Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Tim Exile SLOR - der Schwarm Resonator für eure DAW

Tim Exile SLOR - der Schwarm Resonator für eure DAW  ·  Quelle: Tim Exile

Nach SLOO veröffentlicht der Performance-Künstler Tim Exile ein weiteres Effekt-Plug-in auf Basis von NI Reaktor namens SLOR (kurz für „Shed Loads Of Resonators“). Wie das Vorgänger Instrument befasst sich das neue Tool mit unzähligen Wiederholungen, um Schwarm-ähnliche Atmosphären und Soundgebilde zu erzeugen. Für die Live-Anwendung konzipiert, ist die Oberfläche Tim Exile typisch übersichtlich aufgebaut und lädt förmlich zum Experimentieren ein.

SLOR für mehr Schwarm im Sound

SLOR ist ein Effekt für kreative Sounddesigner, dient aber auch als abwechslungsreicher Effekt für Liveperformer. Das auf Reaktor 6 basierende Ensemble arbeitet mit unendlich vielen Resonatoren, die in das durchgeleitete Audiosignal drastisch eingreifen. Aus den einfachsten Sounds werden komplexe Klangteppiche, die sich immer weiter bewegen. Ihr könnt aus einem Standardbeat einen kompletten und fertigen Song mit Melodien und Harmonien formen. Das ist Sounddesign pur!

Um diesen Effekt zu erzeugen, setzt Tim Exile Resonatoren mit einem speziellen Algorithmus ein, die durch den Feedback Regler bis ins Unendliche schwingen. FM-Amount, Equalizer Pitch und Boost oder Modulationen, wie ein LFO oder eine Hüllkurve, sind ebenfalls mit an Bord. Jeder Parameter kann per Klick zufällig angesteuert, durch Automation oder über euren Controller bestimmt werden. Dazu kommen etliche versteckte Menüs mit Zusatzfeatures, wie Transienten Detektor, Envelope Follower, Morphing, parametrische polyphone LFOs, polyphones Skalen Mapping und vieles mehr.

SLOR ist somit ein wirklich interessanter Effekt nicht nur für Sounddesigner. Aber auf ein wenig Experimententierfreudigkeit solltet ihr schon stehen.

Preis und Spezifikationen

Tim Exile SLOR bekommt ihr auf der Website des Künstlers für 49 Britische Pfund. Den kostenlosen Native Instruments Reaktor Player 6.2 oder höher setzt der virtuelle Effekt voraus. Das Gesamtpaket aus läuft auf Mac OSX 10.10 oder höher und Windows 7 oder höher. Auf der Internetseite bekommt ihr auch ein PDF-Handbuch, sowie einen Einblick in die FAQs.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: