Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Hughes & Kettner Black Spirit 200 FLOOR

 ·  Quelle: Hughes & Kettner

200 Watt Endstufe, 4 Kanäle, digitale Effekte, FX-Loop, Pre-FX-Loop (!), integrierte Red Box AE+, IEM-Mixer und mehr! Der Hughes & Kettner Black Spirit 200 FLOOR bietet unfassbar viele Funktionen bei kompakten Maßen und 4,1 kg! Doch alles der Reihe nach …

Black Spirit 200 FLOOR

Der Black Spirit 200 FLOOR ist eine Kombination aus Black Spirit 200 Amp und FSM 432 MKiii Fußschalter*. Er wiegt lächerliche 4,1 kg.

Der Sound basiert auf der hauseigenen Bionic Spirit Tone Generator-Technologie. Ich übersetze mal die furchtbare Werbesprache: Keine Röhre, trotzdem komplett analoger Schaltkreis, digital speicherbar.

Voll programmierbar, 128 Presets

Grundsätzlich stehen euch 4 Kanäle zur Verfügung (Clean, Crunch, Lead, Ultra). Jeder Kanal besitzt eine eigene Boost-Schaltung, quasi wie vier externe Booster. Hinzu kommt eine große Auswahl an digitalen Effekten.

Eure externe Lieblingstreter können dank FX-Loop eingeschleift werden. Alle Einstellungen sind auf 128 Presets speicherbar. Das klingt doch verdammt nach All-in-one-Lösung!

200 Watt

Gegenüber dem Kemper Profiler Stage und Helix hat der Black Spirit 200 FLOOR einen unschlagbaren Vorteil. Eine integrierte 200 Watt Endstufe. Zweihundert Watt!!! Wer das für übertriebene Werbeangaben hält, schaue sich bitte mit dieses Video an.

True-Bypass Pre-Loops

Hier haben die Jungs von Hughes & Kettner richtig mitgedacht! Neben dem normalen FX-Loop wurden dem FLOOR zwei True-Bypass Pre-Loops spendiert.

Wie der Name schon sagt, sitzen diese vor dem Eingang und können fest in das bestehende Setup programmiert werden. Einfach die favorisierten Booster, Drives oder Kompressoren einschleifen und je nach Preset einbeziehen. Top!

Red Box

Um euren Sound ohne lästige Mikrofonierung direkt ins Pult zu senden, wurde die neueste Evolutionsstufe der bekannten Hughes & Kettner Redbox einfach direkt eingebaut. Die Red Box AE+ bietet 8 Boxentypen.

Rückseite

XLR-Monitoreingang

Wenn es nach mir ginge, hätten alle Kemper, Helix und Preamps der Welt seit Jahren dieses Feature: Zusätzlich zu den zahlreichen Anschlussmöglichkeiten der Black Spirit-Amps bietet der FLOOR einen XLR-Monitoreingang. Die Balance von Monitor- und Amp-Sound kann nach Belieben eingestellt werden, sodass kein externer Mixer notwendig ist. Hallelujah, ein Segen für alle In-Ear-Spieler!

Direct 7-Modus

Im Direct 7-Modus kann jede der 7 Fußtasten auf dem eingebauten MIDI-Board einem Preset zugewiesen werden. Das ermöglicht ein direktes Zugreifen auf sieben Lieblings-Presets, ohne zwischen den Bänken wechseln zu müssen.

App für iPad und Android

Sounds erstellen, editieren, speichern und teilen. Alle das geht über Bluetooth mit der kostenlosen App für iPad und Androidgeräte.

 

Preis

Der EVP des Hughes & Kettner Black Spirit 200 FLOOR liegt bei 899 Euro. Ich bin sehr auf den Straßenpreis gespannt! Wenn das Ding gut klingt, kann man höchstens über das furchtbar altbackene Design meckern.

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

https://www.youtube.com/watch?v=8sDvMyDulJQ

8 Antworten zu “Eierlegende Wollmilchsau: Hughes & Kettner Black Spirit 200 FLOOR”

  1. Warum findet man nirgends Informationen ab wann das Teil offiziell erhältlich ist?

    Mein G.A.S. hat voll angeschlagen und ICH … BRAUCH… DAS … :-)

  2. Hallo, habe mir das Teil zugelegt bin aber entäuscht über das nicht ablesen können der Einstellwerte einzelner Regler wenns ein wenig dunkler wird auf der Bühne.

    • stephan sagt:

      Hallo Jürgen, danke für dein Feedback! Das ist natürlich schade. Bist du klanglich zufrieden?

      • Hallo Stephan, ich habe das Floorboard nur kurz testen können nach dem ich es gekauft hatte.
        Ich habe es leider vergessen mir aus Köln noch ein vernünftiges Lautsprecher Kabel mitzunehmen wollte es nicht unbedingt mit einem Instrumenten Kabel betreiben.
        Aber in Köln konnte ich es im Laden ausgiebig testen und das nicht zu knapp ;-) bin mit dem Sound sehr zufrieden. Es ist schon erstaunlich was heute so möglich ist auch ohne Röhre.
        …. ach ja, Kabel ist unterwegs … :-)

  3. stephan sagt:

    hi, klar wäre ein Tuner nicht schlecht gewesen und es stimmt dass sich die Regler schlecht ablesen lassen, aber man erstellt sich seine Presets ja nicht während eines Gigs auf dunkler Bühne oder? Und die Soundabstimmung im Stompmode macht man beim Soundcheck bei Beleuchtung..eine kleine weisse Markierung wäre dennoch kein Nachteil gewesen..so genug gelästert, das Teil klingt hammergeil, die Bedienung ist intuitiv, die Redbox und die Einschleifmöglichkeiten genial, das ding lässt sich mit der TS112 von H. und K. wie ein richtiger Amp betreiben, die Effekte sind super..für mich die Eierlegende W. Sau, da nehm ich doch glatt in Kauf das ich noch nen Bodentuner in der Hosentasche dabei hab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.