Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Hammondeggs Shapes Korg Logue

Hammondeggs Shapes Korg Logue  ·  Quelle: Hammondeggs

Der digitale Oszillator im Korg Minilogue XD und Prologue bekommen immer mal wieder neue Oszillator-Modelle für wenig oder kein Geld von externen Entwicklern. Jetzt neu ist Hammondeggmusic Shapes.

Shapes kostet nichts und bietet einen Durchlauf von Rechteck (PWM) über Dreieck zu Sägezahn. Der Clou dabei ist, dass es zusätzlich auch einen eingebauten LFO gibt, der die Pulsbreite und auch den Morph zwischen den Schwingungsformen steuern kann. Ihn erreicht man mit Shift und Bewegen des Shape-Knopfes. Auf diese Weise hat der Programmierer einen tollen Weg gefunden, sehr viel Funktionalität direkt bedienbar zu machen.

Hammondeggmusic Shapes

Die zweite Möglichkeit neben dem LFO ist eine eigene ADSR-Hüllkurve, die getrennt davon auch noch angewendet werden kann, um zwischen den PWM-Wellen und den folgenden beiden zu überblenden. Einige kennen diese stufenlose Überblendungs-(Morph-)Methode vom Moog Voyager sicher schon länger.

Aktuell läuft diese kleine Software in einem von 16 Slots über das Korg SDK auf dem Prologue und Minilogue XD und dem kleinen Entwicklerboard ebenso. Viellleicht wird ja sogar der NTS-1 irgendwann auch mit integriert? Es gibt weitere Angebote für die Serie von verschiedenen Anbietern – einige davon kosten kleine Summen, andere sind kostenlos.

Weitere Information

Der kostenlose Download ist hier zu finden. Der Programmierer freut sich trotzdem über Spenden.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: