von Dirk | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
GForce Minimonsta 2

GForce Minimonsta 2  ·  Quelle: GForce Software

ANZEIGE

Der Minimoog ist mit Sicherheit einer der berühmtesten Analog-Synthesizer aller Zeiten. Und im Jahr 2023 gibt es nicht nur ein neues Reissue des Originals und die hauseigene Emulation von Moog, sondern ebenso diverse Klone – am bekanntesten dürfte der Model D von Behringer sein. Aber auch als Plugin kennen wir den Minimoog schon lange, jetzt erscheint mit Gforce Minimonsta 2 die neuste Version eines ebenfalls zum Klassiker avancierten Plugins.

ANZEIGE

GForce Minimonsta 2

For fast 20 Jahren erschien diese Emulation des Minimoog bereits zum ersten Mal, da fragen wir uns natürlich, was in Minimonster 2 so steckt. Wie gehabt handelt es sich weiterhin um die Nachbildung des Analog-Klassikers – im Kern bleibt das „kleine Monster“ also weiterhin das, was es immer war. Und das bedeutet kurz gesagt: Ein Synthesizer mit drei Oszillatoren, zuzüglich Hüllkurven für Amp und Filter und einem LFO. Dazu Plugin-Extras wie 16-stimmige Polyphonie und ein paar Effekte.

Natürlich stecken in Minimonsta 2 einige Neuheiten. Als erstes fällt das überarbeitete User-Interface auf. Das ist nun vollständig skalierbar und bietet drei verschiedene Skins (Black, Light Wood und Dark Wood). Außerdem erwartet dich ein verbesserter Preset-Browser und beschleunigt so den Workflow. Über 800 Presets enthält Gforce Minimonsta 2 übrigens, davon sind 300 neu dazugekommen.

Aber auch „unter der Haube“ gibt es ein paar neue Ideen. So steht zum Beispiel ein alternatives Ladder-Filter zur Verfügung, das soll bei sämtlichen Einstellungen immer für genug Wumms im Bassbereich sorgen – immerhin wird der Minimoog ja seit jeher für seinen kraftvollen Bass geschätzt.

Zudem wurde die Hüllkurven-Sektion mit alternativen vierstufigen Envelopes (ADSR statt ADS wie beim Original) erweitert. Um den Sound noch „analoger“ klingen zu lassen, drehst du am neuen Vintage-Knob. Für mehr Ausdruck beim Spielen stehen der programmierbare Aftertouch und die erweiterten Velocity-Einstellungen bereit.

Richtig cool sind die vier Makro-Regler. Auf jeden einzelnen davon lassen sich mehrere Parameter gleichzeitig zuweisen und im Patch speichern. Spannende Soundverwandlungen setzt du so einfach um, tatsächlich ersetzen diese Makros auch das Morphing-Feature aus der alten Version. Die Modulations-Sektion übernimmt Minimonsta 2 übrigens von dem 2016er-Reissue des Originals.

ANZEIGE

Die Effekt-Sektion erweitert das Plugin mit einem Matrix-Reverb.

GForce Minimonsta 2

GForce Minimonsta 2 · Quelle: GForce Software

Zusammenfassung

GForce Minimonsta 2 ist die neuste Version der bekannten Minimoog-Emulation. Neben einem überarbeiteten GUI und verbessertem Preset-Browser gibt es ein alternatives Filter, alternative vierstufige Hüllkurven, optimierte Spielbarkeit, ein Matrix-Reverb und vier neue Makro-Regler.

Spezifikation und Preis

GForce Minimonsta 2 läuft auf macOS (10.13 oder neuer – inklusive Support für Apple Silicon) sowie Windows (7 oder neuer) als VST, VST2, VST3 und AAX. Zur Einführung bezahlst du bis Ende März 2023 69,99 US-Dollar, der reguläre Preis liegt bei 129,99 US-Dollar. Ein Update von Version 1 erhältst du für knapp 35 Euro, weitere Infos dazu findest du in deinem Account bei GForce Software. Du kannst Minimonsta 2 auch als Download bei Thomann kaufen*.

Affiliate Links
GForce Minimonsta2 Download
GForce Minimonsta2 Download
Kundenbewertung:
(4)

Weitere Infos über GForce Minimonsta 2

Video

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

6 Antworten zu “Minimonsta 2: Die neue Minimoog-Emulation von GForce Software”

    Mick sagt:
    1

    Eine der schönsten Emulationen des Minimoogs. Gforce-VST´s sind schon was feines.

    Thomas K sagt:
    1

    Moin!
    Upgradepreis bei Besitzer des Minimonsta1:
    In meinem Fall 25 Pfund – also etwas über 29 Euro. Einfach einloggen und den Minimonsta2 in den Warenkorb packen – dann wird ein Rabatt abgezogen.

    Bernd JÄGER sagt:
    0

    Habe es mir heute als Update geholt
    Meiner Meinung nach die beste Emulation
    Sehr flexibel im Klang und klingt fantastisch edel
    Und endlich kann man ihn auch in der Größe richtig anpassen

    Martin Weidlich sagt:
    0

    Einfach nur Hammer und grandios –
    perfekt !

    Thomas sagt:
    0

    Klappt nicht mit dem Upgrade. Bei mir werden immer 49,99 Pfund angezeigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert