Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Tim Exile Flow - die Reaktor Zeitmaschine des Künstlers

Tim Exile Flow - die Sounds werden in Jahreszahlen und Tagen eingestellt  ·  Quelle: https://tim-exile.myshopify.com/products/flows

Tim Exile Flow - die Reaktor Zeitmaschine des Künstlers

Tim Exile Flow - die Reaktor Zeitmaschine des Künstlers  ·  Quelle: https://tim-exile.myshopify.com/products/flows

Der Musiker und Live-Künstler Tim Exile verschenkt kurz vor Weihnachten mit FLOWs einige seiner Sounds und Samples an Fans und andere Reaktor 6 Nutzer. Er gibt somit allen Anwendern des Pakets einen Blick hinter die Kulissen seiner Soundkreationen. Als wäre das nicht genug, verpackt er alles in ein Instrument mit etlichen Presets und interessanten Eingriffsmöglichkeiten. Somit ist FLOWs nicht nur ein einfacher Sample-Player, sondern ein großartiges Sounddesign Tool für Studio und Live-Anwendungen.

FLOWs ist ein algorithmischer Loop-Sequencer, der über ein Gigabyte an Samples beinhaltet. Diese Sounds dürfen natürlich frei für eigene Kompositionen genutzt werden. Sie reichen von fertigen Beat-Loops, über rhythmische Melodie– oder Bass-Grooves, zu ambientösen Pad-Gebilden. Und jeder Sound kann zusätzlich noch durch verschiedene Modulationsquellen live in Bewegung versetzt werden.

Die Sounds von FLOWs stammen aus der Sample-Bibliothek des Künstlers Tim Exile der letzten fünf Jahre. Ihr könnt pro Instrument vier verschiedene Samples aus der großen Bibliothek auswählen, die sich gegeneinander durch Crossmodulation, Filter und Hüllkurven beeinflussen. Jeder eingesetzte Loop wird durch das Reaktor Ensemble abgetastet, wodurch die Filter-, Modulations- und Hüllkurven-Einstellungen generiert werden. Ihr könnt sogar mitten im Durchlauf eines Loops den Sound austauschen, ohne den Sync zu verlieren oder Phasenauslöschungen zu erzeugen.

Das GUI ist schön gestaltet. Sehr übersichtliche Anordnungen der Regler und ein visuelles Feedback des Sounds wirken sehr einladend, FLOWs direkt nutzen zu wollen. Aber auch die Soundqualität ist sehr gut. Die Samples werden in Jahres- und Tageszahlen eingestellt, was wiederum ein tolle Idee für Soundbastler darstellt, die so zufällig auf interessante Sounds stoßen werden. Auf der anderen Seite zeigen uns die Daten den Arbeitsablauf des Künstlers Tim Exile der letzten fünf Jahre. Also, wer Reaktor 6 besitzt oder FLOWs auch nur mal mit dem kostenlosen Reaktor Player testen will, der sollte nicht lange zögern und auf Tim Exiles Website vorbeischauen.

Preis und Spezifikationen

Tim Exile FLOWs könnt ihr kostenlos auf der Shopify Website des Künstlers herunterladen oder besser gesagt für null Britische Pfund „kaufen“. Es besteht für alle Interessenten die Option, trotzdem einen freiwilligen Betrag als Spende für die Nutzung des Reaktor 6 Ensembles an Tim Exile zu zahlen. Zur Ausführung von Flow benötigt ihr Native Instruments Reaktor oder Reaktor Player Version 6 oder höher auf einem Mac OS oder Windows Rechner. Wollt ihr eure Presets abspeichern oder FLOWs länger als 30 Minuten nutzen, benötigt ihr eine Lizenz von Reaktor 6. Die Datenmenge des Download-Pakets beträgt zirka 1 GB.

Mehr Infos

Videos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: