Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Darkglass Microtubes 500 Amp DG210C DG410C Front Teaser

Der neue (kleinere) Amp ist auch von den Maßen geschrumpft  ·  Quelle: Darkglass / Youtube

Anfang 2016 hatte Darkglass Electronics aus Finnland mit dem Microtubes Verstärker für einige Wellen im Bassbereich gesorgt. Ein Amp von einem Pedalhersteller mit Class-D Endstufe und Mac Mini Optik – und natürlich dem Darkglass-Klang – sind schon eine Ansage. Nun folgen ein kleiner Bruder und zwei Boxen.

Microtubes 500

Nicht nur die Leistung der Class-D Endstufe wurde auf 500 Watt gesenkt, sondern auch das Frontpanel überarbeitet und umsortiert. Die Potis sind nicht mehr versetzt angeordnet, oben weiterhin die Clean-Sektion mit Gain, Bass, Low Mids, High Mids und Treble Reglern (und zwei Druckschaltern für die Mittenbänder), unten die DriveSektion mit Reglern für Drive, Tone, Level, Blend un Master. Dazu der Umschalter für die eingebauten Effektpedale Vintage Micro Tubes (VMT) und B3K, ein Passive/Active-PAD-Schalter für den Input und ein weiterer für Microtubes-Pedal an/aus.

Ob der Preis vom Microtubes 500 zum großen Bruder sinkt, ist noch nicht so klar, aber anzunehmen. Mit dem Microtubes 900 hatte Darkglass die Preislatte für Class-D Amps ja um einiges angehoben, was nicht überall auf Freude gestoßen ist. Aber die Bewertungen im Netz sprechen für sich. Ich mag den grellen Sound selbst nicht, deswegen bin ich eh der Falsche, um das gebührend zu beurteilen.

Mehr Infos: Produktseite

Darkglass Microtubes 500 Amp DG210C DG410C Front

Microtubes 500, DG210C und DG410C – C steht für Ceramic

DG210C + DG410C

Neben dem Amp stehen auch zwei Boxen an – es war für mich nur eine Frage der Zeit. Die Namen sagen es schon: Es handelt sich um eine 2×10 und eine 4×10. Die Speaker sind „Custom Ceramic Drivers“ von Eminence, dazu ein Tweeter mit eigenem Level-Regler, der ab 3500 Hertz eingreift. Die Gehäuse sind aus Birke, was die Boxen nicht gerade leicht macht. Sicher sind 34 und 38 kg nicht die Welt bei den Bassboxen, aber leicht ist anders. Die 4×10 schiebt mit 1000 Watt an 4 Ohm, die 2×10 hingegen mit 500 Watt an 8 Ohm. Angeschlossen wird mit Speakon.

Auf jeden Fall eine sinnvolle Erweiterung für die Microtube-Amps. Der Preis ist noch nicht klar, dürfte aber firmentypisch kein Schnäppchen werden.

Mehr Infos: Produktseiten 2×10 und 4×10

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: