Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Hier wurde konsequent weitergdacht  ·  Quelle: Youtube / Seymour Duncan Pickups

Manchmal sind neue Pedale ein eher langweiliger Aufguss eines alten Klassikers mit neuer Optik, neuem Namen und sogar die Schaltung ist fast 1:1 übernommen. Beim Seymour Duncan Shapeshifter sieht die Sache etwas anders aus. Das Tremolo-Effektpedal wurde konsequent weiterentwickelt und erhält einige erfrischende Features.

Man kann stufenlos von Sinus über Dreieck zu Rechteck überblenden und die Symmetrie ändern, wobei die Extremwerte des Dreiecks dann steigenden bzw. fallenden Sägezahn ergeben. Zwischen den beiden Reglern befindet sich noch ein kleines Poti für die Stereo-Phase von 0 bis 180 Grad. Und wo Stereo-Funktionalität vorhanden ist, finden sich natürlich auch Ein- und Ausgang als Stereovariante. Somit könnte das Pedal nicht nur für Gitarristen interessant sein.

Die wirkliche Besonderheit hier ist aber die Tempo-Funktion, die auf drei Wegen veränderbar ist. Ein optisch absetzter, durchsichtige Regler mit integrierter Tempo-LED dient der Bestimmung des Tempos. Das Pedal verfügt zusätzlich noch über eine Tap-Funktion mit eigenem Fußschalter, die durch einen kleinen Hebelschalter ergänzt wird, der das Tempo-Poti in einen „Vielfach-Regler“ verwandelt. Das getappte Tempo kann dann (maximal) vervierfacht werden. Schaut euch dazu am besten das Video ganz unten an. Es klingt wirklich richtig gut.

Das Seymour Duncan Shapeshifter kann per Block-Batterie oder mit einem Netzteil von 9 bis 18 Volt betrieben werden. Ein Preis wurde noch nicht genannt, der Marktstart soll aber in den nächsten Wochen sein.

Mehr Infos gibt es auf der Produktseite: Seymour Duncan Shapeshifter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: