von Marcus Schmahl | 3,5 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten
Analyzer Hard- und Software: So analysiert ihr eure Musik richtig!

Analyzer Hard- und Software: So analysiert ihr eure Musik richtig!  ·  Quelle: GEARNEWS / Shutterstock, Simon Mayer

ANZEIGE

Analyzer Hard- und Software spielen in der Musikproduktion eine sehr große Rolle. Denn die Augen hören bekanntlich mit, sie sind sozusagen die erweiterte Audioschnittstelle zum Gehirn. Manche störenden Frequenzen kann man in nicht perfekten Studioräumen nur sehen und nicht gut lokalisieren. Genau so verhält es sich bei Kopfhörermischungen. Aus diesem Grund nutzen wir doch gerne diese Helfer, die uns das Leben in der Audiowelt erleichtern. Und das durch eine grafische Anzeige auf dem Display unseres Rechners oder auf externen Bildschirmen. Deswegen möchte ich euch hier einige Analyzer vorstellen, mit denen ihr eure Audiosignale sicherlich besser im Griff haben werdet.

ANZEIGE
ANZEIGE

Process.Audio Decibel überwacht eure Signale sogar per WLAN

Ein modernes Analysewerkzeug muss modular aufgebaut sein. Und das mit den wichtigsten Tools, wie zum Beispiel Spektrumanalyse, LUFS-Histogramm, VU-Meter, True-Peak- & RMS-Meter und Korrelationsgradmesser. Denn nur so könnt ihr euch selbst ein für euch abgestimmtes Umfeld generieren. Decibel aus dem Hause Process.Audio ist so eine Software, die gleich mit zehn verschiedenen Tools für Stereo- und 5.1-Analyse ausgestattet ist. Sehr cool ist die Funktion, das Analysesignal via USB und sogar WLAN an eine Andriod-, iPhone- oder iPad-App weiterzugeben. Und das so gut wie latenzfrei. Das erspart euch einen zweiten Monitor und das Smartphone oder Tablet kann überall im Studio platziert werden. Die Software lässt sich als Plugin oder standalone in eurem Audioumfeld einbinden. Der Preis beträgt 139,00 Euro für das komplette Paket.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Flux Audio Session Analyzer zeigt euch Probleme im Mix

Ein sehr professionelles Tool, das es sogar für Dolby Atmos, 3D Audio und Live/Echtzeit Recordings gibt, ist der Session Analyzer von Flux Audio. Die Möglichkeiten der Audioanalyse sind hier fast unbegrenzt. Es macht richtig Spaß, mit dieser Software Audiomaterial in Bildform zu betrachten. Meine Lieblingsfunktion ist hier der Spatial Spectrogram Analyzer. Hier wird über das komplette Frequenzspektrum, also pro Frequenz, die Bewegung des Klangs im Panorama (links/rechts) angezeigt. Sehr cool ist hier das SampleGrabber Plugin, das das Audiosignal von jeder x-beliebigen Spur eurer DAW zu der Analyzer-Software schickt. Die Host-Software ist nur standalone ausführbar. Die Software kostet zurzeit im Angebot 55 Euro anstatt 159,00 Euro für die kleinste Version ohne Add-ons. Diese Ausführung ist definitiv ausreichend zum Analysieren eurer Daten.

Flux Session Analyzer Download

Flux Session Analyzer Download

Kundenbewertung:
(1)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Analyzer Hard- und Software ein einem: TC Electronic Clarity M

Eine „günstige“ Alternative für die, die eine echte Kombination von Analyzer Hard- und Software bevorzugen, ist Clarity M Stereo von TC Electronic. Dieses Gerät zeigt euch alle wichtigen Eigenschaften eures Audiosignals in verschiedenen Darstellungen auf einem 7“-Display. Hier findet ihr den einzigartigen LM6 Loudness-Radar, ein RTA zur Frequenzanalyse, ein Vector-Scope, ein Balance-O-Meter, zusätzliche Angaben zur Lautheit, ein Korrelationsgradmesser und weitere Tools für eure Arbeit. Die Hardware lässt sich per Digital Audio oder USB mit verschiedenen Quellen verbinden. Letzteres hat den Vorteil, dass ihr über ein Plugin jeden Kanal eurer DAW mit dem Gerät analysieren lassen könnt. Die Hardware gibt es für 349,00 Euro (Stereo) oder 385,00 Euro (5.1 und Stereo).

tc electronic Clarity M Stereo

tc electronic Clarity M Stereo

Kundenbewertung:
(193)
tc electronic Clarity M

tc electronic Clarity M

Kundenbewertung:
(47)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

iZotope Insight 2 analysiert in Plugin-Form

Insight 2 von iZotope ist ein einfach zu bedienendes Analyse-Plugin, das ihr in jeden Kanalzug eurer DAW platzieren könnt, um zu sehen, was dort passiert. Sehr schön ist hier die Möglichkeit, das sichtbare Fenster mit den verschiedensten Modulen frei zu bestücken, um so das perfekte Werkzeug für euren Arbeitsalltag im heimischen Musikstudio zu besitzen. Die Optik ist typisch für iZotope und somit einfach zu bedienen. Das Plugin lässt sich ebenso frei in der Größe auf eurem Bildschirm platzieren. Ein Highlight ist die Spectrogram-Anzeige, die das komplette Frequenzspektrum in 3D darstellt. Aber auch die Analyse-Tools, die euch auf Fehler und zu laute Passagen informieren, sind nicht zu unterschätzen. Dieses Plugin erhaltet ihr für 219,00 Euro.

iZotope Insight 2 Download

iZotope Insight 2 Download

Kundenbewertung:
(4)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

RTW Mastering Tools Stereo & TM3-Primus Analyzer Hard- und Software

Hardware-Anaylzer von RTW sollte jeder von uns schon einmal in großen und bekannten Studios gesehen haben. Zumindest in den Alteingesessenen. Und das nicht ohne Grund, denn der Hersteller ist ein Garant für hochwertige und verlässliche Analyseergebnisse. TM3-Primus ist eine moderne Version des „alten“ RTW-Analyzers, der über Touchscreen-Eingabe (4,3“) bedient wird und digitale sowie analoge Eingänge besitzt. Wie bei Clarity M lässt sich das Gerät per USB mit jeder Spur eurer DAW verbinden. Dieses Gerät kostet 1099,00 Euro.

Wer eher auf Software stehen sollte, kann hier auch auf das Software-Paket „Mastering Tools Stereo“ der Firma zurückgreifen. Einzelne Messmodule lassen sich separat auf eurem Computer-Display platzieren oder in einem Fenster frei zusammensetzen. Der Vorteil ist die Darstellungsgröße des Analyzers sowie die erweiterten Möglichkeiten der einzelnen Tools. Der Nachteil ist die genutzte CPU-Performance und der „belegte“ Bildschirm. Die Software-Variante bekommt ihr für 195,00 Euro.

RTW Mastering Tools Stereo Download

RTW Mastering Tools Stereo Download

Kundenbewertung:
(3)
RTW TM3-Primus

RTW TM3-Primus

Kundenbewertung:
(2)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Für mich stellen die hier gezeigten Produkte zurzeit die attraktivste und vielseitigste Analyzer Hard- und Software dar, die es am Markt gibt. Natürlich gibt es noch etliche andere Tools dieser Art, wie unter anderem integrierte Analyzer Devices in eurer DAW oder kostenlose (wie Voxengo SPAN), auf die ihr zurückgreifen könnt, falls ihr kein Geld in solche Messinstrumente investieren wollt. Oder ihr habt den perfekten Raum und könnt euch hundertprozentig auf eure Ohren verlassen.

  • Tipp: Ich habe in meinem Studio einen kleinen und günstigen zweiten Bildschirm an meinen Mac Studio Rechner angeschlossen, auf dem ich eine Analyzer-Software laufen lasse. Dieses Display schalte ich aber nur an, wenn ich mich in der Endphase des Mixings oder im Mastering-Prozess befinde. Ansonsten verlasse ich mich vorerst auf meine Ohren und lasse mich nicht von analytischen Werkzeugen ablenken.

Kennt oder nutzt ihr sogar andere Analyzer, mit denen ihr euren Sound im Blick halten könnt? Falls ja, bin ich schon auf eure Vorschläge gespannt, die ihr gerne in die untenstehende Kommentarsektion posten dürft!

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Analyzer Hard- und Software: So analysiert ihr eure Musik richtig!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Analyzer Hard- und Software: So analysiert ihr eure Musik richtig!”

    Zeph sagt:
    5

    iZotope Insight 2 strotzt nur so vor Funktionsarmut. Selten einen so schlecht konfigurierbaren Analyzer gehabt, kein Slope, wenig Peakholding\Resolution Settings, keine Anzeige bis Nyquist. Das schlimmste aber, und ich benutze genau wie der Autor einen extra Monitor zur Analyse, viele dieser Plugins laufen auf dem CPU weil sie eben kein OpenGL unterstützen! Das sollte in die Bewertung mit einfließen, skaliert auf 1080p frisst der Analyzer eben mal 13%CPU auf nem modernen Rechner.
    Mein Tipp wäre Nugen Analyzer, kann alles was iZotope nicht kann und läuft auf OpenGL, somit null CPU Last.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert