Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Sonarworks SoundID App

Sonarworks SoundID App  ·  Quelle: Sonarworks

Sonarworks beschäftigt sich schon seit Jahren mit der Optimierung des Hörerlebnisses. Denn wie wir hören, wird von vielen Aspekten beeinflusst. Welches Gerät benutzen wir? Wie ist die Situation im Raum? Mit der Software Reference hat der Hersteller bereits viel geleistet, mit SoundID gibt es jetzt einen weiteren Ansatz. Und der dreht sich um Personalisierung.

Sonarworks SoundID App

Mal von allen äußeren Faktoren abgesehen, hören wir selbst natürlich ganz individuell. Und genau diesen Umstand will Sonarworks jetzt mit SoundID angehen. Personalisiertes Hören für alle Nutzer und das auf möglichst jedem Gerät, so lautet das Ziel.

Um das zu erreichen, hat das Entwicklungsteam 39.000 Sound-Präferenzen gesammelt und diese Big Data als Grundlage für Analysen genommen. Andere Anbieter begnügen sich laut Sonarworks mit Proben im Hunderterbereich. Unterm Strich gefallen die Ergebnisse in einem Blindtest bereits 78 Prozent der User.

Sonarworks SoundID App

Sonarworks SoundID App

Um ein eigenes Profil anzufertigen, will die App zunächst ein paar Infos von uns haben. Dazu gehört beispielsweise das Alter, der Musikgeschmack oder die Konfiguration unserer Hardware. Ein weiterer Baustein ist ein kurzer Hörtest, bei dem unser persönliches Empfinden analysiert werden soll. Anhand dieser Daten erstellt SoundID ein Profil. Dieser „Hörabdruck“ soll dann als Basis für Profile auf den unterschiedlichen Geräten dienen.

Soweit die Theorie. Jetzt zu der Praxis. Die App ist bereits erhältlich, läuft auf Android sowie iOS und ist kostenlos erhältlich. Falls ihr euch also fragt, wie das alles funktionieren soll und wie die Ergebnisse ausfallen – probiert es einfach aus! Ich bin auch neugierig und werde das heute noch installieren – bin gespannt, ob mein guter alter Sony MDR-V700 Kopfhörer auch in der Hardware-Liste auftaucht.

Weitere Infos

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments