Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Overloud Comp LA - die virtuelle Opto-Kompressor Suite

Overloud Comp LA - die virtuelle Opto-Kompressor Suite  ·  Quelle: Overloud

In dem neu vorgestellten Comp LA Paket des Herstellers Overloud befinden sich zwei Opto-Kompressoren in einem Plug-in. Die Rede ist natürlich von den legendären LA2A und LA3A Kompressoren. Der eine basiert auf einer Röhrenschaltung für einen wärmeren Klang. Der andere dagegen auf solid-state Bauteile für mehr Präzision. Und das natürlich in einer hyperrealistischen Simulation (laut Hersteller).

Comp LA komprimiert in zwei Versionen

Die Firma Overloud präsentiert uns mit Comp LA nicht nur ein Kompressor-Plug-in. In der Hülle eines Effekts stecken gleich zwei Opto-Kompressoren. Und diese emulieren die bekannten und sehr oft eingesetzten LA2A und LA3A Hardware-Modelle. Hier bekommt ihr auf der einen Seite einen durch virtuelle Röhren erzeugtes warmes und obertonreiches Ergebnis. Die solid-state Variante sorgt für Präzision im Attack und wirkt klarer.

Das Plug-in verfügt im Gegensatz zum Original über Mid/Side Processing und Parallel-Compression. Dazu könnt ihr den „Wärmegrad“ durch einen Regler selbst bestimmen. Über den optionalen Oversampling-Mode erhaltet ihr eine verbesserte Berechnung des Effekts. Das erzeugt Latenzen, die aber während des Mixens akzeptabel sind. Für einen besseren Workflow wurde die Funktion A/B-Vergleich, Undo, Redo, VU-Meter Kalibrierung und die von Overloud bekannten Scribble-Strips integriert.

Preis und Spezifikationen

Overloud Comp LA erhaltet ihr im Moment auf der Internetseite des Herstellers zum Einführungspreis von 79 Euro anstatt 129 Euro. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.6 oder höher und Windows Vista oder höher als AU, VST, AAX sowie stand-alone in 32 oder 64 Bit. Ein herunterladbares PDF-Benutzerhandbuch sowie eine eingeschränkte Demoversion bekommt ihr ebenso auf der Website.

Mehr Infos

Video

Sounds

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: