von Marcus Schmahl | 4,3 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Moog Minimoog Model D iOS: Ab sofort als Plugin für macOS!

Moog Minimoog Model D iOS: Ab sofort als Plugin für macOS!  ·  Quelle: Moog

ANZEIGE

Der Hard- und Software-Entwickler Moog veröffentlicht ein großes Update des virtuellen iOS-Klons des legendären Minimoog Model D. Und das hat es in sich. Denn jetzt könnt ihr, falls ihr macOS-Anwender seid, das iOS-Instrument auf eurem Apple Mac nutzen. Das klingt nach fetten Bässen und ultimativem Lead-Sounds! Aber leider eben nicht für Windows User.

ANZEIGE
ANZEIGE

Moog Minimoog Model D als Instrument für den Mac

Die iOS App Emulation des Minimoog Model D wurde vor zirka vier Jahren für das iPad und iPhone veröffentlicht. Und das mit Erfolg. Alle meine Bekannten aus dem Musik-Business besitzen diese App, um auf Reisen oder so zwischendurch einmal auf dem Synthesizer herumzuklimpern. Dazu stieg das Interesse bei Live-Performern durch den vermehrten Einsatz an iPads auf der Bühne. Da Apples Betriebssysteme iOS und macOS immer weiter verschmelzen, gibt es seit einiger Zeit die Möglichkeit, AUv3 (eigentlich das iOS-Plugin-Format) auch auf Desktop/Laptop-Rechnern des Herstellers einzusetzen.

Nach dem Model 15 wurde nun Minimoog Model D für diese Schnittstelle angepasst und läuft nun nativ auf macOS. Sehr cool! Und das bietet die digitale Version des Synthesizers gegenüber seinem alten analogen Vorbilds: vierfache Polyphonie, MPE Support, Arpeggiator, Stereo Ping-Pong Delay, Bender Time Modulation Effekt, Echtzeit Looping Recorder, auswählbare Hüllkurven, MIDI-CC Mapping, iCloud oder Airdrop Backup eurer Presets und eine neue Möglichkeit des legendären Minimoog Feedback-Tricks.

Moog Model 15 & Minimoog Model D als Plugin

Moog Model 15 & Minimoog Model D als Plugin

Preise und Daten zur Software von Moog

Moog Minimoog Model D iOS/macOS erhaltet ihr im Apple App Store zum Preis von 24,99 Euro. Die App läuft natürlich weiterhin als iOS Device auf iOS/iPadOS 14.4 oder höher und iPhone, iPad und iPod touch als AUv3. Das Plugin läuft ebenfalls als AUv3 auf macOS (11.2 oder neuer – nativer Support für Apple Silicon) und kann via Wrapper (ist auf der Moog Website als Download erhältlich) sogar in das AU– und VST3-Format gewandelt werden. Eine Demoversion gibt es nicht. Dem Paket liegen etliche Sound Presets bei.

Weitere Informationen zu Moog und dem virtuellen Instrument

Videos über den Synthesizer von Moog

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildquellen:
  • Moog Model 15 & Minimoog Model D als Plugin: Moog
Moog Minimoog Model D iOS: Ab sofort als Plugin für macOS!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Moog Minimoog Model D iOS: Ab sofort als Plugin für macOS!”

    Thomas K sagt:
    0

    Leider sehr resourcenhungrig, selbst auf einem neuen Mac mini M1.
    Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert