Ibanez OD850 Pedal Effekt Overdrive Fuzz Front Close Up

Neu sind LED, Stromanschluss und True Bypass Fußschalter  ·  Quelle: Ibanez

In den vergangenen Dekaden gab es so manches legendäre Pedal aus dem Hause Ibanez, auch wenn die Firma damals eigentlich keine eigenen Effekte entwickelt hat, sondern einfach (unter anderen) Maxon (OEM) Pedale unter eigenem Namen verkauft hat – auch der legendäre Tube Screamer ist von Maxon. Dennoch haben sich die Pedale mit aufgedrucktem Ibanez Logo gegenüber den Originalen eine größere Fangemeinde erspielt und sind heute sogar gesuchter und teurer als die eigentlichen Vorlagen, wie hier das Maxon OD-801 bzw. D&S für Distortion&Sustainer. Beide haben eins gemeinsam: Sie sind eigentlich nur ein Big Mff mit vier Dioden. Ibanez will mit der Neuauflage nun an alte Erfolge anknüpfen.

Das Pedal ist wie der Big Muff ziemlich simpel aufgebaut: Regler für Sustain, Balance (Volume) und Tone für den analoger Zerrschaltkreis. Neu hingegen ist der True Bypass Fußschalter und die oft nachgerüstete On/Off-LED zwischen den Potis. Außerdem ist auch ein DC-Jack aka. Stromanschluss dran, Ibanez macht hier aber einen Fehler: Es handelt sich dabei um die mittlerweile kaum noch gebräuchliche Miniklinke. Adapter bzw. extra Netzteil also gleich mit bedenken.

Die Ibanez OD850 Neuauflage ist aktuell für 129 Euro gelistet und kann vorbestellt werden. Ende Oktober wird es dann voraussichtlich ausgeliefert. Wenn man die Preise fürs Vintage-Original bei gut 350 Euro bedenkt, ist das ein Schnapper. Im Vergleich zum Big Muff Pi, der im Schnitt unter 90 Euro kostet, allerdings schon nicht mehr so preiswert. Aber dann steht auch nicht Ibanez drauf und es kommt nicht im schmalen, orangenen Gehäuse, das vermutlich mehr Bühnengefechte als das Blechvorbild übersteht.

Mehr Infos + Video vom Vintage-Originale

Hinterlasse einen Kommentar

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: