Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Orange Amps Timer Neue Produkte

Auf was (nach der NAMM) zählt Orange hier runter?  ·  Quelle: orangeamps.com / screenshot: gearnews / claudius

Virales Marketing wohin man schaut. In der Regel gibt es auch einen Schnipsel Bild oder Ton zum Mutmaßen, Orange hingegen probiert den Apple-Weg und stellt nur einen Timer auf der Homepage ein. In mittlerweile etwas weniger als 4 Tagen will Orange also etwas Neues vorstellen – perfekt, wenn der NAMM Rummel vorbei ist.

Nur was wird es?

Ich habe mich mal in meinen üblichen Kreisen umgesehen und gehört, aber so richtig wusste noch keiner etwas Genaues. Einer meinte, dass es neue Amps geben könnte. Ein Fuchs, so was bei einer Verstärkerfirma zu vermuten. Obwohl, mittlerweile gibt es ja auch Effektpedale, Bässe und Kopfhörer. Hat er sich doch weit aus dem Fenster gelehnt. ;)

Aber es fehlen ja auch noch ein paar Bass-Röhren neben dem AD200 im Sortiment. Die OB1 Modelle sind schon ziemlich nice und bedienen die Bass-Transistor-Ecke ziemlich gut, wobei am unteren Ende der Preisspanne noch ein paar Crush-Modelle fehlen. Topteile und Combos. Auch die Lunchbox-Sparte fehlt beim Bass gerade ein wenig, seit der Terror Bass 500 ausgelaufen ist. Micro-Modelle fehlen auch, machen aber auch weniger Sinn. Ein weiterer E-Bass macht ebenfalls keinen Sinn, der O Bass ist noch nicht einmal in den Läden angekommen.

Oder gibt es mal wieder etwas für die Gitarristen? Vielleicht ein reguläres Tiny Terror Topteil? Oder geht Orange aufs Ganze und baut passend zum Bass noch eine O Guitar? Eine kleine Version des Bax Bangeetar Zerrpedals wäre auch denkbar, das war vom Design zwar cool, aber nicht zu Ende gedacht.

Hoffentlich enttäuscht Orange am Ende nicht mit dem Versuch des viralen Marketings.

Habt ihr bessere Ideen, was Orange geplant haben könnte?

Update 28. Juni: Es ist doch nicht so spannend wie erhofft -> Crush Bass Serie.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: