Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Noise Engineering AAX Plug-ins

AAX Plug-ins von Noise Engineering  ·  Quelle: Noise Engineering

Das ist doch mal eine Überraschung! Noise Engineering hat zur NAMM Believe in Music Week drei Plug-ins auf Basis von Eurorack-Modulen veröffentlicht. Zunächst gibt es die Plug-ins Basimilus Iteritas, Cursus Vereor und Desmodus nur im AAX-Format, aber das soll sich bald ändern.

Noise Engineering Plug-ins

Noise Engineering ist nicht ganz neu in der Software-Welt: Einige Module des Herstellers gibt es bereits als Rack-Extensions für Reason. Mit den drei neuen, heute veröffentlichten Plug-ins könnt ihr euch nun einige beliebte Eurorack-Module des Herstellers auch in andere DAWs holen – zunächst nur Pro Tools, später auch weitere.

Basimilus Iteritas

Basimilus Iteritas ist ein Drum-Synthesizer, der dem Eurorack-Modul Basimilus Iteritas Alter nachempfunden ist. Die Klangerzeugung basiert auf additiver Synthese und FM. So soll Basimilus Iteritas nicht nur Bass-Drums und Snares, sondern auch metallische Percussion-Sounds und sogar Bässe und Lead-Sounds erzeugen können. Das Plug-in bietet alle Parameter des Moduls, ist im Gegensatz zu diesem aber polyphon spielbar.

Desmodus

Das Plug-in Desmodus basiert auf dem Hallmodul Desmodus Versio. Dabei handelt es sich um einen Reverb mit synthetisch erzeugter Hallfahne. Somit ist Desmodus weniger als Simulation echter Räume gedacht. Stattdessen erzeugt das Plug-in mit den Algorithmen Limit, Distort und Shimmer effektvolle Klangwelten, die sich eher wie ein Instrument als wie ein Hall verhalten sollen. Auch Hall mit einer unendlichen Nachhallzeit ist laut Noise Engineering möglich.

Cursus Vereor

Cursus Vereor ist eine Kombination aus Oszillator, Hüllkurve und Filter. Der Oszillator arbeitet mit dynamisch erzeugten Wavetables und entstammt dem Modul Cursus Iteritas. Die ADSR-Hüllkurve, die zugleich die Lautstärke und das Filter steuert, orientiert sich an der Firmware Ampla Versio für die DSP-basierten Versio-Module des Herstellers.

Preise und Daten

Die drei Plug-ins von Noise Engineering sind jetzt für je 49 US-Dollar erhältlich. Das Bundle aus allen dreien gibt’s für 119 US-Dollar.

Zunächst sind die Plug-ins nur im AAX-Format für Pro Tools verfügbar. Durch eine Partnerschaft mit Avid war es möglich, die AAX-Versionen schneller fertigzustellen. Laut Noise Engineering ist aber geplant, die Plug-ins bald auch in den Formaten VST und AU sowie als Rack Extensions für Reason herauszubringen. Wer sie jetzt kauft, bekommt die Lizenzen für die anderen Formate selbstverständlich kostenlos, sobald sie verfügbar sind.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.