Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Grid Music ist ein farbiger Baukasten iOS Sequencer

Grid Music ist ein farbiger Baukasten iOS Sequencer  ·  Quelle: Michael Daines

Grid Music ist ein farbiger Baukasten iOS Sequencer

Grid Music steuert einen Make Noise 0-Coast  ·  Quelle: Michael Daines

Apps von Neulingen unter den Entwicklern sollte man immer eine Chance geben. Sie zeichnen sich oft durch interessante und innovative Ideen aus. So auch Michael Daines Grid Music. Ein zweidimensionaler Step-Sequencer, der uns durch seine Einfachheit und das Farbenspiel auf der iPad Oberfläche in den Bann zieht. Mit seiner Idee geht er weit über einen standardisierten 16-Step Sequencer hinaus und bietet uns die Erstellung vielfältiger Loops, zufälliger Verschachtelungen und polyrhythmischer Melodien. Das klingt nach viel Spaß!

Grid Music ist wie malen nach Zahlen

Grid Music besteht aus einem fünf mal fünf Raster, das ihr mit Symbolen ausstatten könnt, die bestimmte Befehle senden. Dazu reagiert die App auf direkte Touch-Eingaben, die sie sofort in Pitch- und Rhythmusänderungen wandelt. Sogar die schnelle Strukturänderung der programmierten Sequenz könnt ihr live und ohne Latenz via Touch vornehmen.

Die grafische Benutzeroberfläche ist sehr minimal und vor allem übersichtlich gestaltet. Parameterwerte auf den farbig sehr gut abgestimmten Symbolen (Kreis, Dreieck, Quadrat und Raute), sind sehr gut sichtbar. Eine weiße Linie bestimmt den Weg. Und diesen Weg könnt ihr frei festlegen.

Wer die Sequenz vorab oder unterwegs testen möchte, kann den integrierten Synthesizer nutzen. Dieser besitzt einige Hüllkurveneinstellungen, PWM und Vibrato. Ganz experimentell wird es mit dem Zufallsgenerator. Aber Grid Music kann auch eingegrenzt werden. Vorgaben wie Pitch Quantisierung durch Skalen- und Grundnoten-Vorgabe halten eure Melodien in der Harmonie. Mehrere Undo-Ebenen erleichtern das Experimentieren mit den Sequenzparametern.

Preis und Spezifikationen

Michael Daines Grid Music bekommt ihr im Apple iTunes Store zu einem Preis von 5,49 Euro. Die App läuft auf iOS 11.0 oder höher und ist mit einem iPhone, iPad und iPod Touch kompatibel. Sie belegt 10,1 Megabyte auf eurem iDevice. Zur Kontrolle anderer Geräte oder Software unterstützt die App den MIDI-Ausgang via Hardware Lightning Adapter und Ableton Link. Über die iOS Daten App könnt ihr eure Sequenzen speichern, verwalten und auf all euren iOS-Geräten laden.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: