Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Avid Pro Tools MTRX Studio

Avid Pro Tools MTRX Studio  ·  Quelle: Avid

Avid Pro Tools MTRX Studio

Avid Pro Tools MTRX Studio  ·  Quelle: Avid

Avid Pro Tools 2020

Avid Pro Tools 2020  ·  Quelle: Avid

Avid HDX Thunderbolt 3 Chassis

Avid HDX Thunderbolt 3 Chassis  ·  Quelle: Avid

NAMM 2020: Avid stellt uns das neue Pro Tools MTRX Studio Interface vor. Auf gerade mal 1 HE sind hier eine Vielzahl von Anschlüssen untergebracht. Schneller Signalfluss und individuelle Monitor-Profile mit Speaker-Tuning, Mixing für Dolby Atmos und niedrige Latenz sind hier Programm. Außerdem gibt es auf der NAMM Pro Tools 2020 und ein HDX Thunderbolt 3 Chassis zu sehen.

Avid Pro Tools MTRX Studio

Analoge und digitale Anschlüsse sind so einige vorhanden: 16 analoge Eingänge über DB25, die gleiche Anzahl nochmal mit ADAT, Dante liefert 64 Ein- und Ausgänge. Mit den zwei DigiLink-Anschlüssen kommen weitere 64 Kanäle dazu. Ausgänge für Monitorsignal und zwei Kopfhöreranschlüsse stehen ebenfalls auf der Liste. Daraus ergibt sich eine 512 x 512 Matrix.

Die integrierte Lautsprecher-Kalibrierung erlaubt bis zu 256 Filter auf 16 Kanälen – mit einem Delay Management von bis zu 150 ms pro Kanal.

Word Clock und Loop Sync gibt’s über BNC-Anschlüsse. Außerdem ist Dante Sync integriert.

MTRX Studio ermöglicht Sample-Raten von 44,1 kHz bis 192 kHz.

Wenn ihr einen genauen Vergleich zum größeren Pro Tools MTRX sehen wollt, folgt ihr diesem Link. Da seht ihr dann auch, dass MADI I/O gestrichen wurde.

Die Wandler und Mikrofon-Preamps sind von Digital Audio Denmark (DAD).

Mit so vielen Ein- und Ausgangskanälen ist MTRX Studio für das Mixing von Dolby Atmos.

Wann ist das neue Interface erhältlich? Avid sagt „bald“. Und einen Preis verrät uns der Hersteller auch noch nicht. Wie immer gibt es von uns ein Update, sobald wir mehr wissen.

Pro Tools 2020

AVID hat außerdem Pro Tools 2020 vorgestellt und dessen Kompatibilität zu macOS Catalina sowie das Umsetzen des größten User-Wunsches gezeigt: Folder Tracks.

Das erlaubt euch, Tracks in Ordnern zu organisieren und das mit bis zu acht Layern. Die Ordner könnt ihr über Drag-and-Drop bedienen, farblich codieren und weiter editieren. In Routing Folder dürft ihr Audiosignale routen und die mit Sends, Inserts und Automationen belegen. Ausgewählte Tracks werden automatisch geroutet, sobald diese in dem Ordner landen. Das hört sich nach einem ordentlichen Boost für den Workflow an.

Das Track Presets Feature lässt euch ganze Ordner mitsamt Inhalt und Einstellungen exportieren und wieder importieren.Wenn ihr mit Pro Tools 2020 erstellte Projekte in älteren Versionen öffnet, werden die einfachen Ordner wieder in einzelne Tracks zerlegt, aus Routing Ordnern werden AUX Tracks. Höchst interessant.

Avid Pro Tools 2020

Avid Pro Tools 2020  ·  Quelle: Avid

HDX Thunderbolt 3 Chassis

Und dann packt Avid in Zusammenarbeit mit Sonnet Technologies HDX-Karten in einThunderbolt 3 Chassis. Das könnt ihr auf Wunsch frei konfigurieren und mit Pro Tools im Bundle zusammenstellen. Ein Mac mini passt ganz genau in das Chassis – kein Zufall! Für viele Anwendungen bringt das (gerade in der neusten Version) ausreichend Power mit und erlaubt so ein platzsparendes HDX-System. Details könnt ihr hier nachlesen.

Avid HDX Thunderbolt 3 Chassis

Avid HDX Thunderbolt 3 Chassis  ·  Quelle: Avid

Weitere Infos

Videos