von Julian Schmauch | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Splice CoSo: Kostenlose App zum KI-gestützten Produzieren

Splice CoSo: Kostenlose App zum KI-gestützten Produzieren  ·  Quelle: Splice

ANZEIGE

Splice CoSo ist eine kostenlose App zum Beats bauen. Außerdem durchstöbert sie dabei KI-gestützt die Millionen an One-Shots und Loops auf Splice. So lassen sich unterwegs blitzschnell musikalische Ideen zusammenbasteln. Diese kann man dann direkt auf TikTok  teilen. Auch erlaubt CoSo das Weiterverwenden der genutzten Sounds in der eignen DAW – Abo vorausgesetzt. 

ANZEIGE
ANZEIGE

Splice CoSo: KI-Gestützt die passenden Loops finden

KI-gestützte Sample-Analyse gibt es in der Musikproduktion schon in einigen Tools. So analysieren XO von XLN und Atlas 2 von Argonaut bereits mit KI-Algorithmen riesige Sample-Ordner. Dort werden die Sounds dann nach Kategorie (Kick, Snare, HiHat …) sortiert. Auch Waves hatte kürzlich mit dem Cosmos Sample Finder und dem CR8 Creative Sampler KI-Algorithmen zur Sample-Suche vorgestellt. Nun stellt Sample-Abo-Gigant Splice mit CoSo einen neuen, mobileren Ansatz vor. Wie oft hat man als Splice-Abonnent gedacht: So viele Samples, so wenig Zeit! Wie finde ich da nur die passenden? Und: Kann ich das nicht in der Bahn oder auf der Couch erledigen?

Der Ansatz von CoSo ist ein spielerischer. Man wählt zum Start einen von fünf Kategorien aus (Beats, Dance, Hypothesis, Slot Machine und Vintage Cassette). Und schon präsentiert CoSo fünf Loops (Drums, Bass, Fx, Synth, Guitar und Keys zum Beispiel), die die App aus den Tiefen von Splice per KI-Algorithmus passend zur Kategorie ausgewählt hat. Ist man mit einem der Loop nicht zufrieden, wischt man diese einfach nach rechts und CoSo schlägt eine Alternative vor. Dazu kann das ausgewählte Tempo auch noch der eigenen Idee angepasst werden. Die fünf Loops spielen dann automatisch im neuen Tempo.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die Tonart funktioniert das ebenso, kein lästiges händisches Anpassen. Die fertige Kreation kann man dann direkt auf seinem TikTok-Account teilen. Auch kann man, ein Splice-Abo und Credits vorausgesetzt, die genutzten Loops auch alle herunterladen. Diese sind dann allerdings alle wieder in ihrer Originaltonart und -geschwindigkeit. Auch der Export in eine Projektdatei für Ableton Live soll bald möglich sein. Splice-Abonnenten haben neben der Möglichkeit die Loops einzeln herunterzuladen auch noch eine Vielzahl weiterer Kategorien als Startpunkt zur Verfügung.

Die App ist ab sofort für iOS und Android kostenlos verfügbar. Zur Nutzung ist ein ebenfalls kostenloser Account bei Splice notwendig.

Infos über Splice und CoSo

Videos über Splice CoSo

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

4 Antworten zu “Splice CoSo: Kostenlose App zum KI-gestützten Produzieren”

  1. Richard Ratlos sagt:

    Wann kommt endlich die App, wo ich nur noch auf den Knopf drücken muß und fertig ist der neue Track?

  2. Sonja Dammriss sagt:

    Die eigentlich Frage scheint mir, wer um alles in der Welt kauft sich denn sowas?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.