Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Tech 21 Sans Amp Fyl Rif Multi Effekt Pedal Brit Cali Front

Brit und Cali – die neuen Fly Rigs  ·  Quelle: Tech21

Es gibt bereits zwei Fly Rigs für Gitarre (mit und ohne Richie Kotzen Signature Sound) und eins für Bass. Tech21 ist bekannt für seine SansAmp Effektpedale, die sowohl in den „alten“ als auch in den beiden neuen Fly Rig Multieffektpedalen verbaut sind: Brit und Cali.

Brit Fly Rig 5

Der Name sagt es schon: Hier steckt der englische Sound drin. Marshall, um genau zu sein. Die Fly Rigs sind allerdings etwas anders als ihre Solo-Pedale aufgebaut: Es gibt keinen Charakter-Regler. SansAmp und Zerr-Vorbild (hier Britisch) sind getrennt. Der SansAmp Part bietet Level, Reverb, 3-Band-EQ (Bass, Mitten, Höhen) und Drive. Der namensgebende Abschnitt Brit verfügt über Level, Tone, Drive und eine zusätzlich schaltbare Boost-Stufe mit bis zu 21 dB. Dazu noch der DLA Delay mit Tap-Tempo.

Cali Fly Rig 5

Der Aufbau ist zum Verwechseln ähnlich, statt lila Aufdruck gibt es hier einen dunkelblauen und statt Brit eben Cali, einen amerikanischen Sound. Mehr Kompression und mehr Sättigung. Erkennbares Vorbild: Mesa Boogie.

Allgemein

Laut Tech21 sind Cali und Brit Fly Rig mit dem Boost-Sound einer 12AX7 Röhre ausgestattet, wohl aber nicht der Röhre selbst. Die Signalwege sind komplett analog aufgebaut, Reverb und Delay werden parallel reingemischt. Beide benötigen ein 12 Volt Netzteil.

Preis und Lieferdatum

Direkt bei Tech21 sind die Pedale für 249 USD (ohne Steuern) vorbestellbar. Ein Lieferdatum wird allerdings nicht genannt, ich würde aber drauf wetten, dass es noch vor Weihnachten verfügbar ist.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: