Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Ortofon Concorde MK2

Ortofon Concorde MK2  ·  Quelle: youtube/Ortofon

Ortofon Concorde MK2

Ortofon Concorde MK2  ·  Quelle: ortofon

Im Oktober 2018 feiert Ortofon sein hundertjähriges Bestehen in der Audioindustrie. Grund genug, den Kunden über das Jahr hinweg viele neue Produkte vorzustellen: den Auftakt macht die neue Generation der beliebten Concorde Tonabnehmersysteme. 5 neue Modelle treten ins Rampenlicht, um Kanzel und Stage zu erobern und den Konkurrenten (noch) mehr Wasser abzugraben. Club, DJ, Digital, Mix und Scratch lauten die Bezeichnungen. Sie kosten zwischen 89 und 149 Euro. Die Farbvariationen wirken moderner, die einzelnen Logos machen echt was her. Doch es ist nicht nur der neue, coole Look, der die MK2-Generation auszeichnet.

So wurde die Form für besseres Handling überarbeitet, es gibt einen Cut-Out an der Nadel für präzisere Needledrops und last but not least – man glaubt es kaum – der Trägergriff kann ausgetauscht werden. Schluss mit Kabelbinder und Drahtflickereien (wir berichteten).

Mix geht dabei als günstiges Allroundmodell ins Rennen, Concorde MKII Club setzt auf klaren Klang und Feedback-Resistenz, Digital wurde hinsichtlich des Signal-Rausch-Abstand und für die Lebensdauer von Timecode-Vinyl optimiert. Das Scratch-System wartet mit verbesserten Tracking-Fähigkeiten auf. Die Liste mit den detaillierten Techspecs findet ihr bei den Einzelmodellen auf der Website.

Im nachstehenden Video mit DJ-Größen wie Eskei83, Rafik und Co werden die Concordes detailliert vorgestellt.

Weitere Informationen auf der Ortofon Website

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: