Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Freeware Sonntag: Subdivine Lite, Speedrum Lite und CollidingCombSynth

Freeware Sonntag: Subdivine Lite, Speedrum Lite und CollidingCombSynth  ·  Quelle: Gearnews, Marcus

Der Freeware Sonntag ist mittlerweile schon eine Instanz, was kostenlose Synthesizer und Effekt-Plug-ins angeht. Danke an euch für das positive Feedback und die zahlreichen Klicks zum wöchentlichen virtuellen Brunch. Im Gegenzug gibt es heute für euch drei Klangerzeuger mit der Boom-Box Subdivine Lite, dem Sample-Player Speedrum Lite und dem experimentellen Synthesizer CollidingCombSynth.

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Freeware Plug-ins seid, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

Diginoiz Subdivine Lite

Am Freeware Sonntag bekommt ihr von dem Hersteller Diginoiz mit Subdivine Lite eine abgespeckte Version des 808-style Bass-Generators. Dieser ist besonders für die Musik-Genres Trap und Hip-Hop geeignet. Aber auch Musikproduzenten aus anderen Bereichen sollten mit diesem „Boom“-Maker glücklich werden. In der kostenlosen Version sind natürlich nicht alle Parameter der Großen enthalten. Dafür aber die essentiellen Funktionen, wie sechs Presets, ein ADSR-Hüllkurvengenerator und Pitchbend. Dazu bekommt ihr noch das Overdrive-Modul für angezerrte Sounds. Eure Nachbarn werden euch beim Einsatz dieses Instruments noch mehr lieben lernen!

Das Plug-in läuft auf Mac OSX und Windows als VST3 und AU in 64 Bit. Ein PDF-Handbuch gibt es ebenso als Download. Übrigens: Das Original gibt es zurzeit für 29,90 Euro im Summer Sale Angebot.

Hier geht’s zum Plug-in

Apisonic Labs Speedrum Lite

Eine weitere kleinere Version eines ausgereiften Drum-Samplers liefert uns heute die Entwickler-Schmiede Apisonic Labs mit Speedrum Lite. Die Nicht-Lite-Version scheint es aber noch nicht zu geben. Vielleicht ist dieses kostenlose Instrument ein Vorabtest. 16 Slots stehen euch zur Verfügung, die ihr mit Samples via Drag-and-drop oder über die Ladefunktion befüllen könnt. Das Plug-in versteht sich mit WAV, AIF, FLAC, MP3 und OGG Daten. Über der Anzeige der Wellenform könnt ihr einfach den Sample Start- und Endpunkt sowie eine AHD-Hüllkurve platzieren. Des Weiteren gibt es ein Tief- und Hochpassfilter zum Formen des Klangs. 16 individuelle Ausgänge zur DAW runden den Sample-Player ab.

Das Plug-in läuft auf Linux und Windows als VST und VST3 in 32 oder 64 Bit.

Hier geht’s zum Plug-in

Uhhyou CollidingCombSynth

Last but not least liefert uns unser Freeware Sonntag Entwickler Uhhyou mit CollidingCombSynth ein weiteres kostenfreies Plug-in. Dieses Mal gibt es einen experimentellen Synthesizer mit 24 Karplus-Strong Saitenmodellen. Diese „kollidieren“ und interagieren untereinander. Wie immer ein komplexes Unterfangen, das nicht weiter erklärt werden sollte. Das Klangergebnis überzeugt und das ist hier doch das Wichtigste. Hier bekommt ihr nämlich eine große Bandbreite an ungewöhnlichen und spektakulären Sounds. Nur das Tunen des Klangerzeugers ist laut Hersteller sehr schwierig (teilweise wohl garnicht möglich). Das klingt nach einem wirklich spannenden Experiment!

Das Plug-in läuft auf macOS, Linux und Windows als VST3.

Hier geht’s zum Produkt

Weitere Freebies, Angebote und Tipps & Tricks …

findet ihr hier.

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.