von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Fender

ANZEIGE

Nach dem LEAK im Juli ist sie nun offiziell erhältlich: Die Fender J Mascis Signature Telecaster mit Top Loader Bridge und Bottle Rocket Blue Flake Finish. Genau wie das 1958er Original des Meisters.

ANZEIGE
ANZEIGE

Dinosaur Jr.

J Mascis und seine Band Dinosaur Jr. sind Ikonen des Alternative Rock. Sie gelten als als prägender Einfluss einiger sehr großer Künstler der 1990er-Jahre, etwa Nirvana, Sonic Youth, Mudhoney und viele weitere. Joseph ist schon lange dafür bekannt, dass er Fender-Gitarren durch fette Fuzz-Pedal-Wände in riesige Verstärker-Türme spielte. Allerdings werden viele ihn eher mit dem Modell Jazzmaster verbinden.

Fender J Mascis Telecaster

Die neue J Mascis Telecaster erweckt Jays Lieblingsgitarre zu neuem Leben – eine 1958er Telecaster mit Top Loader Bridge. Laut Fender griff er während seiner Karriere für Lead-Klänge meist zu eben dieser Gitarre. Top Loader Teles wurden nur für eine kurze Periode während der späten 1950er- bis in die frühen 1960er-Jahre gebaut. Das Ergebnis ist eine geringfügig schlaffere Saitenspannung und ein softeres Attack.

Road Worn

Die Zutaten sind natürlich bewährt: Ein Korpus aus Erle trifft auf einen geschraubten Ahornhals und -Griffbrett mit C-Profil. Das Modell erhält ein leichtes Road Worn-Aging am Hals und der Hardware.

Bei den Tonabnehmern handelt es sich um spezielle J Mascis Singlecoil Pickups, die klanglich abermals auf das Original abgestimmt wurden. „Snappy highs and snarly mids“ bilden die Grundlage für Jays Signature Sound. Wen stört schon das damit einhergehende Brummen… ;o)

Bottle Rocket Blue Flake

Ich muss schon sagen, die blaue Lackierung mit dem Namen Bottle Rocket Blue Flake in Kombination mit dem verspiegelten Chrome Pickguard gefallen mir außerordentlich gut! Wie das gute Stück klingt, wird leider im Demovideo durch die vielen Treter nicht so ganz klar.

Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn am Ende läuft es wie immer darauf hinaus, dass man das Instrument selbst ausprobieren sollte. Übrigens ist passend zur Tele auch ein knapp 22-minütiges Video mit Mr. Mascis höchstpersönlich erschienen. So viel wie in diesem YouTube-Clip werdet ihr den eher schüchternen Mann kaum am Stück reden gehört haben.

Preis

Die Fender J Mascis Signature Telecaster kostet 1389 Euro*. Das geht für so eine hübsche Tele, noch dazu als Signature Modell, doch eigentlich in Ordnung, oder?

*Affiliate Link

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Fender J Mascis Signature Telecaster: Fender
  • Bottle Rocket Blue Flake Finish: Fender

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

3 Antworten zu “Fender J Mascis: Road Worn Signature Telecaster jetzt offiziell!”

    Thomas sagt:
    0

    Schönes Teil, hoffentlich besser gearbeitet als die Brad Paisleys, die sahen künstlich gealtert aus und waren am Ende nicht so dolle.

    Invictus sagt:
    0

    Seit wann heißt er Jay? J steht für Joseph. Das weiß doch jedes Dinosaur jr. – Fan. Eine Recherche ist das A und O bei Journalismus…

      stephan sagt:
      0

      In diesem Fall war es ganz einfach als Alternative zum einzelnen Buchstaben J gedacht, den man locker flockig im Kopf als „DSCHÄI“ klingend lesen sollte. Ich werde nun aber extra noch ein Joseph in den Text einpflegen. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.