von Julian Schmauch | 5,0 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten
Software-Boutique: weicher Reverb, Limiter, VJ App und Mixchecker!

Software-Boutique: weicher Reverb, Limiter, VJ App und Mixchecker!  ·  Quelle: RJ Studios // Gearnews

ANZEIGE

Kein Sommerloch in der Software-Boutique! In der letzten Juliwoche haben wir vier neue Tools für euch. Und zwar ist mit Poly Space ein weiteres, nur aus zwei Reglern bestehendes Plug-in dabei. Dann will Pristine Peaks den Limiterthron mit besonders geringer Verzerrung nut professionellem Sound erklimmen. Eher einfach gehalten ist die DJ VJ App zum Erstellen von Visuals auf dem Smartphone. Und beim Deal der Woche heißt es schnell sein: Er gilt nur noch bis zum 28. Juli!

ANZEIGE
ANZEIGE

Hier geht es zu allen Folgen der Software-Boutique.

Software-Boutique: Die Highlights der letzten Woche (KW 29)

Hier ist vergangene Woche sehr ruhig verlaufen. Seht selbst im Recording-Bereich von Gearnews: kaum neue Plug-ins! Das neue AI Machine Modeling von IK Multimedia (IKM) wäre aber auch bei vielen Neuheiten eines der Highlights. Denn der italienische Hersteller begibt sich auf die Pfade von Kemper. Das Modeling des eigenen Rigs soll erstens einfach, zweitens sehr realistisch mit der neuen Software sein.

Capture Track von IKM durch Pedale, Amps und Cabs jagen, Software arbeiten lassen, Koffer- und Amp-Schleppen vergessen. So zumindest verspricht es IKM. Das neue Machine-Modeling soll demnächst („coming soon“) in IK Multimedias Flaggschiff Amplitube integriert werden.

Karanyi Sounds Poly Space – butterweicher Reverb

Kaum etwas kann bei der kreativen Arbeit, beim Komponieren uns Sounddesignen so nerven, wie Plug-ins und DAWs mit zu vielen Reglern. Da hat man eine Idee, wie ein Sound klingen soll, verheddert sich in x Reglern, zack, ist der Flow weg. Daher ist es wenig verwunderlich, dass die Zahl der Plug-ins mit einem, maximal zwei Reglern wächst. Viel passiert unter der Haube, wenig kann im Detail eingestellt werden. Aber ist ein Tool erst mal im Arsenal angekommen und man kennt dessen Sound, wird man es den wenigen Reglern danken. So geschehen bei Poly Space.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ganze zwei Regler bringt der Reverb-Effekt mit. „Magnitude“ und „Longitude“. Erster ist für die Breite und Größe zuständig. Und Longitude stellt unter anderem die Hallzeit ein. Unter der Haube stecken über 50 Simulationen von Hardware-Reverb-Effekten und Räumen. Dazu sind 30 Presets dabei. Der Hersteller bezeichnet Poly Space als Cloudmaker, Wolkenmacher.

Tipp: Der „Random“-Button erzeugt auf Knopfdruck Kombinationen aus den 50 Reverb-Typen und den beiden Parametern Magnitude und Longitude, die es so noch nicht gegeben hat.

Karanyi Sounds Poly Space gibt es für Windows (ab 7, 64 Bit) im Format VST3auf macOS (ab 10.11, momentan bei M1-Systemen nur über Rosetta) als AU und VST3. Das Plug-in kostet 24,90 USD (als Einführungspreis, später 49 USD) und kann über die Produkt-Website erworben werden.

Raising Jake Studios Pristine Peaks – Limiter fast ohne Verzerrung

Laute Master fast ohne Verzerrung – der heilige Gral des nicht tot zu kriegenden Loudness-Wars. Maximale LUFS bei minimaler Dynamik – hier landen viele Producer, die selbst mastern. Zur Erklärung: LUFS (Loudness Unit Full Scale) steht für Lautheit. Im Gegensatz zu momentaner Lautstärke geht es bei Lautheit um, sehr vereinfacht ausgedrückt, die durchschnittliche Lautstärke eines Tracks. Um die möglichst hochzusetzen, quetschen, komprimieren und saturieren Mastering-Chains in Plug-ins und DAWs, was das Zeug hält. Und bei hoher Pegelreduktion am Limiter, dem letzten Glied der Kette, kann in diesem Prozess unschöne Verzerrung entstehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pristine Peaks sagt von sich, genau hier auch bei sehr starker Pegelreduktion immer noch saubere Signale auszuspucken. 0,005 Prozent THD (Total Harmonic Distortion) um genau zu sein. Dazu ist noch ein Dithering-Modul eingebaut. Und hier sind vier Dithering-Algorithmen anwählbar.

Tipp: Mit höheren Werten bei dem HPF-Regler (High-Pass-Filter) reagiert Pristine Peaks beim Eingangssignal nicht mehr auf die Bassfrequenzen. Da diese meist besonders laut sind, wird PP dann, basierend auf der Lautstärke der Mitten komprimieren. Gut für den Sound!

RJ Studios Pristine Peaks gibt es für Windows (ab 7, 64 Bit) in den Formaten VST2, VST3 und AAXauf macOS (ab 10.11) als VST2, AU, AAX und VST3. Das Plug-in kostet 72,95 Euro (inklusive Mwst.)  und kann über die Produkt-Website gekauft werden.

DJVJ App – Visuals auf dem Smartphone erzeugen

Nicht immer muss es eine teure Web-Anwendung oder eine Software sein, für die es zum flüssig Laufen einen ganzen Rechnerpark braucht, wenn es um VJing geht. Gerade wenn für eine Show oder einen Livestream als Hintergrundbild nur zwei Videos rhythmisch ineinander überblenden will. Oder aus zwei Animationen einen rhythmischen Visualizer bauen, für Beat Visuals. Und das am besten noch in der U-Bahn, am Flughafen oder auf der Couch. Dann lohnt ein Blick auf DJVJ App.

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier könnt ihr aus einer kleinen Auswahl an mitgelieferten Videos oder zwei eigenen Videos aus dem Smartphone eine kleine Collage basteln. Dazu könnt ihr noch zwei Bilder anwählen. Zwischen diesen vier Quellen wechselt man dann mit dem Slider in der Mitte. Dazu gibt es sieben Effekte, die man auf Knopfdruck triggern kann. Bei den Videoquellen kann man über den „Sensitivity“-Regler einstellen, wie stark sie auf Musik oder Umgebungsgeräusche reagieren.

Tipp: In den Einstellungen wechselt man in DJVJ zwischen Mikrofoneingang und Musik-Library auf dem Smartphone. So baut man blitzschnell kleine Visualizer für die eigenen Beats!

DJ VJ App gibt es für iOS und für Android. Die App ist kostenlos. Mit einem Abo von 2,99 Euro monatlich kann man das Wasserzeichen aus den Videos entfernen. Dazu gibt es eine Vielzahl an zusätzlichen Videos und Grafiken in weiteren käuflich zu erwerbenden Paketen. DJ VJ app kann über die App Stores geladen werden.

Deal der Woche: Audified MixChecker – Abhörsituationen simulieren

Bittere Erfahrung vieler Producer und Producerinnen – stundenlang am Rechner produziert, Track exportiert und auf den eigenen Kopfhörern, im Auto oder auf der Party ist vom Bounce des Originals kaum etwas übrig. Die Übersetzung nach draußen ist eine der größten akustischen Herausforderungen in der Musikproduktion. Sie ist eine der wichtigsten Aufgaben von Mixing- und Mastering-Studios. Aber oft geht es doch erst einmal darum, dass die eigene Demo, der Rough-Mix, die Beatskizze halbwegs ok klingt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem MixChecker und dem MixChecker Pro hat man zumindest für diese Aufgaben ein Tool, das einen wenigstens darauf vorbereitet, wie schlecht der eigene Mix draußen klingt. Im kleinen MixChecker 12, in der großen Pro-Version über 60 Quellen, bieten beide verschiedene Orte und Abhörquellen zum Gegenchecken.

Tipp: Nutzt das Tool zum Sounddesign! Vielleicht soll ein Break, bevor es in den letzten Chorus geht, so klingen, als säße man im Auto oder er käme aus dem Smartphone – voilà!

Audified MixChecker gibt es für Windows (Ab 7, 64 Bit) als VST3 und AAX und für macOS (ab 10.11) als VST3, AAX und AU. Das Plug-in kostet noch bis 28. Juli 2022 im Sale 39 Euro, regulär 79 Euro und kann bei Thomann* erworben werden.

Audified MixChecker Download

Audified MixChecker Download

Infos über die Plug-ins der Software-Boutique

Videos über Themen der Software-Boutique

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Software-Boutique: weicher Reverb, Limiter, VJ App und Mixchecker!

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.