/ | Der CS-3301 hat alles Wichtige an Bord

TBProAudio hatten wir ja schon ein paar Mal auf Gerarnews.de: Im Februar die neue Version des Limiters, im April einen neuen dynamischen EQ, im Mai einen kostenlosen Loudness Meter und nun den neuen Channelstrip CS-3301. Thomas Baier läuft weiter auf Hochtouren.

Der Channelstrip CS-3301 beinhaltet die typischen „Module“, die man sonst auch antrifft: 5-Band-EQ mit zwei Shelf-Filtern, separater Low und High Cut, Noise Gate, Compressor, Saturation, Gain Reduction „VU“ Meter (inkl. Displayreflexion eines Fensters – nettes Detail), Phaseninvertierung und natürlich die Output-Lautstärke. Auch Oversampling (2x) und ein „Analog Mode“ aka. Wärmerauschen sind zuschaltbar.

Alles nicht innovativ oder revolutionär, aber sehr solide gemacht. Ich habe die Demo mal auf die Schnelle ausprobiert und mir gefällt die Optik und die Benutzung: Alles sitzt am richtigen Platz, ist farblich gut voneinander trennbar und es läuft stabil und braucht wenig CPU-Leistung. Lediglich die einzelnen Bereiche könnten noch etwas stärker voneinander abgetrennt sein und am Kompressor vermisse ich ein separates Gain-Poti zum Ausgleich.

Das TBProAudio CS-3301 Plug-in ist als VST, VST3, AU, AAX und RTAS in 32 oder 64 Bit für Windows und OSX erhältlich. Intern arbeitet es mit 64 Bit. Kostenpunkt: 49 Euro. Günstiger kommt man wohl an kein Channelstrip-Plug-in heran. Nur der damals kostenlose von Eventide wäre günstiger und sogar umfangreicher – aber mittlerweile kostet der auch 250 USD.

Mehr Infos

Produktseite bei tb-software.com