Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mitchell Gitarren Bässe Alle Modelle

Amtlich: Zum Eintritt auf den E-Gitarren und -Bass Markt gibt es gleich mal 11 unterschiedliche Modelle  ·  Quelle: Youtube / Mitchell

Mitchell kenne vermutlich nur die Wenigsten. Ich musste mich auch erst einmal schlau machen: Es ist/war bisher eine reine Firma für preiswerte Akustikgitarren. In einem Video wurden nun überraschend verschiedene E-Gitarren und E-Bässe angekündigt. Keine echten Überraschungen, was die Eigenständigkeit angeht, wohl aber interessante Konstellationen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Gitarren-Serien

Während andere Marken sich nach und nach mit verschiedenen Modellen am Markt beweisen und etablieren wollen, startet Mitchell einfach mit acht Modellen bzw. Serien. Es gibt leider noch keine Bilder, zugehörig zu den spärlichen Infos, deswegen muss man anhand der Beschreibung ein wenig raten. Ich versuche mich mal:

  • TD – Double Cutaway, Blues + Rock, traditionell: Riecht für mich nach Stratocaster-Abkömmling bzw. S-Style Modell.
  • MS – Single Cutaway, geleimter Slim Tapered Neck, Rock, Metal, Blies und Jazz: Da muss eine Les Paul ähm, ich meine P-Style Gitarre Vorbild gewesen sein.
  • HD – Offset Double Cutaway, Floating Tremolo, geschraubter Hals, HSH Pickups, Floating Tremolo: mit ziemlicher Sicherheit die moderneren Strat-ähnlichen Modelle Marke Ibanez und ESP/LTD.
  • MD400 (geleimter Hals, gewölbte Decke), MD300 (geschraubter Hals, gewölbte Decke), MD200 (geschraubter Hals, flat-top) – drei Modelle einer Serie mit unterschiedlicher Ausstattung. Auch eher Richtung Ibanez mit der moderneren S-Style Variante. Vermutlich auf dem Bild die Gitarren mit HH-Pickupbestückung und String-Thru Body.
  • MM – Shortscale Modelle für jüngere Gitarristen und Reisende. Form wird nicht erwähnt. Vermutlich die Powerstrat rechts „unter“ der Paula.

Bass-Serien

Wo E-Gitarren gebaut werden, sind in aller Regel E-Bässe auch nicht so weit entfernt. Mitchell hat hier drei Modelle bzw. Serien in Planung. Im Gegensatz zu den E-Gitarren findet sich hier das Wort „Premium“ bei der Ankündigung. Es soll verschiedene Farben und Pickup-Varianten geben.

  • TB – Traditionelle Serie. Auf dem Bild kann das nur der PJ-Bass mit Pickguard sein.
  • MB – Modernere Variante. Wahrscheinlich der PJ-Bass ohne Pickguard, mit aktiver 3-Band-Elektronik.
  • FB – Flaggschiffserie. Wohl das Modell mit Ahorndecke und zwei Humbuckern und aktiver Elektronik.

Preise und Marktstart

Ab 23. August sollen alle Einzelheiten veröffentlicht werden. Wo der Preis liegt, lässt sich aktuell nur raten. Die Akustikgitarren spielen preistechnisch in der unteren Liga bis 500 USD. Da dürften sich auch die elektrischen Modelle orientieren, vielleicht vereinzelt mit Ausreißern nach oben – wie vielleicht bei der MS, MD400 oder dem FB. Wenn das stimmt, steht hier für die üblichen Verdächtigen eine schöne Alternative ins Haus. Allerdings muss dann auch die Verarbeitung stimmen. Ich bin gespannt, ob der Start in die E-Sektion glückt.

Hier geht’s zur aktuell noch sehr leeren Produktseite. Zum Schluss noch das Teaser Video von Youtube.

UPDATE 23.08.: Ich habe das Video mal gegen das gerade eben veröffentlichte ausgetauscht. Hier werden die Serien genauer erklärt. Preise gibts immer noch nicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.