kundenbewertung:
AKG D-5 S Set

AKG D-5 S Set

Kundenbewertung:

Lewitt MTP 500 DM

Lewitt MTP 500 DM

Lewitt MTP 500 DM

Gute Minimierung von Feedback, niedrige Geräusche von Griffgeräuschen und eine solide Verarbeitung zeichnen das MTP 500 DM aus. Und auch der Preis ist hier ansprechend. Der Sound wird als warm und offen bezeichnet, die Nierencharakteristik sorgt für ein gutmütiges Handling. Integrierte Wind- und Pop-Dilter gehören natürlich auch zur Ausstattung und machen das Mikro zu einem weiteren Tipp auf dieser Liste. Lewitt MTP 500 DM bei Thomann kaufen*

Lewitt MTP 550 DM

Lewitt MTP 550 DM

Kundenbewertung:

Behringer XM8500

Behringer XM8500

Behringer XM8500

Wie gesagt, sind die meisten Mikros verhältnismäßig preiswert und liefern eine äußerst solide Leistung. Wenn du absolut knapp bei Kasse bist und ein Vocal-Mikro suchst, das aktuell gerade mal 22 Euro kostet, solltest du mal das XM8500 von Behringer checken! Das Mikro ist mit einer Nierencharakteristik bestückt und macht einen soliden Eindruck. Es ist vielleicht nicht unbedingt ein Mic, das du auf großen Bühnen zu sehen bekommst, aber der niedrige Preis macht auch neugierig, um es mal gegen die teureren Kandidaten antreten zu lassen. Vielleicht hast du auch Bock, mal ein Mikro etwas zu präparieren und zu bearbeiten, um vielleicht einen „kaputten“ Sound zu erzeugen. Wenn du bereits deine Erfahrungen mit diesem Mikro gemacht hast, freuen wir uns über deine Meinung in den Kommentaren. Behringer XM8500 bei Thomann kaufen*

Behringer XM8500

Behringer XM8500

Kundenbewertung:

Kabel und Zubehör nicht vergessen!

Alle Mikrofone verfügen über einen XLR-Anschluss, das passende Kabel gehört aber nicht zum Lieferumfang. Kann gut sein, dass du irgendwo ein Kabel herumfliegen hast, Verleiher oder die Veranstaltungstechnik bei einem Konzert sollten eigentlich auch immer für solche Fälle ausgerüstet sein. Ansonsten findest du bei Thomann natürlich eine riesige Auswahl vernünftiger Kabel*. Ein Mikrofonständer schadet natürlich auch nicht, dafür findest du ebenso eine große Auswahl* bei unserem Partner.

Cordial CTM 10 FM-BK

Cordial CTM 10 FM-BK

Kundenbewertung:

Produkt nicht gefunden!

K&M 210/9 Black

K&M 210/9 Black

Kundenbewertung:
Millenium MS 2005

Millenium MS 2005

Kundenbewertung:

Was meinst du?

Welche Mikros haben wir deiner Meinung nach vergessen und müssen in ein Update unbedingt aufgenommen werden? Was ist dein persönlicher Favorit? Wo hat sich ein Fehler eingeschlichen? Deine Meinung interessiert uns, der Kommentarbereich weiter unten steht dir offen!

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Shure SM58: Shure
  • Telefunken M80: Telefunken Elektroakustik
  • Audix OM7: Audix
  • Austrian Audio OD303: Austrian Audio
  • sE Electronics V7: sE Electronics
  • Sennheiser E945: Sennheiser
  • Beyerdynamic M88TG: Beyerdynamic
  • Shure KSM8: Shure
  • AKG D-5 S: AKG
  • Lewitt MTP 500 DM: Lewitt
  • Behringer XM8500: Behringer
Kaufberater: Dynamische Gesangsmikrofone für die Bühne und das Studio

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Kaufberater: Dynamische Gesangsmikrofone für die Bühne und das Studio”

    Guitana sagt:
    0

    Klare Empfehlung von mir für das Lewitt MTP500DM. Insbesondere für „aktivere“ Musik, denn das Ding liegt richtig gut in der Hand! Für Screaming nutze ich es sogar im Studio, also zumindest wenn der Vocalist sehr aktiv ist und Probleme mit dem stillstehen hat. Geräusche vom Kabel nimmt es nicht groß auf, war zumindest bisher kein Problem.

    Das Austrian Audio klingt aber auch interessant, würde mich reizen, das mal zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.