Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Angecheckt: Oversampled Pancz

Angecheckt: Oversampled Pancz  ·  Quelle: Oversampled, Gearnews

Transient Shaper haben sich enorm weiterentwickelt. Ich erinnere mich noch an das erste solche Plug-in, das ich 2016 ausprobierte – den bewährten SPL Transient Designer Plus. Es hatte zwei Regler, Mix-Einstellungen und sorgte dafür, dass Drums etwas mehr oder weniger “brr” machten. Das war es auch schon fast.

ANZEIGE
ANZEIGE

Hinweis: Dieser Text von Lyubomir Dobrev erschien im Original in englischer Sprache auf gearnews.com

Fünf Jahre später betritt mit Pancz ein neuer Transient Shaper die Bühne. Das Plug-in stammt von der polnischen Firma Oversampled, die sich seit ihrer ersten Veröffentlichung, dem tollen Tape-Simulator und Verzerrer OCS-45, einen sehr guten Ruf erarbeitet hat. Pancz (gesprochen: Panch) bietet präzise Bearbeitung von Transienten in drei Frequenzbändern, hartes Clipping (als würde man mit dem Rasenmäher über die Wellenform fahren), Soft- und Hard-Limiting, parallele Kompression und Färbung durch die Parameter Presence und Air.

All das passiert in einem einzigen, übersichtlichen Fenster, in dem die wichtigsten Regler und Anzeigen für die Bearbeitung versammelt sind. Jegliches rhythmische Material wie One-Shots, Drum-Beats, Basslines und melodische Sequenzen wird von Pancz in Form gebracht und klingt sofort fetter. Wenn man es übertreibt oder nicht weiß, was man tut, kann Pancz das Signal auch komplett zerstören. Ich bin begeistert!

Oversampled Pancz

Oversampled Pancz

Mehr „Pancz“

Pancz tut alles, was ein Transient Shaper tun sollte und geht deutlich darüber hinaus. Im einfachsten Fall werden die Transienten durch die beiden Fader Transients und Length manipuliert. Ersterer lässt die Transienten stärker oder schwächer hervortreten. Druckvollen Sounds lässt sich auf diese Weise noch mehr Durchsetzungsvermögen verleihen, während sich allzu prominente Transienten abmildern lassen. Letzterer kümmert sich um die Dynamikbearbeitung, indem die Sustain-Phase von Transienten zusammengedrückt oder expandiert wird.

Diese Funktionen zur Bearbeitung von Transienten arbeiten in drei unabhängigen Frequenzbändern, wobei sich die Frequenzbereiche und Grenzfrequenzen detailliert einstellen lassen. Zwei Parameter klingt zunächst nicht nach besonders vielen Möglichkeiten, aber durch die Teilung in mehrere Frequenzbänder kann Pancz sehr gezielt zu Werke gehen.

Die Audio-Wellenform und alle Bearbeitungen werden in Echtzeit in der Wellenformansicht dargestellt und zwar sowohl das Eingangs- als auch das Ausgangssignal. Zieht man die Threshold-Linie nach unten, wird die Wellenform buchstäblich am gewählten Punkt „abgeschnitten“. So teilt man dem optionalen Soft-Clipper und Limiter mit, wann sie zu arbeiten beginnen sollen. Der Soft-Clipper fügt analog klingende Verzerrungen hinzu, die sich sehr gut für basslastige Sounds wie 808-Bassdrums eignen. Der Limiter rasiert alles über der Threshold-Linie glatt ab.

Der Regler NYC mischt eine komprimierte Variante des Signals hinzu, wodurch sich der typische Sound paralleler Kompression ohne viel Aufwand realisieren lässt. Mit Presence justiert man den oberen Mittenbereich für mehr Biss. Air sorgt bei Bedarf für etwas teuer klingendes Glitzern in den Höhen. Schließlich gibt es noch den zentralen Mix-Regler, mit dem sich das Ergebnis aller dieser Bearbeitungen mit dem trockenen Signal mischen lässt.

Fazit

In meinen Augen ist Pancz einfach großartig, sowohl bei den Möglichkeiten als auch beim Sound. Wenn euch dieser Transient Shaper immer noch nicht genug Druck und „Pancz“ liefert, ist es vielleicht Zeit, sich stattdessen mit dem Ausgangsmaterial zu beschäftigen.

Oversampled Pancz: Preise und Infos

Noch gilt für Pancz der Einführungspreis von 59 US-Dollar, den das Plug-in allemal Wert ist. Da sollte man also schnell zugreifen! Nach dem Ende des Angebots soll der Preis auf 119 Dollar klettern.

Das Plug-in läuft auf macOS 10.11 oder höher und Windows 7 oder höher (64 bit) in den Formaten VST, VST3 und AU. Apple-Silicon-Prozessoren werden leider noch nicht unterstützt.

Mehr Infos

Videos zu Oversampled Pancz

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Angecheckt: Oversampled Pancz Transient Shaper Plug-in”

  1. Kai sagt:

    Reduziert das Plugin wie die meisten anderen die lautesten Transienten? Bei einem Drumloop z. B. werden die leiseren Transienten oft nicht erfasst, bzw. sind gar nicht kontrollierbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.